Doppelfunkenspule an alter T101 mit Carbongehäuse

Themen rund um den Einbau von trijekt
Antworten
MarkusB
Beiträge: 3
Registriert: 11.04.2021, 10:59

Doppelfunkenspule an alter T101 mit Carbongehäuse

Beitrag von MarkusB »

Hallo an alle,

ich hab da mal eine Frage. Ich habe gestern meinen Golf 2 16V in Betrieb nehmen möchten. Verbaut ist hier eine alte Trijekt T101 mit Carbongehäuse. Eine Doppelfunkenspule aus dem Hause VW mit Integriertem Zündtreiber von z.B. Golf 6 1.2TSI Motor. 1k Widerstände als Pull Up waren auf die Signalleitungen gegen Kl.15 verbaut. Pins am Steuergerät sind Zündung 1 Pin 30, Zündung 2 Pin 12. Motor lief dann auch an aber immer nur auf 2 Zylinder. Habe auch schon die Ausgänge quergetauscht, Fehler wandert allerdings nicht mit. Zündkerzen raus geschraubt, sauber gemacht und wieder verbaut, danach lief er gar nicht mehr richtig. Triggerung ist über ein 60-2 Geberrad auf der Kurbelwelle. Grunddaten im Steuergerät sind soweit alle eingegeben. Nach den ersten Versuchen hab ich dann die Widerstände nochmals geprüft und siehe da diese waren durchgebrannt. Nun meine Frage, liegen bei der alten T101 die Zündausgänge auf den oben genannten Ausgängen oder liegen diese wo anderst. Kann im Netz wie im Forum nirgends eine alte Einbauanleitung für diese alte Anlage finden.

Danke schonmal für eure Hilfe.
Viele Grüße Markus Bomm

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2431
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Doppelfunkenspule an alter T101 mit Carbongehäuse

Beitrag von Tobi »

Hallo, die Zündausgänge sind bei der alten Plus (Carbon) identisch mit der T101. Die Widerstände sind vermutlich durchgebrannt weil sie zu wenig Leistung hatten und/oder nicht ausreichend gekühlt wurden. Wenn du Widerstände mit ausreichend Leistung einbaust, sollte alles funktionieren. Ich würde 1k und min. 0,5W verwenden und diese dann möglichst nicht alle in einem Knubbel zusammenpacken und dick mit Isoband umwickeln.

Gruß
Tobi

MarkusB
Beiträge: 3
Registriert: 11.04.2021, 10:59

Re: Doppelfunkenspule an alter T101 mit Carbongehäuse

Beitrag von MarkusB »

Hey, also das mit den Widerständen funktioniert einwandfrei und mein Motor läuft wie eine eins. Nun habe ich allerdings nochmal eine Frage,
ich habe das Drehzahlsignal von Pin9 vom Steuergerät über einen Zündsignalsimulator laufen, da mein originaler golf 2 Tacho mit dem Signal
nichts gemacht hat. Allerdings kommt nun aus dem Simulator auch kein Signal, hier liegt permanent 12V an, an dem Kabel das aus dem Simulator kommt.
Habe dann heute nochmal einen universellen Drehzahlmesser angeschlossen, auch ohne Funktion. Habe den universellen Drehzahlmesser auch einmal
direkt an den Pin 9 als Signalleitung angeschlossen,
auch hier kein Ausschlag. Habe dann versuchsweise einen Pull Up und danach einen Pull Down (natürlich nicht zusammen) angeschlossen, worauf der Drehzahlmesser
ebenfalls nicht ausgeschlagen hat. Kann es sein dass an der alten Carbon der Pin 9 gar nicht für das Drehzahlsignal ist, bzw wenn ja was kommt hier für ein Signal
raus, wenn nein welcher Ausgang ist es dann? Habe leider kein Oszi da um dies zu prüfen. Oder kann das meine alte Carbon absolut garnicht und ich muss mir über 2 Dioden von den Signalleitungen von der
Doppelfunkenspule das Signal abgreifen?

Mit freundlichen Grüßen
Markus Bomm

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2431
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Doppelfunkenspule an alter T101 mit Carbongehäuse

Beitrag von Tobi »

Hallo,
den Drehzahlmesser Ausgang hat es meines Wissens schon immer gegeben. Ist er denn in der Software (Einstellwerte) aktiviert? Der Ausgang taktet gegen Masse. Also wenn es eines Widerstandes bedarf, dann pull-up.

Gruß
Tobi

MarkusB
Beiträge: 3
Registriert: 11.04.2021, 10:59

Re: Doppelfunkenspule an alter T101 mit Carbongehäuse

Beitrag von MarkusB »

Hallo, meines Wissens ja, allerdings liegen hier wenn der Motor läuft permanent um die 5,5-6V an und mit der Prüflampe geprüft blinkt die LED nicht auf. Werde am Wochenende nochmal ins Steuergerät reinschauen was dort eingestellt ist.

Antworten