Verkablen von Trijekt Bee

Themen rund um den Einbau von trijekt
Antworten
office@ct-autoabc.at
Beiträge: 3
Registriert: 04.04.2021, 15:14

Verkablen von Trijekt Bee

Beitrag von office@ct-autoabc.at »

Hallo Leute,
ich bin dabei einen Kadett E mit dem C20NE Motor vom Astra F GSI aufzubauen und hab mich für die Trijekt Bee entschieden. Ich möchte gerne den originalen Kabelbaum verwenden und habe mir ein altes Steuergerät organisiert und das Innenleben ausgebaut. An den frei gewordenen Anschlüssen möchte ich nun mein Bee ankabeln. Beim erstellen vom Schaltplan haben sich mir einige Fragen aufgetan:
1. Sind die Leistungsmassen an den Pin`s 1,2,17, alles Eingänge (davon gehe ich aus) oder ist da auch ein schaltbarer Ausgang dabei?

2. Bei meinem Originalen Kabelbaum werden die 4Einspritzdüsen zum Einem mit 12V+ vom Hauptrelais versorgt, zum Anderen werden die geschaltenen Masseanschlüsse von einem Ausgang angesteuert. Muß ich jetzt 4 neue Kabel zu den Düsen verlegen oder gibt es die Möglichkeit alle 4Düsen an einem Ausgang(z.B Pin 4 E-Ventil A)anzuschließen? Oder ist die Stromaufnahme da viel zu hoch für den Transistor? Die 4 Ausgänge der ED auf einem zusammenzuschließen dürfte wohl auch keine Option sein?

3.Mein vorhandenes Haupt- u. Kraftstoffpumpenrelais wird jeweils mit Masse angesteuert. Kann ich dafür die Zündpulenausgänge hernehmen? Die müßten eigentlich Masse schalten. Oder muß ich die Relais umbauen? Wäre nicht der große Aufwand. Ich werde die Doppelfunkenspule vom z.B VW Golf V 1,6 verwenden. Die hat die Zündtreiber in der Spule (NGK48010) Somit hätte ich diese Ausgänge frei!

4. Ich denke ich habe richtig gelesen das auch der Leerlaufstellmotor auf einen Zündtreiberausgang geschlossen werden kann? Der wird bei mir auch mit 12V+ vom Hauptrelais versorgt.
Der Motor ist von 9,2:1 Serie auf 12,5:1 Verdichtet. Zylinderkopfbearbeitet, Ventilsitze nach aussen gedreht, Lexmaul Ram, 284er Nockenwelle, selbstverständlich verstärkte Ventilfedern und Schlepphebel, Fächerkrümmer Gruppe A Auspuffanlage. Damit ich jetzt mal überhaupt damit fahren kann hab ich das Triggerrad der Kurbelwelle um 5Grad in Richtung spät versetzt. Ist aber nicht des Rätsel´s Lösung!

Ich würde mich über Eure Tipp´s u. Hilfe sehr freuen!
Herzliche Grüße
Christoph

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2431
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Verkablen von Trijekt Bee

Beitrag von Tobi »

Hallo,

1,2 und 17 müssen zwingend mit Masse verbunden werden.

Die E-Ventile über eine gemeinsame Leitung würde gehn. Diese müsste man dann mit Ausgang A und C verbinden und die Software entsprechend einstellen. Ausgänge B und D blieben in dem Fall frei und könnten für nichts anderes verwendet werden. Allerdings ist es durchaus sinnvoll jedes Ventil einzeln anzusteuern. Je nach Motortyp läuft er dann spürbar ruhiger im Leerlauf.

Spulenausgänge schalten auf Masse und können als Schaltausgänge für Relais verwendet werden.

Leerlaufsteller kann auch über freie Spulenausgänge angesteuert werden. Wichtig wäre zu wissen ob dein Steller generell kompatibel ist. Das ist nicht bei jedem Typ der Fall. Gibt es eine Teilenummer?


Gruß
Tobi

office@ct-autoabc.at
Beiträge: 3
Registriert: 04.04.2021, 15:14

Re: Verkablen von Trijekt Bee

Beitrag von office@ct-autoabc.at »

Vielen Dank für die Antwort, die Bosch Nummer für den Leerlaufsteller:0 280 140 516( den hätte ich gerne, wenn möglich, ist auch neu)
Ich hab mich schon entschieden die Ventile einzeln zu verkabeln.
Pin 16 ist Masse- Ausgang!?

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2431
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Verkablen von Trijekt Bee

Beitrag von Tobi »

Hallo,

der Leerlaufsteller kann verwendet werden, es muss aber eine Freilaufdiode verbaut werden.

Pin 16 ist die Masse für die Sensoren.


Gruß
Tobi

office@ct-autoabc.at
Beiträge: 3
Registriert: 04.04.2021, 15:14

Re: Verkablen von Trijekt Bee

Beitrag von office@ct-autoabc.at »

Werd ich machen.
Vielen Dank!

Antworten