Funktionseingang programmieren

Themen rund um die erstmalige Inbetriebnahme des Motors
Antworten
Rouven036
Beiträge: 55
Registriert: 06.04.2014, 05:58

Funktionseingang programmieren

Beitrag von Rouven036 » 25.10.2015, 10:42

Hallo Forum,

bin nun mit meinem Projekt fast fertig und es verbleiben nur 2 Dinge an der Trijekt Premium die ich nur nochmal hier bestaetigt/korrigiert haben moechte.
Es geht einmal um die Ansteuerung fuer den Motorluefter bei eingeschalteter Klima. Habe einen elektrischen Luefter, der die Kuehlfunktion fuer den Motor, als auch die Kuehlfunktion fuer den Kondensator der Klimaanlage uebernhemen soll. Die Frage ist nun ob ich dies korrekt eingestellt habe. Einmal den Motorluefter ueber die Motortemperatur angesteuert (Zuendausgang H, Pin7) was auch alles schon laenger prima funktioniert, zum anderen jetzt zusaetzlich ueber Funktionseingang 3 (in Trijekt auf Low gestellt, es kommt ein +12V Signal wenn der Luefter einschalten soll) und Ausgang wieder auf Zuend H, Pin7. Funktioniert dies so richtig, dass es quasi eine und/oder Schaltung ergibt oder kommt sich da intern was ins Gehege?


Zweitens geht es um die Zuendzeitpunktruecknahme bei einem Schaltvorgang. Das Steuergeraet des Automatikgetriebes liefert mir ein Massesignal sobald das Getriebe einen Hochschaltvorgang ausloest. Habe nun unter Sonderfunktionen1 den Funktionseingang 2 mit dem Massesignal aus dem Getriebesteuergeraet belegt und folgendermassen eingestellt:
Sonderfunktion1 - Wert auf 2 gestellt ( Beschrieben mit: low aktiv, bedeutet dass auf den Eingang Masse gelegt warden muss, damit die Funktion ausgefuehrt wird.
Auswahl Funktionseingang - Funktionseingang 2
Schwellspannung - 0V
Drosselklappe - 60Grad
Drehzahl - 2500 U/minZuendwinkelverstellung: -5Grad
und dann alle restlichen Werte auf 0?!

Es sollte so funktionieren, dass die Trijekt fuer die Dauer an dem an Funktionseingang2 Masse angelegt wird die Zuendung um 5Grad zurueckgenommen wird (richtung spaet) ab einer Motordrehzahl ueber 2500 U/min und einem Drosselklappenwinkel ueber 60Grad (z.B.)
Habe ich dies so richtig verstanden und programmiert?

Hier noch die Bilder zur Veranschaulichung
Dateianhänge
20151024_203737.jpg
20151024_203837.jpg
20151024_203953.jpg

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2304
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Funktionseingang programmieren

Beitrag von Tobi » 25.10.2015, 13:23

Hallo,

fast alles richtig.

Bei den schaltausgängen hast du die beiden Variablen (Motortemperatur und Funktionseingang 3) UND verknüpft. Du musst sie aber ODER verknüpfen.
Dafür musst du bei beiden den Wert "Signal" auf ja einstellen und bei "Signalmuster" den Wert auf 1111111111111111 einstellen. Also 16x eine 1 eintippen.

Bei der Zündwinkelverstellung bitte die übrigen Werte nochmal prüfen. Im Screenshot steht da noch murks drin(etliche male eine -1 als wert)

Und was mich wundert ist, dass bei dir kein ä,ö,ü angezeigt wird... ??


Gruß
Tobi

Rouven036
Beiträge: 55
Registriert: 06.04.2014, 05:58

Re: Funktionseingang programmieren

Beitrag von Rouven036 » 25.10.2015, 13:52

Danke mal soweit werde das entsprechend ändern und bei der Zündwinkelverstellung sämtliche ungenutzten Zeilen mit 0 belegen.
Die Umlaute werden bei einer arabischen Software nicht richtig angezeigt

Danke für die Hilfe

Rouven036
Beiträge: 55
Registriert: 06.04.2014, 05:58

Re: Funktionseingang programmieren

Beitrag von Rouven036 » 27.10.2015, 09:10

Habe die Codierung geaendert und es sieht nun so aus:

Muss nur noch die Klimaanlage befuellen um es zu testen...Danke fuer die Top Unterstuetzung!!!
Dateianhänge
20151026_192843.jpg
20151026_192935.jpg

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2304
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Funktionseingang programmieren

Beitrag von Tobi » 27.10.2015, 10:19

Passt.
So wird alles korrekt funktionieren.


gruß
Tobi

Rouven036
Beiträge: 55
Registriert: 06.04.2014, 05:58

Re: Funktionseingang programmieren

Beitrag von Rouven036 » 14.12.2019, 15:43

Nun hatte ich seit geraumer Zeit auch mal wieder die vor die Klimaanlage fertigzustellen. Nun funktioniert die Lüftersteuerung aber nicht wie gewollt.

Das Prinzip: bei eingeschaltetr Klimaanlage werden vom Steuerelement 12v über das (Öffner) Relais (Arbeitskreis) für die Kickdownabschaltung und über den Druckschalter (Füllstandsschalter) das Relais für die Magnetkupplung des Klimakompressors als auch für den Überdruck (Lüfterschalter) gegeben. Nun erreicht das Kältemittel den Schalldruck, schließt dieser und leitet nun die 12V an Funktionseingang 3 (Pin 49) weiter.
Zur Sicherheit habe ich eine Diode eingesetzt, damit kein Masse Signal über den Spulenkreis des Klimakompressorrelais kommt.
Wenn ich die Schalter (zuerst Füllstandsschalter) und dann den Überdruckschalter Brücke, tut sich gar nix. Mit dem Multimeter durchgemessen kommen an pin 49/ Funktionseingang 3 bei gebrückten Schaltern und eingeschaltetr Klima auch 12V an. Habe ich irgendwo nen Denkfehler wie die Funktionseingänge funktionieren oder doch was falsch eingestellt bzw nichtt berücksichtigt?

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2304
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Funktionseingang programmieren

Beitrag von Tobi » 14.12.2019, 20:39

Hallo,

mir fallen zwei Sachen auf:

1. Du willst dass der Ausgang geschaltet wird wenn er auf "high" Pegel liegt, eingestellt hast du aber, dass er bei "low" Pegel geschaltet wird.

2. Du verwendest einen Eingang (Fkt3) der intern einen pull-up-widerstand hat. Das heißt wenn die Leitung offen ist, liegt der Eingang auf high-Pegel. Nun schaltest du 12V (high pegel) drauf. Das heißt er ist immer high. Das kann so nicht gehn. Entweder musst du einen Eingang mit pull-down Widerstand nehmen (Fkt.1/4/5/6) oder einen 1k Widerstand zwischen Fkt3 und Masse schalten, so dass der Eingang im Ruhezustand auf low gezogen wird.
Siehe hierzu auch Einbauanleitung S.40


Gruß
Tobi

Rouven036
Beiträge: 55
Registriert: 06.04.2014, 05:58

Re: Funktionseingang programmieren

Beitrag von Rouven036 » 15.12.2019, 20:38

Ja klar :roll: ..das ganze geschwind auf Funktionseingang 4 umgepinnt, eingestellt und nu geht's! War ne Affäre von keinen 10min.

Low/High kam noch vom rumspielen weil es nicht ging.

Vielen lieben Dank für die Unterstützung!

Gruß Rouven

P.S. Weil es schon ne Weile her ist, werde ich mir nochmal die Anleitung als Bettlektüre vornehmen.

Antworten