Offset Zündwinkel / KW Winkel Einspritzung / Tri-X

Themen rund um die erstmalige Inbetriebnahme des Motors
Antworten
locha
Beiträge: 22
Registriert: 17.05.2016, 13:05

Offset Zündwinkel / KW Winkel Einspritzung / Tri-X

Beitrag von locha » 12.04.2017, 22:20

Hallo,

Ich hab da was in meinen Einstellungen gefunden das ich so nicht richtig finde.

Mein Offset für Zündwinkel liegt bei 191 Grad.
Kurbelwellenwinkel der Einspritzung liegt bei 2 Grad.

Kann das so richtig sein?
Muss es nicht ca. 90 oder 450 Grad sein?
Wird der Offset vom Zündwinkel mit berücksichtigt?

Die Zündung erfolgt alle 360 Grad. Die Einspritzung soll es ja nicht machen. Kriegt es das Signal vom Nockenwellensensor?

Vielen Dank schon mal im Vorraus
Dateianhänge
Einspritzung.png
Drehzahlerfassung.png

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2286
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Offset Zündwinkel / KW Winkel Einspritzung / Tri-X

Beitrag von Tobi » 13.04.2017, 05:08

Hallo!

Du hast keinen Nockenwellensensor bei Drehzahlerfassung Typ 0.

Deshalb musst du jede Umdrehung zünden.
Auch bei der Einspritzung ist es dann sinnvoll jede Umdrehung einzuspritzen. Und das ist bei dir auch so eingestellt.

Du kannst den Einspritzbeginn auch auf 70-90 einstellen. Evtl wird dann der Leerlauf etwas ruhiger. Kannst es aber auch so lassen. Da ist bei dir nichts grundsätzlich "falsch" eingestellt.


Gruß
Tobi

locha
Beiträge: 22
Registriert: 17.05.2016, 13:05

Re: Offset Zündwinkel / KW Winkel Einspritzung / Tri-X

Beitrag von locha » 13.04.2017, 08:53

Danke dir Tobi.

Gibt es den bei dem alten Steuergerät ne Möglichkeit auf NW umzurüsten?

Oder ist es Ok das er einmal gegen verschlossene Ventile spritzt?

Ich meine auf 430 Grad ist der Start besser.
Oder Bild ich mir das nur ein?
Theorie: bei 70 Grad Spritzt er zu früh ein und säuft ab. Bei 430 kommt erst Funke und dan die Einspritzung.

Benutzeravatar
Negra'16v'
Beiträge: 116
Registriert: 04.09.2007, 10:40
Wohnort: Wiesau

Re: Offset Zündwinkel / KW Winkel Einspritzung / Tri-X

Beitrag von Negra'16v' » 13.04.2017, 15:04

Das ist völlig OK.
Wie Tobi schon schreibt, bei sehr geringer Drehzahl und evtl. kaltem Motor kann es ein paar Nachteile haben - daher vielleicht auch das bessere Anspringen.
Aber gerade bei einem sportlichen Motor ist das Einspritzen gegen das geschlossene Ventil ideal, zum einen wird durch den kalten Kraftstoff der am Ventil verdunstet das Ventil wunderbar gekühlt, zum anderen hat man dadurch eine gute Gemischbildung.
Eine K(E)-Jetronic wie in den 80ern gerne und oft verbaut spritzt ja auch kontinuierlich ein (also praktisch ständig, daher das "K"). Das heißt hier geht der Kraftstoff auch gegen das geschlossene Ventil.

Problematischer wird die ganze Sache evtl. wenn man in Richtung perfektes Abgasverhalten oder gar Schichtladungsbetrieb gehen will, da wird man mit dem Einspritzzeitpunkt sicher die ganze Geschichte etwas beeinflussen können (müssen...).
technical courage is faster than money

Antworten