Drehzahl Fehler

Themen rund um die erstmalige Inbetriebnahme des Motors
Antworten
Lorenz
Beiträge: 108
Registriert: 23.01.2013, 11:58

Drehzahl Fehler

Beitrag von Lorenz » 05.08.2017, 10:52

Hallo.

Ich habe einen m3 E30 Motor in einem Eigenbau Fahrzeug.
Steuerung Trijekt BEE.
Motor startet problemlos. Läuft kurz und geht dann wieder aus.
Drehzahl Fehler zält er langsam hoch. 11/0 z.b.
Abstand Geber zum Rad ca. 0,4mm
Drehzahl Test sieht eigentlich gut aus.
Jemand ne Idee wo ich noch suchen kann.

Einstellungen siehe Bilder.

Gruß Lorenz
IMG_8293.JPG
IMG_8294.JPG
IMG_8295.JPG

Lorenz
Beiträge: 108
Registriert: 23.01.2013, 11:58

Re: Drehzahl Fehler

Beitrag von Lorenz » 05.08.2017, 10:53

IMG_8296.JPG

Lorenz
Beiträge: 108
Registriert: 23.01.2013, 11:58

Re: Drehzahl Fehler

Beitrag von Lorenz » 05.08.2017, 11:03

Drehzahl test wenn Motor im standgas läuft.
IMG_8297.JPG

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2278
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Drehzahl Fehler

Beitrag von Tobi » 05.08.2017, 11:41

Im Standgas zählt die Steuerung nur 57 Zähne und eine zu große Lücke (60-3) obwohl es 60-2=58 sein müssten.

Stell mal die Empfindlichkeit bei hoher Drehzahl auf Code 0 ein und teste nochmal.

Und man könnte evtl mal die Flanke tauschen und gucken wie der Drehzahltest dann aussieht.


Gruß
Tobi

Lorenz
Beiträge: 108
Registriert: 23.01.2013, 11:58

Re: Drehzahl Fehler

Beitrag von Lorenz » 05.08.2017, 12:22

Wenn ich Flanke tausche hab ich zwei Halb so große Lücken.

Hab jetzt Abstand zum Geber Rad noch etwas verringert jetzt hab ich im standgas keine Drehzahl Fehler mehr. Erst wieder ab 2000 Umdrehungen ca.
IMG_8298.JPG

Lorenz
Beiträge: 108
Registriert: 23.01.2013, 11:58

Re: Drehzahl Fehler

Beitrag von Lorenz » 05.08.2017, 12:52

Drehzahl Test bei 1500 Umdrehungen
Ganz sauber 58 Zähne
image.jpg

Lorenz
Beiträge: 108
Registriert: 23.01.2013, 11:58

Re: Drehzahl Fehler

Beitrag von Lorenz » 05.08.2017, 12:56

Bei höherer Drehzahl sind es nur noch 57 Zähne
Auch mit Code 0

Lorenz
Beiträge: 108
Registriert: 23.01.2013, 11:58

Re: Drehzahl Fehler

Beitrag von Lorenz » 05.08.2017, 15:06

Ist des möglich das die Zeit zwischen den Signalen zu gering ist?

Gibt's da irgendwie werte dazu?

Gruß Lorenz

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2278
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Drehzahl Fehler

Beitrag von Tobi » 05.08.2017, 19:08

Ja da gibt es als groben Anhaltspunkt den Wert 10kHz. (Da ist auch noch 1-2kHz Luft nach oben).
Das entspricht bei 60 Zähnen einer Drehzahl von 10.000 U/min.

Ich kann bei Induktivgeber nur empfehlen die fallende Flanke zu verwenden und wenn dann die Lücke nicht sauber erkannt wird, wurde ich eher die beiden Leitungen am Sensor (signal und masse) tauschen.


Gruß
Tobi

Lorenz
Beiträge: 108
Registriert: 23.01.2013, 11:58

Re: Drehzahl Fehler

Beitrag von Lorenz » 06.08.2017, 10:31

Hallo Tobi

Habe jetzt die zwei Kabel vom Geber getauscht.
Einstellwerte auf fallende Flanke gestellt.

Des Problem bleibt aber weiterhin vorhanden.

Springt sauber an mit Drehzahl Fehler 0/0

Sobald ich etwas Gas gebe über 2000 Umdrehungen fängt er wieder an die Drehzahl Fehler hoch zu zählen.

Wenn ich nen Drehzahl Test bei 2200 Umdrehungen mach zählt er nur wieder 57.

Würde es etwas bringen wenn ich aus dem 60/2 Rad ein 30/1 mache da die Lücken zwischen den Zähnen größer werden?

Gruß Lorenz

Lorenz
Beiträge: 108
Registriert: 23.01.2013, 11:58

Re: Drehzahl Fehler

Beitrag von Lorenz » 06.08.2017, 10:33

image.jpg
Drehzahl Test bei 2200 Umdrehungen

Lorenz
Beiträge: 108
Registriert: 23.01.2013, 11:58

Re: Drehzahl Fehler

Beitrag von Lorenz » 06.08.2017, 13:44

So hab jetzt 30/1 draus gemacht das die Lücken größer sind. Jetzt geht's bis 4500 schon mal. Weiter hoch drehen wollte ich noch nicht.

Gruß Lorenz

Antworten