Problem mit Drosselklappen Poti

Themen rund um die erstmalige Inbetriebnahme des Motors
Antworten
Benutzeravatar
Flo
Beiträge: 78
Registriert: 04.11.2009, 19:55
Wohnort: Münsing
Kontaktdaten:

Problem mit Drosselklappen Poti

Beitrag von Flo » 08.08.2018, 07:24

Hallo ich hab ein Problem mit meinem Drosselklappen Poti. Das Poti ist ein Hella 6Px008 476111 vom BMW E36 316i /318i an geschlossen hab ich 1 Masse 2 Signal 3 +5Volt nach Stromlaufplan.
Wenn ich an der Drosselklappe Dreh geht die Voltzahl zwar nach oben, aber um so öffter ich auf 90° Dreh wird die Volt Zahl weniger Leerlauf am anfang bei 0,12V ist jetzt bei 0,00V und volllast 4,01 ist jetzt bei 3,75.
Das bleibt auch so wenn ich die Zündung aus mach und wieder an. Batteriespannung 12,46 V
Die Drosselklappenwelle hat im Poti kein Spiel. An was kann das liegen ?
Screenshot (125).png

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2278
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Problem mit Drosselklappen Poti

Beitrag von Tobi » 08.08.2018, 12:12

Wird das Poti evtl mechanisch belastet? Also wäre es denkbar, dass das Poti den unteren oder auch oberen Drosselklappenanschlag bildet? Kann sich das Potivan den Befestigungspunkten verdrehen?

Also ich hätte da jetzt nur Ideen im Bereich der Mechanik/Befestigung.


Gruß
Tobi

Benutzeravatar
Flo
Beiträge: 78
Registriert: 04.11.2009, 19:55
Wohnort: Münsing
Kontaktdaten:

Re: Problem mit Drosselklappen Poti

Beitrag von Flo » 08.08.2018, 20:30

Richtig die Madenschraube war locker von dem Droßelklappen aufsatz für das Poti Links im Bild.
20180808_095820.jpg
s-l225.jpg
s-l225.jpg (15.63 KiB) 1521 mal betrachtet
Wenn man die Madenschraube auf dreht kann man die Position Indivieduell verstellen, daß man das Poti so verbauen kann wie manns braucht. Und das das Poti nicht auf anschlag steht.

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2278
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Problem mit Drosselklappen Poti

Beitrag von Tobi » 08.08.2018, 21:47

Na das ist aber mal ne Konstruktion :|

Stell es so ein, dass du dich im Bereich 0,5-4,5V bewegst.
Wenn alles eingestellt ist, würde ich das mal lieber verstiften oder so.



Gruß
Tobi

Benutzeravatar
Flo
Beiträge: 78
Registriert: 04.11.2009, 19:55
Wohnort: Münsing
Kontaktdaten:

Re: Problem mit Drosselklappen Poti

Beitrag von Flo » 08.08.2018, 22:28

Die Universall Droßelklappen sind alle so.

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2278
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Problem mit Drosselklappen Poti

Beitrag von Tobi » 09.08.2018, 09:07

Wäre es denn eine Option ein OEM Teil zu verwenden?


Gruß
Tobi

Benutzeravatar
Flo
Beiträge: 78
Registriert: 04.11.2009, 19:55
Wohnort: Münsing
Kontaktdaten:

Re: Problem mit Drosselklappen Poti

Beitrag von Flo » 09.08.2018, 21:57

Ich hab jetzt ein loch durchgebohrt und eine M4 Schraube mit Mutter durchgesteckt. Hab das so hingedreht das es wie du geschrieben hast zwischen 0,50 & 4,50 Volt liegt. Jetzt zeigts 0° an aber die Volt Zahl geht von 0,53 auf 4,48 hoch je nach dem wie viel ich die klappe öffne. Das selbe ist auch wenn ich im Poti mim Schraubenzieher dreht. Immer 0 Grad einmal rot und dann wieder schwarz. Je nach Stellung.
Poti ist warscheinlich defekt! In der trijekt hab ich unterer wert 0,53 +1V = 0,54V und oberer wert 4,48-5V= 0,43V eingegeben
Ja vom BMW V8 E60 750i das ist auch viel bastelei. Da muß man den Flansch wegschneiden und an die Droßelklappe einen V Band Anschluß anschweißen.
20180809_094307.jpg

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2278
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Problem mit Drosselklappen Poti

Beitrag von Tobi » 09.08.2018, 22:55

Du hast die Werte nur falsch eingetippt.
Du gibst im Leerlauf 0,55V an und bei Volllast 4,45V.
Automatisches Nachlernen ausschalten und Drosselklappentyp auf 2.
Dann läufts.

Gruß
Tobi

Benutzeravatar
Flo
Beiträge: 78
Registriert: 04.11.2009, 19:55
Wohnort: Münsing
Kontaktdaten:

Re: Problem mit Drosselklappen Poti

Beitrag von Flo » 11.08.2018, 00:55

Genau ich hab bei vollast 0,43 statt 4,43 eingetrippt .

Jetzt funktionierts !


20180810_234544.jpg

Antworten