Bee Zündsteuergerät

Themen rund um die erstmalige Inbetriebnahme des Motors
e60newbie
Beiträge: 9
Registriert: 04.05.2020, 11:47
Wohnort: Südtirol - Italien

Bee Zündsteuergerät

Beitrag von e60newbie »

Hallo Forums Gemeinde,

kurz zu mir:
Ich bin Andreas, neu hier, und Softwareentwickler von SPSn im bereich Mobile Fahrzeuge (Landwirtschaft). War früher passionierter Autofän und hatte mich damals recht viel mit Steuergeräten von meinem Lancer Evo beschäftigt (Originale ECU, kein Aftermarket) , mittlerweile nicht mehr so aktiv in diese Richtung da Familie und Arbeit einem die Zeit raubt.

Im Auftrag von einem Arbeitkellegen wende ich mich an euch.

Er hat einen Golf1 mit VW- ABF (2.0 16V mit Digifant) Motor aber rückgerüstet auf Vergaser (lassen wir den Sinn oder Unsinn mal so stehen und gehen niht weiter darauf ein :roll: ).
Nun hat er von Trijekt das BEE Zündsteuergerät gekauft und einigige Probleme mit den Einstellungen. Ich habe mir diese mal schnell angeschaut und finde dass er soweit alles richtig hat. Problem, es wird keine Drehzahl im Status Fenster angezeigt wenn der Anlasser gedreht wird. Weiters, was daraus folgt, kommt kein Zündfunke von der Spule raus.

Ich hänge mal das Export File an und ein Bild vom Drehzahltest. Hat jemand vielleicht ein paar essentielle Einstelltipps was diesen Motor angeht?
(Nachtrag)
ECU Version V6.60 R4
Jetzt eingestellt:
Drehzahlerfassung:
Typ der Drehzahlerfassung = 10
fallende Flanke des Drehzahlgebers = 0
anzahl der Impulse = 116
offset Zündwinkel = 30 (noch nicht gemessen, nur minimum Wert eigegeben)

Zündung:
Typ der Zündung = 0
verwendete Zündausgänge = 0

einen Gruß Andreas
Dateianhänge
zjhg.png
exp.TJD
(18.64 KiB) 132-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2426
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Bee Zündsteuergerät

Beitrag von Tobi »

Hallo,

für mich sieht das eher aus wie

Typ der Drehzahlerfassung = 8
Fallende Flanke = 1
Anzahl Impulse = 58
Offset vermutlich grob im Bereich um 90 Grad


Gruß
Tobi

e60newbie
Beiträge: 9
Registriert: 04.05.2020, 11:47
Wohnort: Südtirol - Italien

Re: Bee Zündsteuergerät

Beitrag von e60newbie »

Hallo Tobi,
danke für deine schnelle Antwort.

werde ich ihm so weiter geben.
Hab mich kurz über die 58 Zähne gewundert, aber ja klar, die Zeit wird immer von Flanke zu Flanke gemessen, dabei ist es egal ob steigend oder fallend.
Ist der OT geber dann in diesem moment Überflüssig wenn die "8" eingestellt wird? Der Motor hat schon am Zündverteiler einen Hallsensor, deshalb erschien mir die Einstellung für ME7 logischer.

einen Gruß

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2426
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Bee Zündsteuergerät

Beitrag von Tobi »

Dreh mal den ersten Zylinder auf OT und mach ein Bild vom Sensor an der Nockenwelle, dann kann man gucken ob Typ 10 oder 24 evtl auch passt.
Da du aber eine Verteilerzündung hast und keine Einspritzung, kannst du dir den Sensor an der Nockenwelle sparen. Bringt dir keinerlei Vorteil.


Gruß
Tobi

Benutzeravatar
Negra'16v'
Beiträge: 126
Registriert: 04.09.2007, 10:40
Wohnort: Wiesau

Re: Bee Zündsteuergerät

Beitrag von Negra'16v' »

Kleiner Nachtrag...
Offset ist 80° - kann aber evtl. etwas variieren, je nachdem ob man die steigende oder fallende Flanke abfrägt,
und Achtung, der Geber ist original ein Hallgeber - aber das wird schon passen, sonst hättet ihr überhaupt keine Signale.
Es gäbe im VW-Konzern wohl einen 1:1 verwendbaren Induktivgeber (1,8 20V Motoren).
technical courage is faster than money

e60newbie
Beiträge: 9
Registriert: 04.05.2020, 11:47
Wohnort: Südtirol - Italien

Re: Bee Zündsteuergerät

Beitrag von e60newbie »

Hallo;

so nach langen hin und her muss ich mich leider nochmals an euch wenden.
Negra hatte mit den 80° recht. Habe mit der Blitzpistole nachgemessen, kam 80° raus.

Wir haben aber trotzdem noch extreme Probleme. Von 10 Startversuchen wird bei maximal 3en eine Drehzahl erkannt. Was dann auch noch ist dass eine Drehzahl erkannt wird aber dann doch kein Funke an der Zündkerze vorzufinden ist. Generell kommt mir der Zündfunke extrem schwach vor, würde auch dann Sinn geben weil in vielen Fällen beim suchen des Offsetes die Blitzpistole gar nicht geblitzt hat, auch nicht wenn es an der Zündspule gefunkt hat.
Wenn keine Drehzahl erkannt wird findet sich im Drehzhal Test auch keine OT Marke (Rot) aber die Zeiten des Inkrement Rades der KW schon. Sollte die OT Marke gefunden werden so wird eine Zeit von 0,01 angezeigt.

Hänge die Einstellungen mal an und ein Bild des Drehzahltestes wo es die Drehzhal angezeigt hatte aber kein Funke da war.

Grüße
Dateianhänge
22052020.pdf
(31.48 KiB) 137-mal heruntergeladen
drehzahl.PNG

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2426
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Bee Zündsteuergerät

Beitrag von Tobi »

Steht die Drehzahlerfassung auf Typ 8?

Wenn Funke zu schwach, dann Ladezeit zu kurz.
Kommt der Funke auch immer an der Kerze an?(Stellung des Verteilers okay?)


Gruß
Tobi

e60newbie
Beiträge: 9
Registriert: 04.05.2020, 11:47
Wohnort: Südtirol - Italien

Re: Bee Zündsteuergerät

Beitrag von e60newbie »

Hallo Tobi,

Drehzahlerfassung steht auf 24. Mit allen anderen Einstellung ging praktisch gar nichts.
Wie schon oben beschrieben kommt es auch vor dass Drehzahl erkannt wird aber kein Funke kommt.
Zündverteiler passt, kann man eigentlich auch nicht wirklich falsch machen bei dem Motor. Ladezeit steht bei nieder und hoch auf 5000.
Der Motor springt ja auch an un läuft da relativ gut im Leerlauf, wenn halt Drehzahl und OT erkannt wird.

Grüße

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2426
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Bee Zündsteuergerät

Beitrag von Tobi »

Mach mal bitte einen Datenexport und häng ihn hier an. Dann sehe ich mir das mal genauer an...

Hast du mal die Empfindlichkeit vom Drehzahlsensor bei Anlasserdrehzahl runter gesetzt auf 0,4V? Ist das nicht ein Induktivgeber beim ABF?

Das Speichern in den Flash (ganz unten) müsste meines Wissens auf Wert 20 eingestellt werden.



Gruß
Tobi

Benutzeravatar
Negra'16v'
Beiträge: 126
Registriert: 04.09.2007, 10:40
Wohnort: Wiesau

Re: Bee Zündsteuergerät

Beitrag von Negra'16v' »

Hallo Tobi,
das Thema hatte ich 2008...
Das Teil vom ABF sieht aus wie ein Induktivgeber - ist aber ein Hallgeber der mit 12V versorgt wird. (Gibt einen fast Baugleichen Geber aus dem VW Regal, der ein Induktivgeber ist).
Könnte es evtl. ein Problem sein, wenn der durch den Bee Kabelbaum nur mit +5V versorgt wird? Weil ich im PDF zum BEE Kabelbaum gesehen habe, dass beim Drehzahlgeber irgendwas mit +5V steht.

Grüße.
technical courage is faster than money

e60newbie
Beiträge: 9
Registriert: 04.05.2020, 11:47
Wohnort: Südtirol - Italien

Re: Bee Zündsteuergerät

Beitrag von e60newbie »

Hallo,

Datei Im Anhang.
Ich fürchte auch dass ein Problem mit der Versorgung des Sensors ist. Der Sensor wurde fast sicher mit 5V Versorgt.
Werde das abends gleich prüfen.

Danke Franz für den Tipp mit den 5V!

Grüße
Dateianhänge
Golf1 mit Golf3 ABF Motor.TJD
(18.64 KiB) 136-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2426
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Bee Zündsteuergerät

Beitrag von Tobi »

Also "normalerweise" bzw. oftmals funktioniert ein 12V Sensor auch mit 5V. Nur umgekehrt geht es nicht.

Ich werde mir die Daten morgen mal ansehen. Vor allem wundert mich, dass er nicht auf Typ8 läuft.


Gruß
Tobi

e60newbie
Beiträge: 9
Registriert: 04.05.2020, 11:47
Wohnort: Südtirol - Italien

Re: Bee Zündsteuergerät

Beitrag von e60newbie »

Super vielen Dank Tobi,

Ich verkabel den Sensor mal um, nicht dass das "normalerweise" gerade die Probleme verursacht, mal geht er, mal nicht.
Warum er auf 8 gar nicht Lief kann ich nicht sagen; vielleicht ändert sich auch das mit Anpassung der Versorgungsspannung.

Grüße

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2426
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Bee Zündsteuergerät

Beitrag von Tobi »

Also ich kann da nichts weiter feststellen.
Läuft bei mir einwandfrei, auch mit Typ 8.

Wie gesagt, in der Gruppe "Speicher" muss der erste Wert auf Code 20 eingestellt werden.

Wenn du auf 12V Sensorspannung umbaust, muss die Empfindlichkeit des betreffenden Sensor-Einganges von 2V auf 5V umgestellt werden.
In dem Fall musst du also bitte Code 27 bei den Empfindlichkeiten eintragen, nicht Code 0.




gruß
Tobi

e60newbie
Beiträge: 9
Registriert: 04.05.2020, 11:47
Wohnort: Südtirol - Italien

Re: Bee Zündsteuergerät

Beitrag von e60newbie »

Hallo Tobi,
Wenn ich umstelle auf Code 27 wie von dir empfohlen startet die kiste gar nicht.
Genauso wenig wie auf Drehzahl Typ8.

Was wir jetzt haben ist Drehzahl bis 3000umin, dann fällt die aus. Negra16V hat mir da empfohlen einen 1k PullUp hinzumachen, muss das beim Bee noch sein oder ist da bereits im Steuergerät einer verbaut?

Grüße

Antworten