Schlechtes anspringen

Themen rund um die erstmalige Inbetriebnahme des Motors
Antworten
peterm635csi
Beiträge: 124
Registriert: 29.04.2006, 13:41

Schlechtes anspringen

Beitrag von peterm635csi » 23.08.2007, 17:33

Ich habe folgendes Problem :Wenn ich den Motor im kalten zustand starte,dann dauert es so ca 5-6sec bis er mal einen muck sagt.
Ist der Motor warm,dann dauert es 10-15 sec. bis er anspringt.
Jetzt habe ich im Status gesehen ,das es keinerlei anzeigen während das Startvorgang gibt.Drehzahl,Einspritzzeit,Leerlaufsteller und Lambda zeigen null Wert an,obwohl ich die Spannungswerte im Status sehe.
Erst nach Ablauf der o.g. zeiten,wenn dann Drehzahl und die anderen Werte
angezeigt werden ,springt der Motor an.
Wo kann der Fehler liegen? Steuergerät,Software.?
Ich habe ein 3.09 3 mit dem letzten Softwareupdate.

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2312
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Beitrag von Tobi » 23.08.2007, 18:14

hi,

ich würd das problem in der drehzahlaufnahme suchen...
benutzt du nen induktivgeber? wenn die spannung beim start zu gering ist, wird die drehzahl erst garnicht erfasst, und ohne drehzahl gibt es ja auch keine einspritzzeit, keinen leerlaufsteller-wert usw.

wie weit sinkt denn die betriebsspannung beim start ab? unter 9V?
evtl. kann man mit ner besseren masseverbindung schon was erreichen...
haben steuerung und motorblock ne ordentliche masseverbindung?
(probier ma spasseshalber ein überbrückungskabel vom minuspol der batterie an den motorblock zu klemmen, das hat bei mir beim selben phänomen sofort besserung gebracht!)


gruß Tobi

peterm635csi
Beiträge: 124
Registriert: 29.04.2006, 13:41

Beitrag von peterm635csi » 25.08.2007, 13:34

Hi !
Spannung fällt beim starten auf 10,5Volt ab, Masseverbindung zwischen
Motorblock und Karosserie besteht aus einem 16 Quadrat Kabel !
Geber Abstand zum Zahnrad" 60-2" 0,12mm.
Montag werde ich mal die Spannung des Gebers während des Startvorgang
messen.

Peter

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2312
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Beitrag von Tobi » 25.08.2007, 18:43

Spannung fällt beim starten auf 10,5Volt ab
Die im Status angezeigte Spannung, oder die Batteriespannung? (das können 2 verschieden paar schuhe sein, wenn es schlecht verkabelt ist!)
Masseverbindung zwischen
Motorblock und Karosserie besteht aus einem 16 Quadrat Kabel !
naja, das heisst ja nix, die verbindungen müssen gut sein! ganz besonders zwischen batterie und karosserie! und wenn du KEIN direktes kabel von batterie zum motorblock hast, dann hast du ja noch 2 zusätzliche schraubverbindungen mit übergangswiderstand dazwischen. man glaubt nicht wieviel das aus macht!

Wo holst du denn masse für's steuergerät?
Direkt an der Batterie?
Geber Abstand zum Zahnrad" 60-2" 0,12mm.
induktiv oder hallgeber?


Hat das überbrückungskabel von batterie minus an motorblock überhaupt nicht geholfen???

Sonst guck dir das ganze verhalten mal an, wenn du mit nem anderen wagen starthilfe gibst!

Hat das ganze eigentlich jemals besser funktioniert, oder ist es schon immer so?


gruß Tobi

peterm635csi
Beiträge: 124
Registriert: 29.04.2006, 13:41

Beitrag von peterm635csi » 27.08.2007, 18:00

Ich habe mal eine Masseverbindung vom Trijektsteuergerät
direkt auf den Motor gelegt ,und noch immer keine Besserung.
Werde morgen noch mal einen anderen Induktivgeber testen.

Habe jetzt die beiden Induktivgeber mal gemessen.
Seriengeber 500 Ohm
Bei 0,2mm Luftspalt zum Zahnrad 6,3Volt während des Startvorgang
bei 0,8mm Luftspalt 3,5 Volt

Geber 2:
900Ohm ,0,2 mm 6,5 Volt
0,8mm 3,8 Volt
Messung ohne Benzinpumpenrelais und abgezogenen Strom an den E-Düsen.Dabei ist mir aufgefallen das die Stromspannung der Geber sofort
nach den ersten Umdrehungen anliegt,aber im Status erst viel später angezeigt wird.????????
Im Leerlauf bei 0,8mm beide Geber ca. 10 Volt ~ !
Spannung am Steuergerät selbst während des startvorgang 11,5Volt.
Jetzt nocheinmal meine frage: Liegt das am Steuergerät selber?
Steuergerätversion 3.09 mit Softwarestand 1.28 .



gruss Peter

Zott
Beiträge: 13
Registriert: 05.11.2007, 10:14

Beitrag von Zott » 30.03.2008, 12:21

Hallo,
ich hab nen ähnliches Problem.
Wenn der Motor Betriebstemp. hat und ich starte zeigt die Statusanzeige
keine Drehzahl an aber unter Test Digitale Eingänge wird die Drehzahl einwandfrei erkannt!!!
Das einzige was in der Statusanzeige passiert ist das das die ungefilterten D-Fehler hochzählen.
Sobald im Statusfeld ne Drehzahl erscheint springt er einwandfrei an.....
Induktiv (Drehzahl)
OT (HALL)
MfG

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2312
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Beitrag von Tobi » 01.04.2008, 11:58

Den Luftspalt vom Drehzahlgeber solltest du mal auf ein minimum reduzieren, also fast bis an die Kratzgrenze ran!

Und in den Einstellwerten bei der Empfindlichkeit für niedrige Drehzahl ne 6 und bei hoher Drehzahl ne 0 versuchen.



gruß Tobi

Antworten