Startprobleme

Themen rund um die erstmalige Inbetriebnahme des Motors
Antworten
Schorschi
Beiträge: 2
Registriert: 12.08.2008, 09:55

Startprobleme

Beitrag von Schorschi » 12.08.2008, 10:31

Hallo!
Habe ein Problem beim Starten meines 16V Turbo!
In Handfunktion springt er problemlos an und hat einen stabilen Lauf! Starte ich den Motor aber normal schlägt er kurz an sodass in den Warmlauf umgeschaltet wird, geht aber sofort aus!!!
Bitte um Hilfe

Klaus
Admin
Beiträge: 1011
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Klaus » 12.08.2008, 12:55

Hallo, dazu brauche ich mal ein paar mehr Info´s zu dem Motor und am besten mal den Datensatz per Datenexport auf den PC schieben und per Mail an mich senden. Ich schaue mir das dann mal an.

Gruß Klaus!

Schelle
Beiträge: 18
Registriert: 06.09.2009, 16:32
Wohnort: Schlaubetal 15890

Beitrag von Schelle » 25.09.2009, 21:48

Hallo

hab das gleiche problem sobald ich umschalt geht er aus... :(
Ford Escort Cabrio 1.8 16v zetec Turbo

Benutzeravatar
Hermy
Beiträge: 973
Registriert: 30.11.2007, 23:49
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Beitrag von Hermy » 27.09.2009, 12:56

Hallo

Ein Paar Info's wären schon gut, Welche Luftmassenerfassung? Hast du schon Werte in den Kennlinien hinterlegt?

Hört sich so an als wenn Einspritzmengen die in den Kennfeldern stehen nicht zum Motor passen.

Wenn du weisst welche Einspritzzeit während des Handbetriebs eingestellt war bei einem Lambdawert von 0.95-1.0, dann hängt es davon ab mit welcher art der Luftmassenerfassung du arbeitest, wenn es zum Beispiel Saugrohrunterdruck ist nimmst du den Wert für die Einspritzzeit ziehst die Düsenschaltzeit ab(Steht im Statusmonitor) und dividierst ihn durch den wert des ext. Drucksensors, dann multiplizierst du das ganze mit dem Athmosphärischen Druck also 1013 und hast dann die Einspritzzeit die du erstmal in die Unterdruckkennlinie eintgragen kannst(kann erstmal komplett von 0-Enddrehzahl eingetragen werden), so müsste der Motor erstmal an bleiben vorrausgesetzt er ist warm und dadurch Einflüsse aus dem Warmlaufkennfeld nicht so groß, da diese ja nicht zwingend stimmen müssen.

Mfg Hermy

Antworten