Eispritzug wird abgeschaltet

Themen rund um die erstmalige Inbetriebnahme des Motors
Antworten
GI-Joe
Beiträge: 26
Registriert: 18.07.2009, 12:36

Eispritzug wird abgeschaltet

Beitrag von GI-Joe » 28.08.2009, 13:39

Servus

Tobi müsste bescheid wissen, ich will es dennoch noch mal hier schreiben.

Wir haben es hinbekommen das alle Sensoren funktionieren und wir im Handbetrieb starten können. Bei 6100µs Einspritzdauer springt er dann an und sobald das passiert ist spritzt er nicht mehr ein.

Wir wissen nur ums verrecken nicht wieso und uns rennt die Zeit weg ...

Vielleicht hat jemand noch eine Idee


Grüße aus Darmstadt
Marc

Klaus
Admin
Beiträge: 1011
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Klaus » 28.08.2009, 21:25

Hallo, kann es sein, daß die Trenndrehzahl für die Empfindlichkeit des Drehzahlsensors zu niedrig eingestellt ist? Wenn die Drehzahl über diesen Wert ansteigt, dann kommt kein Signal mehr an, und der Motor geht aus.

Gruß Klaus

Benutzeravatar
can239
Beiträge: 19
Registriert: 31.07.2008, 18:22
Wohnort: Chemnitz

Beitrag von can239 » 29.08.2009, 07:12

Hi
Prüfe doch mal ob deine schubabschaltung nicht aktiv ist -hatte nach nem update das auch mal, da war das Kennfeld für schubabschaltung komplett vermöppelt und immer nachdem er angesprungen war ging er sofort in unsinnige Schubabschaltungswerte und ging aus.
Ist nur ne Idee was es sein könnte.

Mfg Can

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2304
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Beitrag von Tobi » 29.08.2009, 13:50

das mit der schubabschaltung ist eine gute idee!
da könnte man echt mal bei gucken...
ist die denn auch im handbetrieb aktiv?

klaus, das mit der empfindlichkeit der drehzahlerfassung war auch meine erste idee, aber das kann es eigentlich nicht sein, weil selbst bei 30/30 macht er das.

woran könnte es noch liegen, dass die einspritzzeit (sogar im handbetrieb!) auf 0 gesetzt wird?


gruß
Tobi

GI-Joe
Beiträge: 26
Registriert: 18.07.2009, 12:36

Beitrag von GI-Joe » 29.08.2009, 14:46

Klaus hat geschrieben:Hallo, kann es sein, daß die Trenndrehzahl für die Empfindlichkeit des Drehzahlsensors zu niedrig eingestellt ist? Wenn die Drehzahl über diesen Wert ansteigt, dann kommt kein Signal mehr an, und der Motor geht aus.

Gruß Klaus
Das war es aber. Heute lief er 3 mal etwa 30s lang, dann haben wir ihn tot gemacht. Einmal mit 5000 Leerlaufdrehzahl (^^), einmal mit 2800 und einmal mit knapp unter 2000 (da aber eher schlecht).

Aber wir haben keine Zeit mehr den Fahrfertig zu machen. Die Probleme mit der Trenndrehzahl haben echt einiges an Zeit geraubt. Morgen ist Sonntag, da geht es nicht im Wohngebiet, und dann hätten wir noch 2Tage. Das ist zu wenig... Aber wir sind für die nächste Saison schon ein gutes Stück vorran. Und da haben wir auch 3 Monate Prüfstand zur Verfügung.

Danke an alle die geholfen haben!
Grüße aus Darmstadt

Antworten