Düsentestprogram

Themen rund um die erstmalige Inbetriebnahme des Motors
Antworten
Hellraiser
Beiträge: 63
Registriert: 27.03.2006, 19:01
Wohnort: 73037 Hohrein
Kontaktdaten:

Düsentestprogram

Beitrag von Hellraiser » 02.01.2010, 18:28

Hallo und a Gutes neues,

Hab da mal ne Frage, ich habe mein Bike mal wieder etwas umgebaut, neue Airbox, Drosselklappen, Einspritzdüsen und dergleichen. Jetzt habe ich den Düsentest gemacht. Kann es sein, das Trijekt die Spannung selbst vorgibt, also niedrige Spannung etwa 10,5V und hoheSpannung etwa 13,5V?

Ansonsten verlief der Test Super, aber beinah hätte eine Literflasche nicht gereicht bei der hohen Spannung und der langen Einschaltdauer.

Das gute ist, man kann damit auch sehr gut Düsen ausprobieren, von der einspritzmange her und der Funktion bzw. gleichlauf, Symetrie oder wie man das nennen mag ;-)

mfg Harald
Vollgas bis der Krümmer glüht!

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 283
Registriert: 30.04.2007, 18:12

Beitrag von Red1600i » 02.01.2010, 19:25

Einen programmierbaren Spannungsregler hat die Trijekt nicht, schön wär's ... 8)

Nein, die Spannung musst du vorgeben über ein Ladegerät. Sie merkt sich nur die Spannung während der Messung und sagt's dir.

Also einmal ohne Ladegerät mit vieeeeel Licht an und messen. Und dann mit Ladegerät ohne Licht.

Oder am geregelten Labor Netzteil.

Hellraiser
Beiträge: 63
Registriert: 27.03.2006, 19:01
Wohnort: 73037 Hohrein
Kontaktdaten:

Beitrag von Hellraiser » 02.01.2010, 19:38

Hallo,

Habe den Test gemacht, immer nur mein Netzteil (13,8V) dran gehabt, einmal hat Trijekt 10,5V angezeigt (bei niedriger Spannung) und einmal 13,5V bei hoher Spannung. Habe nichts geändert oder dergleichen, einfach den Test nach vorgabe ablaufen lassen. Und beim Test mit hoher Spannung kam auch mehr Sprit aus der Düse.

Bei 10,5 Volt mit 2500 295g,
bei 10,5 Volt mit 8000 670g

bei 13,5 Volt mit 2500 372g
bei 13,5 Volt mit 8000 709g

Auch kann ich den Test nur aufrufen wenn die Trijekt Online ist, ansonsten läßt er sich nicht auswählen, aber das ist OK.

Soll ich den Test sicherheitshalber wiederholen?

Mal sehen was Tobi oder Klaus dazu sagt.

Gruß Harald
Vollgas bis der Krümmer glüht!

Klaus
Admin
Beiträge: 1012
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Klaus » 02.01.2010, 22:31

Hallo Harald, ich kann mir die unterschiedlichen Mengen absolut nicht erklären. Der Test muß mit unterschiedlichen Spannungen gemacht werden, sonst hat er keine Aussagekraft. Du solltest ihn definitiv wiederholen.

Gruß Klaus

Benutzeravatar
XR2
Beiträge: 132
Registriert: 22.01.2007, 22:13
Wohnort: Bad Reichenhall

Beitrag von XR2 » 02.01.2010, 23:17

Die Trijekt mißt die Bordspannung nur, sie steuert sie nicht. Wenn Du mit einem Labornetzteil z.B. absolut gleichmäßig 13V anliegen läßt, müßten beide Tests identische Mengen ergeben. +/- Meßtoleranz

Also lieber nochmal kontrollieren.
Ford Fiesta XR2 '85 - trijekt eingetragen!

www.XR2.de

powered by Mayer Engineering

Hellraiser
Beiträge: 63
Registriert: 27.03.2006, 19:01
Wohnort: 73037 Hohrein
Kontaktdaten:

Beitrag von Hellraiser » 04.01.2010, 10:04

Hallo,

Habe den Test wiederholt, einmal mit ner etwas schwachen Batterie (11,4V) und einmal mit dem Netzteil und 13,5V und Benzindruck 3,5 Bar.

Wenn ich jetzt den Test mit niedriger Spannung mache und anschließend mit hoher Spannung und erst dann ALLE 4 werte eintrage, wie rechnet Trijekt dann die Einschaltzeit aus? Nur aus der gewonnenen menge oder auch mit der angezeigten Sapnnung?

Und dann gleich mal eine Düse 1min. mit 13,5V beaufschlagt um den durchsatz zu ermitteln, 191g bzw. rund 255ml/min.


Gruß Harald
Vollgas bis der Krümmer glüht!

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2384
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Beitrag von Tobi » 04.01.2010, 10:35

Hallo!

Das wird nur aus der gewonnenen Menge errechnet.
Die Spannung dazu musst du dir selbst notieren.


gruß
Tobi

Benutzeravatar
XR2
Beiträge: 132
Registriert: 22.01.2007, 22:13
Wohnort: Bad Reichenhall

Beitrag von XR2 » 04.01.2010, 11:40

Die Schaltzeit errechnet das Programm ja wenn ich mich recht erinnere im Fenster vom Düsentest. Diese zwei Werte notierst Du Dir, und trägst sie dann bei den Einstellwerten ein. Dort sind auch die Felder für die Spannungen. Den Rest interpoliert dann die Steuerung.
Ford Fiesta XR2 '85 - trijekt eingetragen!

www.XR2.de

powered by Mayer Engineering

Hellraiser
Beiträge: 63
Registriert: 27.03.2006, 19:01
Wohnort: 73037 Hohrein
Kontaktdaten:

Beitrag von Hellraiser » 04.01.2010, 11:45

Hallo,

Dann passt ja alles, diesen Test macht man nicht alle Tage, aber er ist beinah selbsterklärend.

Danke und Gruß Harald
Vollgas bis der Krümmer glüht!

Antworten