Hallgeber an der Nockenwelle

Themen rund um die erstmalige Inbetriebnahme des Motors
Benutzeravatar
Hermy
Beiträge: 973
Registriert: 30.11.2007, 23:49
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Hallgeber an der Nockenwelle

Beitrag von Hermy » 04.12.2010, 11:21

:idea: :idea: :idea:

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 283
Registriert: 30.04.2007, 18:12

Re: Hallgeber an der Nockenwelle

Beitrag von Red1600i » 04.12.2010, 12:38

Bei der allerersten Einspritzung kann es sein, dass die Hälfte der Zylinder nur die halbe Menge bekommen. Dann haben 2 oder 3 Zylinder beim allerersten Mal Magerlauf. Theoretisch, wenn es keine Startmenge und den ersten Schuss gäbe.

Macht aber nichts. Dafür gibt es ja den allerersten Schuss beim Erkennen des ersten Drehzahlsignals. Das ist eine gewaltige Menge.

Dann bekommen die ersten paar Umdrehungen nochmals eine Extraportion, je nachdem wieviele Umdrehungen du programmiert hast.

Also mager werden auch die ersten Umdrehungen wirklich nicht sein... da kommt eine ganz gehörige Portion rein...

JK-Turbotechnik
Beiträge: 191
Registriert: 09.11.2010, 09:45

Re: Hallgeber an der Nockenwelle

Beitrag von JK-Turbotechnik » 04.12.2010, 13:00

Geeeenauuu, dass meinte ich die ganze Zeit! Jetzt ist mir das alles klar!

Und ich denke mal dass die schwierigkeit daran, jemanden wie mich, komplett unwissenden, dass zu erklären daran liegt, weil eben Hermy, Klaus, Tobi und alle anderen die sich so gut mit der Trijekt auskennen, einfach anders dem ganzen gegenüber stehen und das alles schon selbstverständlich ist..

Aber trotzdem, Danke für eure Mühe, Geduld und Information..

mfg. Jürgen

Antworten