Strassenzulassung für Motorrad

Themen rund um die erstmalige Inbetriebnahme des Motors
Antworten
Benutzeravatar
Harald_B
Beiträge: 1
Registriert: 19.08.2010, 16:22
Wohnort: 41366 Schwalmtal

Strassenzulassung für Motorrad

Beitrag von Harald_B » 19.08.2010, 16:28

Hallo,
hab mich gerade erst angemldet und hätte sofort eine Frage.
Hat jemand schon Erfahrung mit der Strassenzulassung von einem Motorrad
das umgebaut worden ist von Vergaser auf Einspritzung?

Gruss Harald

Benutzeravatar
Hermy
Beiträge: 975
Registriert: 30.11.2007, 23:49
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Strassenzulassung für Motorrad

Beitrag von Hermy » 19.08.2010, 22:30

Hallo

Ich denke das sollte machbar sein, Ich habe die Steuerung auch schon bei Auto's eingetragen und bei einem Motorrad das vorher mit Vergasern lief sollte es dann wohl auch gehen zumal damit zu rechnen ist das die Abgaswerte besser sind als vorher.
Am Vorab mit einer Werkstatt sprechen die evtl. etwas mehr Eintragungen zu tun haben, die haben dann meist auch einen Sachverständigen der eher mit der Materie zu tun hat, als ein Prüfer direkt bei der TÜV oder DEKRA-Niederlassung.

Mfg Hermy

Leon
Beiträge: 24
Registriert: 07.04.2006, 12:48
Wohnort: RP

Re: Strassenzulassung für Motorrad

Beitrag von Leon » 20.08.2010, 10:11

Hallo,

für die Abnahme bzw. Eintragung wird es sicherlich einfacher sein, wenn die Erstzulassung des Motorrads vor dem 1.1.1989 war. Erst ab diesem Datum ist eine aufwendige Abgasprüfung nach ECE R40 (StVZO §47) erforderlich. Vor dem 1.1.89 war für die erstmalige Betriebserlaubnis das Abgasverhalten von Krafträdern nicht relevant :!: . Ist dein Moped also vor dem 1.1.89 geboren, reicht in der Regel eine Leistungsmessung. Weicht diese nicht mehr als 10% von der "Serienleistung" ab, so ist nicht einmal eine zusätzliche Geräuschmessung erforderlich, vorausgesetzt es ist noch die originale Abgasanlage und Luftfilteranlage verbaut. So hat es mir ein kompetenter TÜVler erklärt. Die Empfehlung von dem guten Mann war, grundsätzlich vorher mit TÜV/DEKRA zu sprechen und auch dort nach einem Motorrad-Experten zu fragen.

Gruß Leon

Benutzeravatar
XR2
Beiträge: 132
Registriert: 22.01.2007, 22:13
Wohnort: Bad Reichenhall

Re: Strassenzulassung für Motorrad

Beitrag von XR2 » 26.08.2010, 22:49

Das handhabt sowieso jeder TÜV-Prüfer anders.

Wenn ich das jetzt auf die Schnelle richtig nachgelesen hab gibts Euro1 für Moppeds erst ab 99 als Pflicht. Also dürfte vorher alles soweit i.O. sein? Denn im Vergleich zu den Vergasern läuft die Trijekt ja mit (Breitband)Lambdasonde und somit i.d.R. nicht schlechter. Allerdings ist die Umrüstung von Vergasern auf Spritze nicht immer gern gesehen. Meiner wollts nicht machen, aber da mein Fahrzeug früher schon von Vergaser auf K-Jetronic (mit TÜV) umgebaut wurde und von der K-Jetronic das meiste übernommen wurde, hat er einfach eine Änderung der Einspritzanlage eingetragen.

Wenn am Motor, der Abgasanlage und z.B. der Größe der Drosselklappe(n) nichts verändert wird, dann denke ich daß auch die meisten Prüfer auf eine erneute Leistungs- und Geräuschmessung verzichten.
Ford Fiesta XR2 '85 - trijekt eingetragen!

www.XR2.de

powered by Mayer Engineering

Antworten