Fehler Saugrohrdruckgeber

Abstimmung des Motors
Antworten
Rouven036
Beiträge: 60
Registriert: 06.04.2014, 05:58

Fehler Saugrohrdruckgeber

Beitrag von Rouven036 » 16.11.2019, 15:56

Hallo Forum, meine Kiste zickt seit ein paar Tagen, hauptsächlich nach etwas fahren und stop&go Verkehr. Konnte mir kein richtigen Reim draus machen und habe dann die Lambdaregelung als auch die Leerlaufregelung ausgeschaltet bzw. reduziert wobei sich der Motor dann immernoch sägend (laut lambda gen mager) verabschiedete (abstarb).
Als ich dann an meinem Verstand zweifelnd alle Werte nochmal durch ging, viel mir auf, daß trotz stehendem Motor noch immer ein Unterdruck vorhanden war. Stecker/Verkabelung sind OK. ALSO scheint der Sensor defekt zu sein. Selbst wenn nach etwas abkühlen der Druckwert sich wieder dem internen Druck annähert und man den Motor wieder started, verhält er sich aufschaukelnd sägend und stirbt wieder ab.
Hat jemand dieses Verhalten schonmal so bei defektem Saugrohrdruckgeber gehabt?

Steuerung: Premium
Sensor: Bosch 0261230042

Hier Bilder und Einstellungswerte

Bild
Bild
Bild
Bild

Rouven036
Beiträge: 60
Registriert: 06.04.2014, 05:58

Re: Fehler Saugrohrdruckgeber

Beitrag von Rouven036 » 25.11.2019, 20:55

So, nun hab ich die Sensoreinheit getauscht und siehe da, das Problem tritt noch immer bei heißem Motor auf (heiss = 90+ Wassertemperatur, Ansauglufttemperatur auch irgendwo zwischen 60-70 Grad (gemessen im Sammler im V sitzend - unter Last ist die Temperatur deutlich niedriger und nahe der Umgebungstemperatur)) . Habe sämtliche Werte "relativ" eben gesetzt bzw. ausgeschaltet jedoch fängt er dann im Leerlauf erneut an zu sägen und stirbt dann ab. Wieder so, dass wenn der Motor ausgegangen ist, noch immer ein Wert von nur irgendwo zwischen 3xx und 5xx mbar stehen bleibt. Auch kurz Zündung aus/an ändert dies nicht. Stecker, pins und Kabel sind soweit OK.

Halte ich den Motor im Leerlauf über die Drosselklappe auf Beispielsweise 2000 Umdrehungen läuft er sauber und ohne zu sägen.

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2348
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Fehler Saugrohrdruckgeber

Beitrag von Tobi » 26.11.2019, 06:07

Hallo!

Sehr komische Geschichte...

Wenn du den Stecker vom heißen Sensor absteckst, geht er dann sofort in die Defekt-Erkennung?

Hast du den alten Sensor noch da?
Kannst du bei heißem Motor mal schnell den alten Sensor anstecken und gucken ob der dann was sinnvolles anzeigt? Am besten sogar schnell mal den Sensor raus schrauben und den alten rein (der ist ja dann kalt) und mal den Motor starten.

Evtl. kann man so irgendwelche Zusammenhänge erkennen oder Ursachen ausschließen.

Wenn der Saugrohrdruck sich nicht so merkwürdig verhalten würde, hätte ich persönlich ja eher in Richtung der Lufttemperatur gesucht. Klingt so als würde die an einer ungünstigen Stelle gemessen. Die 70°C im Leerlauf erscheinen mir deutlich zu hoch.


Gruß
Tobi

Rouven036
Beiträge: 60
Registriert: 06.04.2014, 05:58

Re: Fehler Saugrohrdruckgeber

Beitrag von Rouven036 » 26.11.2019, 06:23

Hallo Tobi,

Danke für deine Rückmeldung.
Den alten Sensor habe ich noch da, ab/umstecken ist nicht ganz so einfach, da ich erst einen Ladeluftschlauch abmontieren muss, dauert halt paar Minuten aber der Motor bleibt ja solange heisst.
Sensor selbst tauschen ist im heißen Zustand nicht möglich da er im Luftsammler (nach Drosselklappe) tief im V (V8) sitzt und es schon ohne Hitze eine knifflige Angelegenheit ist den Sensor zu tauschen.
Im Leerlauf passt die Ansauglufttemp. denke ich ganz gut, da die Saugrohre gemessen mit dem Infrarot Thermometer dann eine ähnliche Temperatur haben (ebenso wird das Saugrohre im vorderen und hinteren Bereich von Kühlwasser durchflossen). Der Sensor ist ein Kombi-sensor für Saugrohrdruck und Ansauglufttemperatur.

Rouven036
Beiträge: 60
Registriert: 06.04.2014, 05:58

Re: Fehler Saugrohrdruckgeber

Beitrag von Rouven036 » 07.12.2019, 16:47

So, hatte erst heute wieder Zeit mich dem Thema weiter zu widmen, heute hatte ich auch im kalten Zustand einen Unterschied zwischen den internen und externen Druckwerten (stehender Motor, kalt).
Bild1:
Bild

Habe dann den Sensor abgesteckt, dann zeigt es den Ersatzwert 1013hpa und 0.00V an;
Bild2:
Bild

Dann noch den alten Sensor aufgesteckt, zeigt genau das gleich wie der neue.
Bild3:
Bild

Desweiteren habe ich mir den Kabelbaum nochmals angeschaut und auch am Stecker die Vercrimpung geprüfte, auch den Kabelbaum durchgewalkt, alles ohne Veränderung.
Nun noch was, habe mir in die Steuerung den 2ten Lambdacontroller und E Gas nachrüsten lassen und bin seither nicht mehr gefahren. Kann es damit zusammenhängen, dass vielleicht irgendwas da schief gelaufen ist?

Achso, der externe Druckwert ist nicht ganz konstant sondern pendelt/flackert im 1 Stellungen Bereich hin und her.

Poseidon
Beiträge: 2
Registriert: 25.02.2020, 11:29

Re: Fehler Saugrohrdruckgeber

Beitrag von Poseidon » 28.02.2020, 08:25

Wie sieht die kompensation des Lufttemperatursensor aus?
Sollte ja ein Kennfeld hinterlegt sein wenn die Temperatur höher wird das zb die Zündung sich ändert!

Antworten