Lambda-Kennfeld

Abstimmung des Motors
Antworten
mysource
Beiträge: 12
Registriert: 22.06.2013, 22:13

Lambda-Kennfeld

Beitrag von mysource » 13.04.2014, 12:04

Hallo,
inzwischen ist das Mitte letzten Jahres schon einmal hier erwähnte (damals betr. Ladedruckregelung) Projekt "Porsche 911 Turbo Bj. 85 Umbau" fast fertig.
Ein erster Prüfstandlauf wurde absolviert.
Dabei zeigten sich einige kleinere Probleme wie z. B. viel zu hohe Umgebungstemperatur im Prüfstandumfeld, erheblich zu wenig Kühlung des Ladeluftkühlers, ebenfalls durch Prüfstandumfeld (dadurch lief die Lufttemp.Regelung aus dem Regelbereich... funktioniert auf der Strasse da weit bessere Kühlung des LLK, aber ganz hervorragend) und die Umschaltung (Race Schalter) auf die höhere Ladedruckregelung funktionierte nicht (Fehler wurde inzwischen gefunden und behoben).

Somit konnte nur auf 1. Stufe (ca. 1,1 bar) Ladedruck gemessen werden (Schaltstellung 2. Stufe hat ca. 1,4 bar) und bei ca. 14% Schlupf wurden ca. 470 PS gebremst.
(Alle Angaben wurden mir so übermittelt, da ich selbst nicht bei dem Prüfstandläufen dabei war)

Soweit, so gut. Die angepeilten 500+ PS sollten auf Stufe 2 mit 1,4 bar nun schon weit überschritten sein. (Danke Klaus auch dazu an dieser Stelle ;-)

Nun zu einer Frage (wird mit Klaus auch bald in der Praxis erörtert werden) betr. dem so genannten Lambda-Kennfeld.
Dies stellt sich mir "nur" in dieser Form dar:

Bild
Eingeschaltet ja/nein

... und nun das Einzige, das betr. "Kennfeld" Einstellung zu finden ist:
Bild

Dies wird nur als Erläuterung und auch "nur" im Manual gezeigt:

Bild

Wäre als editierbares und hinterlegtes, also aufrufbares Kennfeld (wie die anderen "echten" Kennfelder) schön, oder?

Fragen Teil 1:
A: Ist dies das einzig mögliche "Abstimmkennfeld"?
B: Wenn ja, gibt es dazu also "nur" 4 mögliche (Abstimm)Bereiche?

Die Abstimmung wird soweit ich es verstehe dann wie hier am Wert/Beispiel:
5000 rpm / Last 80%
mit Sondenspannung 0,8 Volt
auf ca. Lambda 0,8/0.85 geregelt, also in etwa in den Bereich bester Leistungsabgabe (wie gewünscht).

Bild

Fragen Teil 2:

A: Betr. dem so genannten Selbstlernmodus habe ich zwar per Suchfunktion hier schon Einiges gefunden, aber blicke da immer noch nicht ganz durch.
Es wird ja so beschrieben (sehr spärlich und vage), dass es sich für jeden so liest, als würde die Anlage nach einer groben Erstabstimmung (Motor springt an und ist einigermaßen fahrbar) dann per Selbstlernfunktion via Lambda Rückmeldung der Rest innerhalb mehr oder weniger kurzer Fahrstrecke von der Anlage selbst gelernt, sprich das / die (?) Kennfelder optimiert werden.
Ist dies so?

B: Wenn ja, werden die (?) Kennfelder oder das Kennfeld (Alpha/n ?) oder in unserem Fall, wohl eher das Luftmasse-Korrektur Kennfeld, auf den/die vorgegebenen Lambdawerte (hier dann bei 0,8 Volt / 5000 rpm auf Lambda ca. 0,8 / 0,85, also für hohe Motorleistung) selbstlernend eingeregelt?
Würde dann die unschöne Delle (genau in dem Bereich fährt sich das Auto nach wie vor recht ruckelig und unharmonisch) hier im Bild verschwinden (wenn dazu natürlich die Lamdaspannung betr. passendem n/d Feld, also hier wohl der 10 Bereich, angepasst würde / oder so schon okay ist mit 1 Volt = Lambda 1)?

Luftmasse-Korrektur Kennfeld:

Bild

Betr. der Selbstlernfunktion habe ich inzwischen Vieles gehört und auch gelesen, Alles meist sehr vage und fast immer auch mit der Quintessenz, dass das gar nicht so gut (oder annähernd so gut) wie "beworben" bzw. beschrieben (aber dazu gibt es ja kaum etwas Beschriebenes, leider) funktioniert.
Wäre schade, denn das ist ja gerade der Knaller betr. beworbener Features (nicht nur bei dem Produkt "Trijekt"... da gibt es ja noch weitere Anbieter)

Auch ist eine Regelung via 2. Breitbandsonde eigentlich ein unverzichtbarer Bestandteil eines vernüntigen Setups bei einem V-Motor (als mit 2 getrennten Bänken / Abgassträngen, hier jetzt nicht unbedingt auf dieses Porsche Projekt gemünzt, wäre aber auch bei einem 6 Zyl.-Boxer weit besser, alleine schon betr. Plazierung der Sonde(n)...).
Dieses Feature gibt es aber leider an der von uns genutzten Trijekt Premium (noch?) nicht, oder bin ich da falsch im Bilde?

Auf das Zündkennfeld will ich hier nicht näher eingehen, da mich aktuell zuerst nur das Thema Lambda-Kennfeld und Selbstlernmodus im Vorfeld als Info um zu tieferen Erkenntnissen zu gelangen, interessiert.
Nur so Viel dazu:
Die extrem geringe Vorzündung gerade in dem Bereich, in dem das Fahrzeug auch die schlechte Fahrbarkeit aufweist und der extreme Sprung danach, sind auffällig und mir/uns nicht einleuchtend.
Nur 4 Lastbereiche erscheinen mir/uns auch etwas gering, um detailierter abstimmen zu können. (sollte aber nicht wirklich wichtig sein)

Zündkennfeld:
Bild


Danke schon jetzt für alle Infos zu meinen Fragen.
Liebe Grüße

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2281
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Lambda-Kennfeld

Beitrag von Tobi » 13.04.2014, 20:28

Hallo,
Wäre als editierbares und hinterlegtes, also aufrufbares Kennfeld (wie die anderen "echten" Kennfelder) schön, oder?
Wäre schön, kommt daher beim nächsten Firmwareupdate.
Fragen Teil 1:
A: Ist dies das einzig mögliche "Abstimmkennfeld"?
B: Wenn ja, gibt es dazu also "nur" 4 mögliche (Abstimm)Bereiche?
2x ja.
Fragen Teil 2:

A: Betr. dem so genannten Selbstlernmodus habe ich zwar per Suchfunktion hier schon Einiges gefunden, aber blicke da immer noch nicht ganz durch.
Es wird ja so beschrieben (sehr spärlich und vage), dass es sich für jeden so liest, als würde die Anlage nach einer groben Erstabstimmung (Motor springt an und ist einigermaßen fahrbar) dann per Selbstlernfunktion via Lambda Rückmeldung der Rest innerhalb mehr oder weniger kurzer Fahrstrecke von der Anlage selbst gelernt, sprich das / die (?) Kennfelder optimiert werden.
Ist dies so?
Ja.
B: Wenn ja, werden die (?) Kennfelder oder das Kennfeld (Alpha/n ?) oder in unserem Fall, wohl eher das Luftmasse-Korrektur Kennfeld, auf den/die vorgegebenen Lambdawerte (hier dann bei 0,8 Volt / 5000 rpm auf Lambda ca. 0,8 / 0,85, also für hohe Motorleistung) selbstlernend eingeregelt?
Ja.
Es wird genau das Kennfeld gelernt, welches auf Lernfähig eingestellt ist.
Würde dann die unschöne Delle (genau in dem Bereich fährt sich das Auto nach wie vor recht ruckelig und unharmonisch) hier im Bild verschwinden (wenn dazu natürlich die Lamdaspannung betr. passendem n/d Feld, also hier wohl der 10 Bereich, angepasst würde / oder so schon okay ist mit 1 Volt = Lambda 1)?
Wenn die Delle da sein muss, um an den Stützpunkten den Soll-lambdawert zu erreichen, wird sie nicht verschwinden.
Wenn an den Punkten die Einspritzzeit höher sein muss, würde die Delle natürlich verschwinden.
Es ist grundsätzlich nicht ratsam ein Kennfeld (oder Teile aus diesem) genau auf Lambda 1,00 zu lernen.
Auch ist eine Regelung via 2. Breitbandsonde eigentlich ein unverzichtbarer Bestandteil eines vernüntigen Setups bei einem V-Motor (als mit 2 getrennten Bänken / Abgassträngen, hier jetzt nicht unbedingt auf dieses Porsche Projekt gemünzt, wäre aber auch bei einem 6 Zyl.-Boxer weit besser, alleine schon betr. Plazierung der Sonde(n)...).
Dieses Feature gibt es aber leider an der von uns genutzten Trijekt Premium (noch?) nicht, oder bin ich da falsch im Bilde?
Bankweise Lambdaregelung kommt in der nächsten Firmware.
Aktuell kann man mit der zweiten Sonde nur gucken, ob es Unterschiede zwischen den Bänken gibt
und darauf entsprechend reagieren (durch Instandsetzen der Motorhardware).



gruß
Tobi

mysource
Beiträge: 12
Registriert: 22.06.2013, 22:13

Re: Lambda-Kennfeld

Beitrag von mysource » 13.04.2014, 22:01

Hallo Tobi,
danke, prima.
Dann wird nun wohl als Nächstes betr. unserem Projekt, das Selbstlernen probiert / genutzt werden.

Prima auch, dass alle gewünschten Features (Lambda-Kennfeld + 2 Sonde) zukünftig kommen.
Gibt es dazu schon einen Zeitrahmen?

Grüße

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2281
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Lambda-Kennfeld

Beitrag von Tobi » 14.04.2014, 05:40

Hallo,

nein einen konkreten Zeitrahmen gibt es dafür nicht.
Wird es auch nicht geben, weil man sonst darauf festgenagelt wird. :mrgreen:

Diese Saison wird es noch nicht kommen, das kann ich schon mal sagen.


gruß
Tobi

Rouven036
Beiträge: 49
Registriert: 06.04.2014, 05:58

Re: Lambda-Kennfeld

Beitrag von Rouven036 » 14.04.2014, 05:51

Hallo mysource, das Zündungskennfeld kannst Du ganz einfach erweitern. Wenn Du auf Funktion klickst musste da die Option Zeile /Spalte hinzufügen sichtbar sein. Damit kannst Du dann die verbliebenen jetzt noch grauen Felder füllen. Den Klappenwinkel kannst Du auch ändern indem du auf den Winkel klickst, enter auf deiner Tastatur drückst, den gewünschten Winkel eingibst und wieder enter drückst. Dann natürlich an Trijekt senden und über F2 zspeicherst.

Gruss

Antworten