Offset will nicht

Abstimmung des Motors
Antworten
marlowe
Beiträge: 128
Registriert: 25.02.2012, 12:40
Wohnort: Luxembourg

Offset will nicht

Beitrag von marlowe » 05.05.2014, 20:53

Hallo liebe Trijektgemeinde!

Habe mit einem neuen Motor nun folgendes Problem: Der Offsetwinkel lässt sich nicht einstellen. Ich musste einen neuen Motor in meine Citroën SM einbauen, weil der alte einen Kopfdichtungsschaden hatte. Also habe ich alles vom alten Motor auf den Neuen übenommen: Induktionsgeber am Schwungrad zum Zähnezählen und einen Einzelzahn an einem Hallgeber an stelle des Verteilers zwecks Offset. Dann habe ich einfach das Zündkennfeld von 0-20° Drosselklappe und von 0-2500 U/min auf 0° gesetzt um den Offset anblitzen zu können. Beim alten Motor war der Offset 100° und alles lief. Beim neuen Motor, springt der ganze Klumperquatsch irgendwo zischen 20° und 8° Frühzündung hin und her, egal wie ich den Winkel programmiere. Ich komme einfach nicht auf den OT. Woran mag das liegen???

Beispiel: Strobo zeigt 15° früh: Also vermindere ich den Offset um 15° damit ich auf 0° komme. Fazit: Ich lande bei 10° oder der Motor geht aus...Das stimmt nicht mit meinen Erwartungen überein!

Was ist zu tun? Verstellt sich da irgendwas? Steuert da irgend ein anderer Wert gegen?

Grüße
mfG

Phil Marlowe

Benutzeravatar
Hermy
Beiträge: 973
Registriert: 30.11.2007, 23:49
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Offset will nicht

Beitrag von Hermy » 05.05.2014, 21:28

Hallo

Wenn der Zündwinkel im Stausmonitor während dieser Zeit auch immer auf 0 steht , spiel da Steuerungsseitig nichts mit rein.

dann kann es nur ein Problem mit deiner Drehzahlerfassung sein, hwerden Drehzahlfehler hochgezählt?

Mfg Hermy

marlowe
Beiträge: 128
Registriert: 25.02.2012, 12:40
Wohnort: Luxembourg

Re: Offset will nicht

Beitrag von marlowe » 06.05.2014, 17:03

Ich begreife nix mehr: Drehzahlfehler kommen ein paar in der Anlassphase, so 15-20 hinter dem Strich. Dann ist es stabil. Ob ich die Drehzahlerfassung 5 oder 7 Wähle ist für das Funktionieren des Motors völlig egal. Wo ist da der Unterschied? Aber dann: Ich kann bei laufendem Motor den Hall- OT-Geber im Verteiler einfach ausstöpseln und der Motor läuft weiter!!! Wird denn da nicht ab und zu nachgeschaut, ob der Offset noch der alte ist und alles stimmt??? Jedenfalls erreiche ich nicht durch mechanisches Verstellen des Hallgebers bei laufendem Motor eine Justierung des Offsets. Der Zündzeitpunkt bleibt stoisch immer der gleiche.

Wird das OT Signal wirklich nur einmal beim Anlassen abgefragt? Kann man das nicht umstellen?

Grüße
mfG

Phil Marlowe

Benutzeravatar
Hermy
Beiträge: 973
Registriert: 30.11.2007, 23:49
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Offset will nicht

Beitrag von Hermy » 06.05.2014, 20:56

Hallo

Du kannst doch bei Typ 5 der Drehzahlerfassung einstellen ob der Ot-Geber immer oder nur beim Start ausgewertet werden soll.

Mach mal einen Drehzahltest bei Leerlaufdrehzahl und stelle in hier rein.

Mfg Hermy

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2281
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Offset will nicht

Beitrag von Tobi » 06.05.2014, 22:28

Hallo,

es gibt die Drehzahlerfassungen 5 und 7, weil es bei den ganz uralten Steuerungen noch verschiedene Eingänge für Hall- und Induktivsensoren gab. Später konnte man dann ja die Empfindlichkeiten über die Software einstellen, dadurch gab es dann keinen Unterschied mehr zwischen 5 und 7.

Das Signal vom OT-Geber wird immer abgefragt, also wenn es kommt, muss es korrekt kommen.
Wenn es nicht kommt, weiß die Steuerung aber (natürlich) trotzdem wie die Kurbelwelle steht.
Das heißt der Motor läuft weiter, wenn du den Geber abziehst.
Aber starten lässt er sich dann nicht mehr.



Der Offset ist bei dieser Drehzahlerfassung nicht direkt von dem OT-Geber abhängig, sondern vom nächsten Zahn der Kurbelwelle, der nach dem OT-Signal kommt. Daher kannst du mit (leichtem) Verdrehen nichts am Offset ändern.
Wenn du aber über den Punkt hinaus kommst, wenn der nächste Kurbelwellenzahn kommt, dann verstellt sich der Offset direkt um einen ganzen Kurbelwellenzahn.

Deshalb sollte man bei dieser Drehzahlerfassung drauf achten, dass der Flankenwechsel an der Nockenwelle nicht genau auf einen Flankenwechsel an der Kurbelwelle trifft. Denn dann könnte der Offset im Betrieb schon bei der kleinsten Abweichung (z.B. Zahnriemen längt sich) schlagartig um einen Kurbelwellenzahn verstellen. Und das können je nach Anzahl der Zähne schon einige Grad sein.

Steht auch so in der Bedienungsanleitung.



gruß
Tobi

marlowe
Beiträge: 128
Registriert: 25.02.2012, 12:40
Wohnort: Luxembourg

Re: Offset will nicht

Beitrag von marlowe » 06.05.2014, 22:46

Danke für die Antworten.

Also der Drehzahlsensor zählt 290 Zähne am Schwungrad während der OT-Geber da nur einen Impuls gibt. Also 2 mal 145 Zähne. Daher sollte ja der Offset bei Wechsel des Kurbelwellen-Zahnes, beim Drehen des Verteilers also, um je 2.48° springen. Tut er aber nicht. Eine Änderung ist nur jedesmal nach Neustart des Motors zu sehen.

Mich wundert halt, dass ich bei laufendem Motor den "Verteiler" mit dem OT-Geber fast um 20° verdrehen kann und sich die Zündung da in keinster Weise bei verstellt. Wie ist das mit Punkt 8 bei der Drehzahlerfassung? Dort steht bei "0", dass der OT-Geber immer läuft und bei "1",dass er nur beim Start läuft. Könnte das nicht umgekehrt sein?

Ich hatte schon beim alten Motor, wenn auch nur sehr selten, das totale Abstürzen mit Fehlzündungen bei der Fahrt, die ich dadurch sofort beheben konnte, dass ich bei voller Fahrt die Zündung kurz ausgeschaltet habe, um den OT zu reinitialisieren.
mfG

Phil Marlowe

marlowe
Beiträge: 128
Registriert: 25.02.2012, 12:40
Wohnort: Luxembourg

Re: Offset will nicht

Beitrag von marlowe » 07.05.2014, 18:37

So, probiere mal den Drehzahltest anzuhängen: Die Karre springt sofort an, da sooo viele Zähne gezählt werden. Hier die Anlaßphase und der Leerlauf:

[img]drehzahl1.png[/img]

Bis auf welche Drehzahl kann ich denn mit diesen vielen Impulsen gehen, ohne daß sich die Trijekt verhaspelt?
Dateianhänge
drehzahl1.png
mfG

Phil Marlowe

Benutzeravatar
Hermy
Beiträge: 973
Registriert: 30.11.2007, 23:49
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Offset will nicht

Beitrag von Hermy » 07.05.2014, 18:54

mit 290 Zähnen kannst du max. 3300U/min drehen wegen des min. möglichen Zeitabstands von 60µs.

Mfg Hermy

marlowe
Beiträge: 128
Registriert: 25.02.2012, 12:40
Wohnort: Luxembourg

Re: Offset will nicht

Beitrag von marlowe » 07.05.2014, 19:05

Was, wie, so wenig???

Sind das nicht doppelt so viele, weil ich ja 145 Zähne pro Kurbelwellenumdrehung habe? 290 sind ja zwei KW-Umdrehungen. Mit 6600 könnte ich leben, mit 3300 nicht so richtig.

Wie rechne ich das?

Grüße
mfG

Phil Marlowe

Benutzeravatar
Hermy
Beiträge: 973
Registriert: 30.11.2007, 23:49
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Offset will nicht

Beitrag von Hermy » 07.05.2014, 20:09

Achso 290 waren für 2 Kurbelwllenumdrehungen.

Dann würde theoretisch 6600U/min gehen... Hatte aber schon einen Porsche 928 wo es auch Probleme damit gab, zumindest bei verwendung eines Inducktivgebers. Dann wurde ein Hallgeber verbaut und nun läuft es problemlos.

Mfg Hermy

marlowe
Beiträge: 128
Registriert: 25.02.2012, 12:40
Wohnort: Luxembourg

Re: Offset will nicht

Beitrag von marlowe » 07.05.2014, 20:22

Das reicht mir an Drehzahl, weil ich mir einen 6. Gang noch ans Getriebe rangeschraubt habe. Da brauche ich keine Drehzahlorgien. Bin halt immer noch verwundert über den ungenauen Offset und darüber, daß das Ganze manchmal Aussetzer produziert. Ich habe bei dem blöden Motor aber keine andere Möglichkeit als mit Hall-OT-Geber mit einem Zahn im Pseudoverteiler und Induktivgeber für die Schwungradzähne.

Anfangs hatte ich ein Zahnrad mit Lücke auf dem Verteiler, aber die Karre wollte ABSOLUT nicht anspringen. Das hat damals auch keiner verstanden.

Guckst Du hier: http://www.trijekt.de/Forum/viewtopic.p ... citroen+sm

Grüße
mfG

Phil Marlowe

Benutzeravatar
Hermy
Beiträge: 973
Registriert: 30.11.2007, 23:49
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Offset will nicht

Beitrag von Hermy » 07.05.2014, 20:58

Die Geschichte mit der Zahnscheibe und fehlendem Zahn muss laufen, wenn das Material ganz normales Eisen ist(ST37) (Gehäuse sollte natürlich Alu sein) und dein Geber ein richtig angeschlossen, eingestellt und in der Software alles richtig eingestellt ist.

Mfg Hermy

marlowe
Beiträge: 128
Registriert: 25.02.2012, 12:40
Wohnort: Luxembourg

Re: Offset will nicht

Beitrag von marlowe » 08.05.2014, 05:55

Lief damals einfach nicht. Hat nur mit Fehlzündungen rumgeballert und gespuckt. Dann habe ich das Zahnrad rausgepfeffert, einen einzigen Zahn neigetan und die Schwungradzähne gezählt und schon lief es.

Jetzt mal meine neue Theorie. Sagt mir ob ich da richtig liegen könnte.

Der Offsetwinkel verstellt sich meistens nach dem Gaswegnehmen. Das Spiel in der Steuerkette verstellt den Hallgeber im Bezug auf den Induktivgeber. Da die Zähne am Schwungrad so dicht zusammenliegen, wird um ein oder zwei Zähne falsch gezählt, was einen Versatz von bis zu 5° bewirken könnte...

Ist sowas möglich?
mfG

Phil Marlowe

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2281
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Offset will nicht

Beitrag von Tobi » 08.05.2014, 07:33

Wenn genug Spiel im Spiel ist, wäre das sicherlich denkbar.


gruß
Tobi

Antworten