Motor dreht nicht über 8000U/min

Abstimmung des Motors
Mike
Beiträge: 118
Registriert: 01.07.2012, 10:09
Wohnort: Wolfsburg

Re: Motor dreht nicht über 8000U/min

Beitrag von Mike » 07.06.2016, 09:53

Ich glaub ich probiere erst mal mit diesen Boschsensor.
Was ich noch überlegt habe, das es eventuell an den Nockenwellen liegen könnte, nicht genug Gradzahl oder so?!.. Wenn die den Gasaustausch nicht mehr richtig hin bekommen, ist das dann auch wie in einen harten Begrenzer rein rauschen oder macht das sich vorher schon anders bemerkbar?!


Gruß Maik

Benutzeravatar
Negra'16v'
Beiträge: 116
Registriert: 04.09.2007, 10:40
Wohnort: Wiesau

Re: Motor dreht nicht über 8000U/min

Beitrag von Negra'16v' » 07.06.2016, 12:30

Da geht der Motor normal langsam in die Knie, das hochdrehen geht dann zäh.
Wenn der Drehzahlgeber nicht mehr hinterherkommt müssten aber in der Trijekt Software auch die Drehzahlfehler hochzählen denke ich.

Was hast du denn für Nockenwellen?
technical courage is faster than money

Mike
Beiträge: 118
Registriert: 01.07.2012, 10:09
Wohnort: Wolfsburg

Re: Motor dreht nicht über 8000U/min

Beitrag von Mike » 07.06.2016, 16:54

Hallo,

Drehzahlfehler werden keine gezählt, egal wie oft man den Motor hoch dreht.

Ja die Nockenwellen, hab die komplett mit Kopf etc. vom Bekannten bekommen, der Hersteller der Nockenwellen ist unbekannt und auf der Strinseite sind die Beschriftungen entfernt wurden.
Hab dann selber versucht die Werte zu ermitteln, sie werden nicht 100% stimmen aber denke man kann schon was mit anfangen.
Ach ja es sind Mechanische Wellen, als Anhang die Werte.
Kann dir die Ventilerhebungskurve bei Interresse per PN schicken.

Gruß Maik
Dateianhänge
Nockenwellen daten.txt
(362 Bytes) 225-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Negra'16v'
Beiträge: 116
Registriert: 04.09.2007, 10:40
Wohnort: Wiesau

Re: Motor dreht nicht über 8000U/min

Beitrag von Negra'16v' » 08.06.2016, 08:15

Etwas seltsam dass am Auslass mehr Hub ist als am Einlass, also entweder was ziemlich spezielles, oder zwei Nockenwellen aus verschiedenen Bausätzen.
Bei der Gradmessung am Einlass möchte ich meinen, dass da ein bisschen was schief gegangen ist, den Öffnungswinkel @0,1 zweifel ich mal ein bisschen an.
Und der Ventilhub in OT erscheint mir auf den ersten Blick auch etwas mager, da bin ich bei Nockenwellen die Richtung 300° gehen und 12mm bzw. mehr Gesamthub haben eher Werte um die (oder über) 3mm gewöhnt.
Z.B.:
http://www.catcams.com/products/camshaf ... UP_id=1101

Oder ist das ein Turbomotor? Dann wäre das natürlich was anderes.
technical courage is faster than money

Mike
Beiträge: 118
Registriert: 01.07.2012, 10:09
Wohnort: Wolfsburg

Re: Motor dreht nicht über 8000U/min

Beitrag von Mike » 08.06.2016, 09:20

Hallo,

Ja es ist ein Turbomotor, die Einlass Nockenwelle war eigentlich mal eine Auslasswelle, sieht man so schön an dem Schlitz für den Zündverteiler. Kopf und Nockenwellen sind schon etwas älter und waren damals fürn Turbomotor gedacht.

Scheinst in Sachen Nockenwelle mehr Erfahrung zu haben, könnten die Wellen denn auch das Problem sein?!

Gruß Maik

Benutzeravatar
Negra'16v'
Beiträge: 116
Registriert: 04.09.2007, 10:40
Wohnort: Wiesau

Re: Motor dreht nicht über 8000U/min

Beitrag von Negra'16v' » 14.06.2016, 12:19

Glaube nicht das die Wellen unbedingt das "Problem" sind.
Aus dem Bauch raus würde ich sagen, zu "scharfe" Wellen beim Turbo machen eher das Drehmoment unten rum kaputt.
Nichts desto trotz scheinen mir die Wellen für einen Turbo schon relativ massiv zu sein!
Vielleicht als Anhaltspunkt mal mit den CatCams Turbo-Wellen vergleichen.
http://www.catcams.com/products/camshaf ... UP_id=1105

Vor allem interessant die Spreizung, sprich am Auslass 10° mehr wie am Einlass, dadurch bringt man halt auch Hub in OT runter.
Da könnte man halt am Prüfstand schön spielen - eine perfekte Nockenwelle die zu jedem Motor mit ein und derselben Einstellung passt ist halt so gut wie unmöglich.
technical courage is faster than money

Mike
Beiträge: 118
Registriert: 01.07.2012, 10:09
Wohnort: Wolfsburg

Re: Motor dreht nicht über 8000U/min

Beitrag von Mike » 21.06.2016, 09:57

Hallo,

mal ein kleines update, habe es mit einem anderem Sensor versucht, leider konnte ich den nicht richtig postionieren. Also hab ich den alten wieder verbaut + 1 kOhm zur Sicherheit.
Hab mir dann ein Oszilloskop besorgt und heute angeschlossen. Das Bild zeigt genau die Drehzahl wo er in den Begrenzer geht, für mein empfinden sieht das Signal gar nicht mal so schlecht aus.
Hab mit mehreren Leuten noch gesprochen und es sind alle der Meinung bzw. können sich nicht vorstellen das es z.B. von den Nockenwellen oder so kommt.
Liegt es vielleicht doch an der Steuerung, oder kann man dies definitiv ausschliessen?!

Gruß Maik
Dateianhänge
Trijekt_Signal_Bild.pdf
(736.09 KiB) 166-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2312
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Motor dreht nicht über 8000U/min

Beitrag von Tobi » 21.06.2016, 12:57

Dann mess doch mal mit dem oszi an den Einspritzventilen, ob die Einspritzung abgeschaltet wird.
Könnte es auch sein, dass du dort einfach mit dem Gemisch viel zu fett bist, so dass es zu den Aussetzern kommt?
Was hast du für eine Lambdasonde und was für einen Lambdacontroller?

Gruß
Tobi

Mike
Beiträge: 118
Registriert: 01.07.2012, 10:09
Wohnort: Wolfsburg

Re: Motor dreht nicht über 8000U/min

Beitrag von Mike » 21.06.2016, 13:53

Kann ich Donnerstag ja mal machen. Im Logger sieht es aber nicht so aus, als würden Ventile abgeschaltet, müsste man da ja auch sehen oder?!...Ob er da viel zu fett läuft, denke nicht, hatte da auch schon mal Sprit weg genommen und es war keine Änderung zu sehen bzw. zu merken. Werd es Donnerstag aber gern noch mal testen.
Lambdacontroller ist eine Lc-1 mit LSU 4.2

Gruß Maik

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2312
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Motor dreht nicht über 8000U/min

Beitrag von Tobi » 21.06.2016, 14:11

Also in den Logdaten bist du in dem Bereich mit der Lambdaspannung bei 0,7 und tiefer, daher die Idee/Hoffnung...
Wenn die Einspritzung abgeschaltet wird, müsstest du es im Logger sehen. Das ist bei deinen beiden Dateien nicht der Fall.
Aber wenn du ein Oszi da hast, kannst du ja mal eben die E-Ventile messen.

Evtl. könntest du auch messen ob die Zündung abgeschaltet wird, da muss man aber gut aufpassen, dass man das Oszi nicht killt.
Je nach verwendetem Zündspulentyp darfst du nur mit einem 1:10 Tastkopf messen (Das Klemme 1 Signal nur mit Tastkopf!).
Wenn du die normalen Signalausgänge verwendest, kannst du daran gefahrlos direkt mit dem Oszi messen.


gruß
Tobi

Mike
Beiträge: 118
Registriert: 01.07.2012, 10:09
Wohnort: Wolfsburg

Re: Motor dreht nicht über 8000U/min

Beitrag von Mike » 21.06.2016, 14:26

Ja, die Loggs sind bevor ich den Sprit weiter zurück genommen hatte. Werd am Donnerstag noch mal alles so testen, sowie den Sprit weiter zurück nehmen. Die Zündspulen betreibe ich mit den Zündausgängen.
Und wenn sich dann nix ändern, was machen wir dann?!

Gruß Maik

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2312
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Motor dreht nicht über 8000U/min

Beitrag von Tobi » 21.06.2016, 15:38

Keine Ahnung :?

Irgendwann werden wir wohl hoffentlich mal auf einen grünen Zweig kommen.

Mike
Beiträge: 118
Registriert: 01.07.2012, 10:09
Wohnort: Wolfsburg

Re: Motor dreht nicht über 8000U/min

Beitrag von Mike » 23.06.2016, 09:48

Hallo,

hier die Bilder mit dem Oszilloskop. Beider Bilder sind jeweils immer dann wenn der Motor abregelt.

Gruß Maik

Edit von Admin: Ich habe mir mal erlaubt, die Bilder zu drehen
Dateianhänge
Signal_Einspritzventil.jpg
Signal Einspritzventil
Signal_Zündspule.jpg
Signal Zündspule
Signal_Zündspule.pdf
(544.31 KiB) 170-mal heruntergeladen
Signal_Einspritzventil.pdf
(663.43 KiB) 162-mal heruntergeladen

Mike
Beiträge: 118
Registriert: 01.07.2012, 10:09
Wohnort: Wolfsburg

Re: Motor dreht nicht über 8000U/min

Beitrag von Mike » 23.06.2016, 16:23

Hallo,

so Tobi, hab es nochmal gemacht wie du vorhin am Telefon gesagt hast. Allerdings das was ich nicht geschafft habe ist das Triggern auszuschalten.
Denke mal die Signale sehen soweit gut aus, werd dann mal auf der Mechanischen Seite suchen. :?
Danke für die Hilfe. :)

Gruß Maik

PS: Sorry für die verdrehten Bilder, bekomm die Bilder irgendwie nie richtig rum gespeichert. :?
Dateianhänge
Signal_Zündspule_2.jpg
Signal Zündspule 2
Signal_Einspritzventil_2.jpg
Signal Einspritzventil 2
Signal_Zündspule_3.jpg
Signal Zündspule 3
Signal_Einspritzventil_2.pdf
(651.77 KiB) 165-mal heruntergeladen
Signal_Zündspule_3.pdf
(730.02 KiB) 152-mal heruntergeladen
Signal_Zündspule_2.pdf
(612.43 KiB) 157-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2312
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Motor dreht nicht über 8000U/min

Beitrag von Tobi » 23.06.2016, 21:14

Ja, alles in Ordnung.
Und das war jetzt"genau" in deinem mysteriösen begrenzer? Und es hat nie irgendwo mal ein rechteck gefehlt? Hast um 200% sicher zu gehen alle e-ventile und alle zündausgänge diesbezüglich gecheckt?
Wenn ja, dann kommen wir elektrisch nicht weiter :?

Man könnte die Zeitbasis auch auf 20 oder 50 stellen, um noch mehr rechtecke drauf zu haben. Aber wie gesagt, trigger ausschalten wäre schon besser.
Könnte sein, dass man sonst die aussetzer nicht sieht.
Man könnte es durch eine möglichst hohe zeitbasis umgehen. 50 oder 100 oder 200ms. Müsste man mal probieren was die höchste noch ablesbare einstellung ist.

Gruß
Tobi

Antworten