Verbessern von "in den Leerlauf fallen" des Motors

Abstimmung des Motors
Antworten
Rouven036
Beiträge: 49
Registriert: 06.04.2014, 05:58

Verbessern von "in den Leerlauf fallen" des Motors

Beitrag von Rouven036 » 10.03.2017, 11:27

Hallo Trijektgemeinde. Habe an meinem Wagen weitergetüftelt und nun die Leerlaufregelung so verbaut wie geplant, (5.6L MB V8 mit Vortech Kompressor, Premium und Automatikgetriebe). Der Leerlaufsteller ist ein 2 poliger Prallplattensteller mit Sperrdiode, Luftentnahne aus dem Ladeluftrohr vor Drosselklappe, Leerlauflufteinleitung in Saugrohrsammler. Nun läuft der Motor stabil je nach aktueller Temperatur im gewünschten Bereich und pendelt nur um wenige Umdrehungen ca 30+/-. Nur habe ich ein "Problem" was mir noch nicht gefällt. Wenn ich den Motor aus Leerlauf hochdrehe und er wieder in den Leerlauf fällt, dann schaukelt er sich auf, er sackt nicht durch oder so, sonder wird gut abgefangen dreht dann aber wieder hoch, das geht dann ca 15-20 Sekunden so, wobei jede Drehzahlamplitude geringer wird bis er dann bei ca 1000 Umdrehungen eingefangen wird und sauber und ruhig wieder auf Leerlaufdrehzahl (warm) 650 Umdrehungen heruntergeregelt wird. Wenn er pendelt sieht man wie er auf dem Grundbildschirm zwischen Schubabschaltung und Beschleunigungsanreicherung hin und her springt. Wenn ich die Schubabschaltung heraufsetze prallt er dementsprechend an der höheren Drehzahl nach oben ab wird dann aber schneller eingefangen und z. B. von 1500 in den Leerlauf geregelt. Könnt ihr mir sagen an was das liegt? Kann morgen mal ein Video machen. Kann es sein, dass es an der Ladeluft liegt, quasi zu viel Luft durchgesetzt wird? Abblassventil sitzt direkt hinter dem Kompressor ein ganzes Stück von der Luftentnahme für den Leerlaufsteller.

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2278
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Verbessern von "in den Leerlauf fallen" des Motors

Beitrag von Tobi » 22.03.2017, 14:31

Hallo,

das klingt so als wäre der Leerlauf Startwert zu hoch eingestellt.
Die Drehzahl darf nicht bis in die Schubabschaltung hoch gehen.
Leerlauf Startwert bedeutet, dass dies die Antaktung (Pulsbreite) vom Leerlaufsteller-Ausgang ist,
wenn der Motor die Leerlaufbedingungen erfüllt, die in der Einstellwertgruppe "Leerlauf" hinterlegt sind.
Von dort aus guckt die Steuerung erst mal was passiert und regelt dann auf die Solldrehzahl.

Der Leerlauf Startwert sollte eigentlich nur ein paar Prozent über dem Wert liegen,
den er für den fertig ausgeregelten Leerlauf braucht.


Außerdem ist evtl. die Geschwindigkeit der Leerlaufregelung zu hoch eingestellt.
Da könnte man später evtl. noch optimieren.


gruß
Tobi

Rouven036
Beiträge: 49
Registriert: 06.04.2014, 05:58

Re: Verbessern von "in den Leerlauf fallen" des Motors

Beitrag von Rouven036 » 23.03.2017, 14:23

Werde gleich am Auto sein und das mal nachschauen. Wenn es klappt werde ich berichten bzw wie geschrieben mal ein Video davon machen und hier verlinken. Danke!

Rouven036
Beiträge: 49
Registriert: 06.04.2014, 05:58

Re: Verbessern von "in den Leerlauf fallen" des Motors

Beitrag von Rouven036 » 01.04.2017, 14:55

Hallo Tobi, genau so war es. Der Startwert war zu hoch. Hatte das falsch interpretiert und als Startwert beim starten des Motors interpretiert und dann so eingestellt dass er quasi auf antippen des Starters anspringt. Habe das nun wie von die beschrieben auf ca 3-4% höher als der Wert im Leerlauf eingestellt und siehe da es funktioniert jetzt einwandfrei. Zudem noch die Leerlaufregelung von - 28 auf - 20 gesetzt und nun ist es perfekt....
Hier noch ein kurzer Clip (Leerlaufregelung hier mit - 28 noch etwas zu schnell mit etwas pendeln, mit - 20 läuft er nun stabil)
https://youtu.be/0x9Vr2fnawU
Zuletzt geändert von Rouven036 am 01.04.2017, 20:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2278
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Verbessern von "in den Leerlauf fallen" des Motors

Beitrag von Tobi » 01.04.2017, 18:33

Hallo,

ja ist von der Begrifflichkeit etwas missverständlich.
Das wird in der nächsten Softwareversion geändert.
Da hast du dann eine "Leerlauf Startwert" Kennlinie rein zum Starten des Motors und eine "Leerlauf Grundwert" Kennlinie in der die erste Ansteuerung drin steht, wenn der Motor die Leerlaufbedingungen erfüllt.

Gruß
Tobi

Antworten