Alpha N und viel zu fett

Abstimmung des Motors
locha
Beiträge: 22
Registriert: 17.05.2016, 13:05

Alpha N und viel zu fett

Beitrag von locha » 18.02.2018, 14:58

Hallo zusammen,

vielleicht könnt Ihr mir ja helfen. Der Motor läuft zu fett. Nach längerer Fahrt sind die Zündkerzen schwarz und der Motor startet schlecht.
Die Lambda-werte pendeln sich Richtung 0,90 ein und springen dann auf 0,69. Dass passiert auch im Leerlauf.
Im kalten Zustand wie heute lässt sich der Motor überhaupt nicht starten.
Evtl. kann man etwas bei den Einstellewerten erkennen was so nicht stimmt.

Vielen Dank im Voraus

Bild
Bild
Bild
Bild

Einstellwerte

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Kennfelder

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Zuletzt geändert von locha am 19.02.2018, 11:43, insgesamt 1-mal geändert.

Lowrider
Beiträge: 79
Registriert: 20.08.2017, 15:40
Wohnort: Bordesholm

Re: Alpha N und viel zu fett

Beitrag von Lowrider » 18.02.2018, 17:38

Moin,

Wie alt ist die Lambdasonde? Ich gehe mal davon aus, dass die kaputt ist.

locha
Beiträge: 22
Registriert: 17.05.2016, 13:05

Re: Alpha N und viel zu fett

Beitrag von locha » 18.02.2018, 18:44

Moin,
Das kann natürlich sein.
Der Motor ist aber im Kaltstart auch zu fett.
Die Kerzen werden richtig nass und er hat auch Fehlzündungen.
Die Lambda Werte werden doch erst nach bestimmter Temp übernommen?

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2278
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Alpha N und viel zu fett

Beitrag von Tobi » 18.02.2018, 20:44

Hallo!

Was ist das für eine Steuerung und was für eine Software?

Ist der Motor denn fertig abgestimmt?
Wurde irgendwas geändert oder kam das Problem von allein?

Soll die Lernfähigkeit eingeschaltet sein?

Da scheint recht viel aus dem Warmlaufkennfeld zu kommen. Denke da steht murks drin.

Batteriespannung erscheint mir recht hoch.



Gruß
Tobi

locha
Beiträge: 22
Registriert: 17.05.2016, 13:05

Re: Alpha N und viel zu fett

Beitrag von locha » 18.02.2018, 21:17

Ist ein altes TriX.

Fahrzeug wurde so übernommen. Muss aber 20 Jahre gelaufen sein.

Der Motor läuft eigentlich gut. Kein Absterben keine Ruckler. Bloß läuft der zu Fett und das auch nicht durchgehend.

Die Lernfähigkeit war an. Soll die aus?

Lima Spannung sinkt auf 14.30 bei warm.
15V soll aber auch funktionieren.
Ansonsten kommt die Lima neu.

Ich bin für alle Ratschläge offen. Was genau ist den mit dem Warmlaufkennfeld?

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2278
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Alpha N und viel zu fett

Beitrag von Tobi » 18.02.2018, 21:34

Spätestens wenn die Abstimmungsarbeiten abgeschlossen sind, sollte die Lernfähigkeit abgeschaltet werden.

Mach mal bitte ein Screenshot vom Warmlaufkennfeld.


Gruß
Tobi

locha
Beiträge: 22
Registriert: 17.05.2016, 13:05

Re: Alpha N und viel zu fett

Beitrag von locha » 19.02.2018, 11:46

Kennfelder habe ich oben hinzugefügt.

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2278
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Alpha N und viel zu fett

Beitrag von Tobi » 19.02.2018, 18:59

Sieht erst mal alles nicht so verkehrt aus.
Wenn das Verhalten nicht neu ist sondern schon immer so war, ist der Warmlauf einfach nur nicht sauber abgestimmt. Die Länge der Zeitachse des Warmlaufkennfeldes kann wahrscheinlich ne Ecke länger eingestellt werden und die Anreicherung der roten Kennlinie dafür etwas niedriger.
Die Startkennlinie sieht auch ziemlich hoch eingestellt aus. Möglicherweise müsste man auch mal das alpha/n Kennfeld checken ob das so passt wie es ist.

Denke das beste ist evtl, wenn du damit mal bei deinem trijekt Händler vorstellig wirst.


Gruß
Tobi

locha
Beiträge: 22
Registriert: 17.05.2016, 13:05

Re: Alpha N und viel zu fett

Beitrag von locha » 20.02.2018, 13:23

Kann man den warmlauf kurfristug ausschalten oder vermindern?

Klar das der Motor im Kalten mehr Sprit braucht wegen der Verdunstung. Aber hier ist es doch zu viel.

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2278
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Alpha N und viel zu fett

Beitrag von Tobi » 20.02.2018, 20:03

Ja über die Warmlauf Kennlinien kann man die Anreicherung einstellen und über die einstellwerte kann man die länge der zeitachse einstellen.

Da sich die Anreicherung prozentual auf die Grundmenge bezieht, darf man da erst dran rum stellen wenn der betriebswarme Motor fertig abgestimmt ist. Insbesondere der betriebswarme leerlauf muss mit nahezu null lambdaregeleingriff laufen, sonst macht es keinen sinn.

Du kannst dir sonst auch mal ne Bedienungsanleitung z.B. von der premium zur hand nehmen und ein bissel zu dem thema lesen.


Gruß
Tobi

locha
Beiträge: 22
Registriert: 17.05.2016, 13:05

Re: Alpha N und viel zu fett

Beitrag von locha » 21.02.2018, 09:29

Ob die Lambda im Leerlauf nachregelt kann man ja sehen.
Ich Krieg die Kiste bloß bei den kalten temp nicht an.
Schon der Start ist zu Fett.

Wo kriegt man den die Bedienungsanleitung her?

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2278
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Alpha N und viel zu fett

Beitrag von Tobi » 21.02.2018, 10:41

Die haben wir auf der Website veröffentlicht:

https://www.trijekt.de/motorsport/service/downloads/



gruß
Tobi

locha
Beiträge: 22
Registriert: 17.05.2016, 13:05

Re: Alpha N und viel zu fett

Beitrag von locha » 12.03.2018, 23:03

Ich habe jetzt versucht kleinigkeiten im Steuergerät zu ändern.
Erstmal hab ich die Kennfelder auf den Computer gespeichert.
Danach wieder eingelesen.
Und siehe da es wurden nur die Hälfte an Kennfelder übernommen.
Kennfelder Warmlauf und Kaltstart werden einfach nicht übernommen. Das Kennfeld kann ich von der Festplatte laden es wird auch angzeigt. Doch nachdem ich es nach trijekt geschickt habe wird es sobald man die Software neu startet einfach zurückgesetzt.
Auch wenn ich z.b. Kalstart im trjekt selbst verändere abspeichere und später auslese wird es nicht übernomen.
Erst nach mehrmaligen laden speichern und Software neu starten übernimmt trijekt tatsächlich mal das Kennfeld.
Das scheint aber eher Zufall zu sein.
Gibt es da ein Trick oder ist es ein defekt?

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2278
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Alpha N und viel zu fett

Beitrag von Tobi » 12.03.2018, 23:22

Könnte ein Defekt im Flash Speicher sein.
Ist bei einem 20 Jahre alten Steuergerät nicht auszuschließen.

Drückst auch immer fleißig "F2" nach den Änderungen?


Gruß
Tobi

locha
Beiträge: 22
Registriert: 17.05.2016, 13:05

Re: Alpha N und viel zu fett

Beitrag von locha » 12.03.2018, 23:39

Ja die F2 Taste kenn ich bereits.
Bei den Kennfeldern oben Rechts gibt es diesen Hacken "ändern in Trijekt" obwohl ich es nach trijekt gesendet und F2 gedrükt habe springt er auf altes kennfeld um sobald ich den Hacken raus und wieder einfüge.
Das passiert auch wenn er endlich das Kennfeld übernommen hat und es wirklich drauf ist, da ändert sich nichts aber nach dem man Zündung aus und wieder eingeschaltet hat springt er auf altes Kenfeld zurück.
Mir fehlt noch das Warmlauf Kennfeld dann ist das Steuergerät auf alten Stand. :D

Antworten