Schwankender Lambdawert

Abstimmung des Motors
Antworten
Benjamin
Beiträge: 13
Registriert: 13.02.2008, 11:25
Wohnort: Hausen

Schwankender Lambdawert

Beitrag von Benjamin » 26.05.2008, 10:01

Hallo Klaus,
folgendes Problem:
- mein Lambdawert in der Trijekt zeigt adere werte an als in der Anzeige die direkt an der Innovate hängt, wobei es eine ganze zeit lang funktioniert hat. (habe die sonde schon bei eingeschalteter Zündung lange abgeklemmt und neu anlernen lassen, kalibrierung nach 12 stunden seit letztem betrieb und dazu noch ausgebaut dass sie absolut sicher frischluft ausgesetzt ist wurde auch durchgeführt, die sonde sieht auch hervorragend aus, d.h. keinerlei ruß usw.)

- komischerweise schwankt der wert auch beim abstimmen der unterdruck kennlinie immer zwischen 0,75 und 1.

was ist da Faul?

Thema Zündkerzen:

ist es nicht sinnvoll einen anderen wärmewert zu fahren wenn wir unseren Motor auf 20mm einlass Drosseln, von ursprünglich 4x38mm?

aktuell sind NGK CR9 EK verbaut.

merci

mfg Benjamin

Klaus
Admin
Beiträge: 1011
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Klaus » 26.05.2008, 19:53

Hallo Benjamin, der 9er Wärmewert scheint wirklich etwas zu kalt zu sein. Das hat aber mit Deinem Lambda Problem nichts zu tun. Welche Anzeige von Innovate wird denn benutzt? Habt Ihr ein XD-16 oder eine DB Lambda? Was macht denn der in Trijekt angezeigte Lambdawert, wenn Du den Motor auf einem Lastpunkt hälst? Hattest Du mal die Programmierung des LC-1 versucht zu ändern?

Gruß Klaus

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 283
Registriert: 30.04.2007, 18:12

Beitrag von Red1600i » 26.05.2008, 19:59

Sag das nicht, er kann Zündaussetzer haben und das zeigt sich beim Lambdawert als fettes Gemisch.

Eine 9er NGK ist wirklich eine sehr kalte Kerze. Sowas habe ich auch mal im Käfer probiert und hatte auch fast nicht bemerkbare Aussetzer und dann einen "fetten" und schwankenden Motorlauf.

Klaus
Admin
Beiträge: 1011
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Klaus » 26.05.2008, 21:26

Hallo, die 9er Kerze passt zu diesem Motor sicherlich besser als zu einem Käfer Motor. Die 9er Kerze ist ja dort serienmäßig verbaut. Wenn ich bisher Zündaussetzer hatte, dann wurde immer, ausnahmslos ein mageres Gemisch angezeigt, weil der unverbrannte Sauerstoffanteil höher wird. Ziehe einfach mal einen Kerzenstecker ab und überprüfe das.

Gruß Klaus

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2283
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Beitrag von Tobi » 26.05.2008, 23:23

ich würd die zündkerze so lassen.
oder anders: warum ändern?!
es gibt doch genug motorräder die durch ne querschnittsverjüngung auf 34PS gedrosselt sind, doch ich kenn keins, wo andere zündkerzen empfohlen werden...


gruß Tobi
(der mit sündhaft teuren cr9eix kerzen unterwegs ist)
Zuletzt geändert von Tobi am 10.12.2008, 22:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benjamin
Beiträge: 13
Registriert: 13.02.2008, 11:25
Wohnort: Hausen

Beitrag von Benjamin » 01.08.2008, 13:44

Den Lambdawert hab ich mittlerweile in Griff bekommen, lag an dem Gleichrichter nach der Lichtmaschine.

Sobald ich die Lichtmaschine vom Boardnetz trenne bleibt er konstant. fahre dann mit Ladegerät.

D.h. lernfunktion im fahrzeug mit angeklemmten Regler kann ich vergessen!

Weiß jemand auswendig wie ich den Analogausgang der Innovate für das DB Lambda programmieren muss?

mfg Benjamin

Benutzeravatar
Hermy
Beiträge: 973
Registriert: 30.11.2007, 23:49
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Beitrag von Hermy » 01.08.2008, 21:49

Hallo

unterer Wert 0,5V bei Lambda 0,5
ober Wert 1,5V bei Lambda 1,5

Mfg Hermy

Klaus
Admin
Beiträge: 1011
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Klaus » 01.08.2008, 22:00

Hallo Benjamin, ich schaue morgen mal genau nach, aber ich glaube der Analogausgang 2 (braunes Kabel) ist schon standartmässig für das DB Lambda programmiert. Es sind jedenfalls Werte , die ich mir auch nicht merken konnte, weil die auf dem AFR Wert basieren. Ich werde mich aber schlau machen.

Gruß Klaus

Benjamin
Beiträge: 13
Registriert: 13.02.2008, 11:25
Wohnort: Hausen

Beitrag von Benjamin » 19.08.2008, 15:51

Der Lambdawert passt jetzt scheinbar liegt es am Gleichrichter von Yamaha. Nach abklemmen und auf externe Spannungsversorgung umschalten funktioniert es.

Antworten