zwei Fragen: Motor geht bei 3500U/min aus / Lernfähigkeit

Abstimmung des Motors
Antworten
Don Promillo
Beiträge: 26
Registriert: 31.01.2008, 09:38
Wohnort: München

zwei Fragen: Motor geht bei 3500U/min aus / Lernfähigkeit

Beitrag von Don Promillo » 11.06.2008, 10:18

Hallo,
ich hab - wiedermal - zwei Fragen:

Motor läuft auf Luftmassenerfassung und hat zum stur 15°VZ

1. Betrifft die Lernfähigkeit nur das Luftmassekorrekturfeld oder auch das normale Luftmassefeld?

2. Die Fuhre geht bei 3500 U/min aus (als ob nicht mehr gezündet werden würde) - an was kanns liegen?
Lambdawert passt da so halbwegs, schwankt um 0.8 bis 1.0

Gruß Thomas

Klaus
Admin
Beiträge: 1011
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Klaus » 12.06.2008, 19:54

Hallo, die Lernfähigkeit bezieht sich auf das Korrekturkennfeld, wenn Du als Wert eine "4" eingegeben hast. Wenn Du eine "2"(oder"3"?) eingegeben hast, dann ist die Kennlinie lernfähig. Das würde aber wenig Sinn machen, da man die Kennlinie schneller manuell eingestellt hat.
Das der Motor bei 3500U/min abstellt hört sich nach einem anderen Problem an. Ich vermute mal Du benutzt einen Hallsensor zur Drehzahlerfassung??
Sag mal bitte Bescheid.

Gruß Klaus

Don Promillo
Beiträge: 26
Registriert: 31.01.2008, 09:38
Wohnort: München

Beitrag von Don Promillo » 13.06.2008, 06:39

Servus Klaus,

ich hab eine "2" also Luftmassenerfassung eingestellt - jetzt wird mir einiges klarer - das d/n-Korrekturfeld ist demnach auch das Lustmassenkorrekturfeld?!

Ich benutze die serienmäßige Drehzahlerfassung mit BMW-Standart-Induktivgeber. se werden aber keine Drehzahlfehler angezeigt.

Gruß Thomas

[edit]
Ich werd heute Nachmittag von der Werkstatt aus die Einstellungen nachreichen, so sind die Informationen die ich geben kann viel zu spärlich.
[/edit]

Don Promillo
Beiträge: 26
Registriert: 31.01.2008, 09:38
Wohnort: München

Beitrag von Don Promillo » 16.06.2008, 07:45

Servus beisammen,
hab gestern das 3500U/min-Problem gelöst: beim loggen fiel uns auf, daß der Lambdawert ne halbe Sekunde vorm ausgehen auf bis 1,2 steigt. :shock:
Das WE haben wir dann unterm Auto verbracht und schon war die Lösung gefunden: Der Benzindruckregler hält seine drei bar nur bis 3300 Touren, danach gehts bis auf unter ein Bar runter... Austauschteil aus nem Schlachtfahrzeug und schon gehts!

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 283
Registriert: 30.04.2007, 18:12

Beitrag von Red1600i » 16.06.2008, 11:12

Ups... das hört sich aber eigentlich viel mehr nach einem verstopften Filter oder einer sterbenden Benzinpumpe an.

Dem Druckregler sind Drehzahlen völlig wurscht, der kennt nur Drücke und Volumenströme... Wenn er untenrum regeln kann,, dann kann er auch bei hohen Drehzahlen regeln. Ich würde annehmen, das er nicht mehr genug Fördervolumen bekommt und deswegen einbricht.

Don Promillo
Beiträge: 26
Registriert: 31.01.2008, 09:38
Wohnort: München

Beitrag von Don Promillo » 16.06.2008, 12:51

Filter ist neu und Pumpe bringt noch um 5bar zur Einspritzleiste...

Trotzdem Danke für den Tipp!

Gruß Thomas

Klaus
Admin
Beiträge: 1011
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Klaus » 16.06.2008, 18:32

Hallo, da muß ich Red1600i aber Recht geben. Am Benzindruckregler kann es eigentlich nicht liegen. Selbst wenn die Pumpe im Stand 5 Bar schafft, kann der Druck abfallen, wenn der Motor mehr verbraucht. Dann reicht die Fördermenge nicht mehr aus. Ein Benzindruckregler verengt praktisch nur die Rücklaufleitung. Wenn ab einer bestimmten Drehzahl der Druck abfällt, dann kann das nur an fehlender Fördermenge oder Durchflussmenge liegen. Der Druckregler hält den Druck oder er hält ihn nicht. Er kann aber niemals in Abhängigkeit von der Drehzahl spinnen.

Gruß Klaus

Don Promillo
Beiträge: 26
Registriert: 31.01.2008, 09:38
Wohnort: München

Beitrag von Don Promillo » 17.06.2008, 06:31

Da kennt ihr den 17-jährigen, rostigen Regler nicht, den ich mein Eigen nenne... :wink:

Jetzt aber ernsthaft:
Regler neu, Filter neu, ich tausch noch die Benzinpumpe gegen eine fast neue - dann kann (hoffentlich) nichts mehr die Freude am Fahren und einstellen beeinträchtigen!

Danke nochmals!

Gruß Thomas

JensB
Beiträge: 35
Registriert: 19.05.2006, 15:53
Wohnort: osnabrück
Kontaktdaten:

Beitrag von JensB » 08.11.2008, 21:53

hey trapatoni was hast du für drehzahlzensoR ?
Induktiv HAll oda waT anderes ......
und woher kommt der ?
o/ JEns

Don Promillo
Beiträge: 26
Registriert: 31.01.2008, 09:38
Wohnort: München

Beitrag von Don Promillo » 10.11.2008, 07:24

Servus Jens,
ich hab den alten orginal BMW Induktivsensor der im Werk drangeschraubt wurde drangelassen.

Gruß Thomas

JensB
Beiträge: 35
Registriert: 19.05.2006, 15:53
Wohnort: osnabrück
Kontaktdaten:

Beitrag von JensB » 13.11.2008, 03:07

Was passiert denn genau ? Hast du dabei schon mal das steuergerät beobachtet (den Status)? Geht das auch im Stand oder nur unter Last ?
grus Jens

Antworten