Drehzahlanhebung des Leerlaufes

Abstimmung des Motors
Antworten
Benutzeravatar
Bersi
Beiträge: 78
Registriert: 17.08.2008, 16:36
Wohnort: Ludwigsburg

Drehzahlanhebung des Leerlaufes

Beitrag von Bersi » 17.12.2008, 02:16

Hallo zusammen,

nachdem ich nach längerer Zeit mal wieder ein nicht Trijekt-gesteuertes Fahrzeug gefahren bin, ist mir etwas aufgefallen, was ich an der Trijekt vermisse.

Eine Drehzahlanhebung des Leerlaufes, solange das Fahrzeug rollt. Ein Geschwindigkeitssignal kriegt die Trijekt ja schon, aber ich wüsste nicht, wie ich das über die Fehler und Schaltausgänge verarbeiten könnte.

Jemand ne Idee?

Gruß,
Markus
FORD Fiesta S MK3 mit 2,0l 16V Zetec und Trijekt

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2283
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Beitrag von Tobi » 17.12.2008, 07:34

Ein Geschwindigkeitssignal kriegt die Trijekt ja schon,.....
ja?
woher das denn?
dafür ist kein eingag vorhanden...

also das wird nicht so einfach zu machen sein, wenn überhaupt!


gruß
Tobi

Klaus
Admin
Beiträge: 1011
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Klaus » 17.12.2008, 08:30

Hallo Markus, für was soll das denn gut sein? Welche Vorteile genau bringt Dir das?

Gruß Klaus

Benutzeravatar
Bersi
Beiträge: 78
Registriert: 17.08.2008, 16:36
Wohnort: Ludwigsburg

Beitrag von Bersi » 18.12.2008, 13:16

@ tobi: auf den zweiten blick hast du natürlich recht, ich hab auf die alte Version meiner Steuergerätebelegung geschaut, da hatte ich das noch drauf.

@ klaus: das haben fast alle fahrzeuge die ich bisher gefahren bin und nicht erst die neueren, sondern schon alles ab frühe 90er. hauptsächlich ist die drehzahlanhebung für die bessere bremskraftunterstützung (mehr unterdruck). des weiteren kann man damit den leerlaufsteller viel träger stellen, was mal echt angenehm wäre, damit die drehzahl nicht so schnell absackt wenn man auskuppelt und gerade der lüfter anspringt.

es wäre doch sicherlich einfach zu integrieren als zusätzliche abfrage. ein elektronisches geschwindigkeitssignal liefert doch ohnehin fast jedes getriebe. ist auf jedenfall etwas was ich für die serientauglichkeit vermisse.
FORD Fiesta S MK3 mit 2,0l 16V Zetec und Trijekt

Klaus
Admin
Beiträge: 1011
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Klaus » 18.12.2008, 13:51

Hallo, mit dieser Aussage beziehst Du Dich vielleicht auf Ford Fahrzeuge. Ich kenne eine Menge älterer Fahrzeuge (Bj.91-2000), die so etwas nicht haben. Wenn Du das aber realisieren möchtest, dann kannst Du doch den Startwert des LLR etwas höher setzen und die Regelgeschwindigkeit etwas zurück nehmen. Dazu hat man ja alle Möglichkeiten das so einzustellen, wie es einem am besten gefällt.

Gruß Klaus

Antworten