Leerlauf "abfangen"

Abstimmung des Motors
Antworten
Axl
Beiträge: 12
Registriert: 01.12.2008, 22:35
Kontaktdaten:

Leerlauf "abfangen"

Beitrag von Axl » 13.05.2009, 22:46

Servus!
Wir haben mit unserem Yamaha R6 Motor noch folgendes Problem:
Der Leerlauf steht bei 1600 upm. Wenn man jetzt nach dem Gas geben die DK etwas schneller schliessen lässt fängt sich der Leerlauf nicht mehr.
Selbes Spiel, wenn man während der Fahrt vom Gas geht und auskuppelt.
Macht man die DK gaaaaanz langsam zu, hält er den Leerlauf.
Wir betreiben den Motor noch ohne Leerlaufsteller, kann es vielleicht daran liegen?
Oder gibt es in den Einstellungen noch irgend eine Funktion die wir übersehen haben könnten?
Zündkennlinie liegt noch deutlich zahmer als die originalen Werte von Yamaha, da wir so weit mit der Abstimmung noch nicht sind.
Gruß
Axl

Klaus
Admin
Beiträge: 1011
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Klaus » 14.05.2009, 08:43

Hallo, entweder stimmt das Gemisch unterhalb der Leerlaufdrehzahl noch nicht, oder er hat bei dieser niedrigeren Drehzahl zu wenig Frühzündung. Habt ihr die Schubabschaltung aktiviert? Wenn ja, ab welcher Drehzahl wird wieder eingespritzt? Läuft der Motor über Alpha/N Betrieb oder mit Saugrohrdruck? Ein Problem kann auch das Volumen der Airbox sein. Da ja die Drosselklappe am Eingang sitzt, gibt es in der Airbox ja extreme Druckschwankungen. Ihr könnt mir ja mal Euren derzeiten Datenstand zukommen lassen. Dann kann ich mir das mal anschauen.

Gruß Klaus

Axl
Beiträge: 12
Registriert: 01.12.2008, 22:35
Kontaktdaten:

Beitrag von Axl » 14.05.2009, 15:30

Hi Klaus,
wir fahren mit Alfa N Kennfeld, eine Schubabschaltung ist eingerichtet aber deaktiviert.
Ich hab mal den Datensatz exportiert und maile ihn dir mal.
Vielen Dank im Voraus,
Axl

Hellraiser
Beiträge: 63
Registriert: 27.03.2006, 19:01
Wohnort: 73037 Hohrein
Kontaktdaten:

Beitrag von Hellraiser » 17.09.2009, 18:38

Hallo,

Wie wurde das Problem gelöst?
Etwas mehr Frühzündung geben damit er sich besser fängt?
Also z.B. im Leerlauf 8° bei 1200 U/min und bei 800 U/min 12°, damit wurde es schon etwas besser.

Ich habe das gleiche Problem, jedoch keinen Leerlaufsteller.

mfg Harald
Vollgas bis der Krümmer glüht!

Klaus
Admin
Beiträge: 1011
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Klaus » 18.09.2009, 11:58

Hallo, das kann man so machen, wie Du schon beschrieben hast. Oftmals liegt es aber auch an dem Alpha/N Kennfeld bei DK 0° überhalb der Leerlaufdrehzahl. Bei welcher Drehzahl wird die Schubabschaltung wieder abgeschaltet? Hast Du eine Anreicherung nach der Schubabschaltung programmiert? Am besten man schaut sich das mal genau mit dem Datalogger an. Da kann man dann genau sehen, was mit dem Gemisch so passiert. Schalte mal die Schubabschaltung aus und fahre mit gecshlossener DK ein Berg runter. (Drehzahl langsam runter kommen lassen). Dann kannst Du genau sehen, wo der Motor evtl. zu fett oder zu mager läuft im Schiebebetrieb. Das spielt im Alltag nur eine untergeordnete Rolle, kann aber zu den beschriebenen Problemen führen.

Gruß Klaus

Antworten