Leerlaufsteller

Abstimmung des Motors
Antworten
peterm635csi
Beiträge: 124
Registriert: 29.04.2006, 13:41

Leerlaufsteller

Beitrag von peterm635csi » 05.08.2009, 07:58

Ist es möglich den Leerlaufsteller so zu Programmieren,das dieser in der Schubabschaltung bei Drehzahlen über 2000 min/1 voll öffnet?
Hintergrund ist der,bei hohen Drehzahlen herscht ein großer Unterdruck im
Ansaugtrackt.Dadurch lutscht sich der Motor über die Ventilführungen Motoröl über den Gehäusedruckschlauch rein. Was auch noch von Vorteil ist,im Stadtverkehr nach Gaswegnehmen und Gasgeben,setzt die Schubabschaltung nicht so heftig ein.(Ruckeln)

Peter

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 283
Registriert: 30.04.2007, 18:12

Beitrag von Red1600i » 05.08.2009, 10:25

Das kenn ich...

Du kannst das etwas abmildern, indem der Leerlaufsteller nicht nur bei Drosselklappe=0 angsteuert wird, sondern auch bei größeren Öffnungswinkeln.

Kommt dein Regler erst bei so niedrigen Drehzahlen wie 2000 zum Einsatz? Ich lass den Regler bereits bei 3500 einsetzen.

Das Öl saugt er ja bei höheren Drehzahlen raus, der Leerlauf selber wäre harmlos. Mein M88 im E28 M5 saugt das Öl am liebsten bei 6500 und Drosselklappe zu, das ist dann wirklich happiger Unterdruck ;)

Findest du im Sammler auch immer einen halben Liter unten drin? Das macht er sogar im Neuzustand. Meine Maschine hat erst 7 tkm drauf und saugt da schon gut was wech...

peterm635csi
Beiträge: 124
Registriert: 29.04.2006, 13:41

Beitrag von peterm635csi » 05.08.2009, 14:11

:) Es sollte von selbst durch den kleinen Schlauch zum Peilstab zurücklaufen,aber das Konstrukt ist nicht so perfekt in seiner Funkion.Es steht immer etwas Öl drin.
Aber das mit den Drehzahlen muss ich mal probieren .Ich werde den mal höher einstellen,so bei 4000 min/1
Mal schauen was dann so passiert.
Peter

Antworten