Fragen zu Zündkennfeld + Zündungsoffset

Abstimmung des Motors
Antworten
dexd
Beiträge: 2
Registriert: 17.12.2009, 11:19

Fragen zu Zündkennfeld + Zündungsoffset

Beitrag von dexd » 17.12.2009, 11:30

Hallo!

Ich habe im Rahmen einer Studienarbeit an meiner Fachhochschule einen Opel X14XE Motor mit dem trijekt Motormanagement ausgerüstet.

Der Motor ist auf einem Motorenprüfstand montiert, somit kann ich verschiedene Drehzahl-, sowie DKK Punkte anfahren.

Der Umbau, sowie die Erstinbetriebnahme klappten ohne Probleme. Der Motor läuft auch recht gut, nur momentan habe ich ein Problem.

Ich hab das Zündoffset erst grob abgeschätzt, indem ich die Zähne zwischen OT und Geber abgezählt hab, und mir dann über die anzahl der Zähne auf dem Rad den Winkel berechnet hab.

Dann hab ich den Motor gestartet, in trijekt den Zündwinkel auf 0° gestellt, und die Riemenscheibe abgeblitzt.

Musste dann noch ca. 10° das Offset korrigieren.

Nun zu meinem Problem:

Wenn ich sonst keinerlei Zündwinkel Kennllinien aktiviert habe, müssten doch die direkt in das Zündkennfeld eingegebenen Werte der Tatsächliche Versatz des Zündwinkels in Grad sein, oder lieg ich da falsch?!

Denn wenn ich 2000 1/min fahre, hab ich laut trijekt 10 ° Zündwinkel. Blitze ich ab, steht die Makierung immernoch auf OT....hab ich jetzt nen Denkfehler?!

Achja, ich fahre hier Alpha/n mit Serienkomponenten!

Ich danke schonmal vorab für die Hilfe!

Gruß Peter

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2283
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Beitrag von Tobi » 17.12.2009, 13:16

Hallo,

du hast schon recht, bei 10° Zündwinkel muss es auch 10° vor OT blitzen.

Der aktuelle Zündwinkel wird dir im Status angezeigt.
Woher dieser Winkel kommt wird unten rechts berechnet.
Wenn da irgendwas in einer Kennlinie drin wäre, würdest du es da auch sehen.

Also solltest du nochmal den Offset prüfen.
Hast du ne Blitzpistole mit Winkelverstellung?
Nicht dass da jemand vorher oder nachher dran rum gedreht hat...?


gruß
Tobi

dexd
Beiträge: 2
Registriert: 17.12.2009, 11:19

Beitrag von dexd » 18.12.2009, 00:06

und genau das ist passiert! trotzdem vielen dank!

ich hab schon angefangen an mir übelst zu zweifeln, bis sich auf einmal rausgestellt hat, dass jemand die pistole verstellt hatte und ich net drauf geachtet hab.... :roll:

naja, wenigstens passt da jetzt alles und es stellt sich auch das ein was angezeit wird!

aber jetzt spinnt meine lc-1 mal wieder......irgendwie hängt sie sich manchmal auf, d.h. sie reagiert einfach nimma.

wenn ich den motor starte gehts nach der warmlaufphase ohne probs.

schalte ich ihn aus und starte neu, spinnt die lc-1 und zeigt konstant was um die 2 volt an.....

hat jemand eine ahnung was das sein könnte?!

schonmal danke und gruß

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2283
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Beitrag von Tobi » 18.12.2009, 09:23

2V ist glaub ich entweder Fehler oder Aufheizphase.
Kannst mit dem LMConfig ja mal nach sehen wie es programmiert ist.

Wenn es die Aufheizphase ist, sollte es aber nach ein paar Sekunden wieder den Lambdawert anzeigen.


gruß
Tobi

Benutzeravatar
XR2
Beiträge: 132
Registriert: 22.01.2007, 22:13
Wohnort: Bad Reichenhall

Beitrag von XR2 » 18.12.2009, 19:36

zum Thema LC-1 solltest Du Dir vielleicht diesen Thread mal durchlesen...

http://www.trijekt.de/Forum/viewtopic.p ... 1&start=45
Ford Fiesta XR2 '85 - trijekt eingetragen!

www.XR2.de

powered by Mayer Engineering

Antworten