Unterdruckkennlinie Unterdruck-leerlaufkennlinie

Abstimmung des Motors
Antworten
okan
Beiträge: 17
Registriert: 24.02.2010, 16:52
Wohnort: schweiz

Unterdruckkennlinie Unterdruck-leerlaufkennlinie

Beitrag von okan » 16.03.2010, 22:51

Hallo zusammen

Kann mir jemand mitteilen was ich zu erst einstellen muss unterdruckkennlinie oder unterdruckleerlaufkennlinie????

Benutzeravatar
Hermy
Beiträge: 975
Registriert: 30.11.2007, 23:49
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Unterdruckkennlinie Unterdruck-leerlaufkennlinie

Beitrag von Hermy » 16.03.2010, 22:56

Hallo Okan

Bei dir ist momentan die Luftmassenerfassung Typ 2 eingestellt, da wird die Unterdruck Leerlaufkennlinie nicht verwendet, falls du es geändert hast musst du zuerst die Unterdruckkennlinie einstellen und dann dazu entsprechend die Unterdruckleerlaufkennlinie dazu hällst du den Motor ohne Last an den entsprechenden Drehzahlstützpunkten und hebst die linie solange an bis du bei etwa Lambda 1 bist.
Aber da muss die Unterdruckkennlinie wie gesagt schon recht gut passen.

Mfg Kahnert

okan
Beiträge: 17
Registriert: 24.02.2010, 16:52
Wohnort: schweiz

Re: Unterdruckkennlinie Unterdruck-leerlaufkennlinie

Beitrag von okan » 16.03.2010, 23:10

Benötige ich überhaupt die unterdruckleerlauf kennlinie auch wenn ich sie aktivieren kann??
Kann ich den Leerlauf nicht über die unterdruckkennlinie optimiern ohne die unterdruckleerlauf Kennlinie zu aktivieren???

Mfg Okan

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2348
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Unterdruckkennlinie Unterdruck-leerlaufkennlinie

Beitrag von Tobi » 16.03.2010, 23:13

die unterdruck-kennlinie ist für volllast.
den leerlauf kannste aber auch über das korrekturkennfeld passend machen wenn du die unterdruck-leerlauf-kennlinie nicht haben möchtest.


gruß
Tobi

okan
Beiträge: 17
Registriert: 24.02.2010, 16:52
Wohnort: schweiz

Re: Unterdruckkennlinie Unterdruck-leerlaufkennlinie

Beitrag von okan » 16.03.2010, 23:24

danke für die info!! :D

Benutzeravatar
Jackass1983
Beiträge: 181
Registriert: 27.11.2008, 19:10
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: Unterdruckkennlinie Unterdruck-leerlaufkennlinie

Beitrag von Jackass1983 » 19.03.2010, 13:17

Hallo,

Habe ich das hier richtig verstanden???

Zitat:"dazu hällst du den Motor ohne Last an den entsprechenden Drehzahlstützpunkten und hebst die linie solange an bis du bei etwa Lambda 1 bist. "

Stimmt das so?

Wenn ja, habe ich es bisher falsch gemacht, was auch das neg. Ergebnis erklärt!

Cheers Mark
Ford Escort 95, 2L 16V ST170 mit VCT und Einzeldrosselklappen an T101

Benutzeravatar
Hermy
Beiträge: 975
Registriert: 30.11.2007, 23:49
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Unterdruckkennlinie Unterdruck-leerlaufkennlinie

Beitrag von Hermy » 19.03.2010, 13:28

Hallo

Ja so mach ich es, da ja diese linie im Prinzip die Teillast regelt, sprich Motor ohne Last und mit entsprechend der Drehzahl gehaltener Drosselklappe, mit dieser Linie spart man sich viel Pprogrammier oder Lernzeit im Korrekturkennfeld.

Mfg Hermy

Benutzeravatar
Jackass1983
Beiträge: 181
Registriert: 27.11.2008, 19:10
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: Unterdruckkennlinie Unterdruck-leerlaufkennlinie

Beitrag von Jackass1983 » 19.03.2010, 13:34

na dann ist klar, warum meine KL immer zu hoch war!
Ich habe den Unterdruckwert genommen wenn in einer Drezhal ohne Last die DK ZU geht...

Also werde ich das nochmal machen, mein Kennfeld sieht sehr Tirol´isch aus... :mrgreen:

Cheers Mark
Ford Escort 95, 2L 16V ST170 mit VCT und Einzeldrosselklappen an T101

Benutzeravatar
Hermy
Beiträge: 975
Registriert: 30.11.2007, 23:49
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Unterdruckkennlinie Unterdruck-leerlaufkennlinie

Beitrag von Hermy » 19.03.2010, 13:44

Hallo

Also wenn die Unterdruckkennlinie und Unterdruckleerlauf sauber eingestellt sind, hast du im korrekturkennfeld vielleicht noch Änderungen im Bereich +- 100% mehr nicht.

Mfg Hermy

Benutzeravatar
Jackass1983
Beiträge: 181
Registriert: 27.11.2008, 19:10
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: Unterdruckkennlinie Unterdruck-leerlaufkennlinie

Beitrag von Jackass1983 » 19.03.2010, 14:07

Super, ich denke das ist die Lösung für mein Problem!
Habe nie verstanden warum UDLL bei mir nicht ging und hatte es aufgegeben!

Ich habe im Bereich vom leerlauf eine ca. 45° flanke im Kennfeld.
zwei drei drehzahlpunkte über dem leerlauf geht es schon auf ca.300 RUNTER...
Diese Werte bestätigen sich aber immer wieder....

Ich hoffe echt das geht damit weg..

Cheers Mark
Ford Escort 95, 2L 16V ST170 mit VCT und Einzeldrosselklappen an T101

Klaus
Admin
Beiträge: 1011
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Unterdruckkennlinie Unterdruck-leerlaufkennlinie

Beitrag von Klaus » 19.03.2010, 16:31

Hallo, um die Unterdruck Leerlauf KL einzustellen, solltest Du aber das Korrekturkennfeld wieder komplett auf "0" setzen.

Gruß Klaus

Benutzeravatar
Jackass1983
Beiträge: 181
Registriert: 27.11.2008, 19:10
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: Unterdruckkennlinie Unterdruck-leerlaufkennlinie

Beitrag von Jackass1983 » 22.03.2010, 07:46

Morgen!
Na klar. ich werd das die Tage mal angehen...

Ich kann die UDLL KL ja einfach im Stand beim halten der Drehzahl ermitteln, da der Wagen nocht nicht ganz fahrbereit ist wäre das die einfachste Lösung für mich!

Cheers Mark ( www.ST2000.de )
Ford Escort 95, 2L 16V ST170 mit VCT und Einzeldrosselklappen an T101

Benutzeravatar
Jackass1983
Beiträge: 181
Registriert: 27.11.2008, 19:10
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: Unterdruckkennlinie Unterdruck-leerlaufkennlinie

Beitrag von Jackass1983 » 24.03.2010, 22:19

Wunderbar, hat geklappt, habe zwar nur grobe werte ermittelt, aber es geht!

danke... (ich Depp, muss genauer lesen!)

Cheers Mark ( www.ST2000.de )
Ford Escort 95, 2L 16V ST170 mit VCT und Einzeldrosselklappen an T101

Antworten