Startverhalten!?

Abstimmung des Motors
Antworten
Benutzeravatar
cheesys02
Beiträge: 73
Registriert: 03.07.2006, 08:41
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Startverhalten!?

Beitrag von cheesys02 »

Hallo zusammen,

So jetzt hab ich den Motor soweit zusammengebaut.
Der Motor läuft an sich gut.
Er hat bei Starten immer wieder mal ein problem.
Hier und da hat er einen Zündaussetzer wo er sich massiv Schütelt bzw. aprubt steht.
Ich hab die Motoreinstellungen (Offset, usw.) mehrmals gecheckt.
Die Eizeldrossel-Anlage ist Syncrohnisiert.
Beim Starten hab ich im Zündkennfeld 5° stehen.
Hier noch die Motordaten:
-M10B20
-300° Nocke, 10:1er Verdichtung
-Einzeldrossel-Ansaugbrücke, (M3 Drosseln mit 318i M10 Ansaugbrückenteile/Flansch, verschweißt)
-Drehzahlerfassung 3 mit Luftmassenmesser
Vielleicht zu Fett/Mager???...

Gruß Christian
BMW 2002tii

Benutzeravatar
Hermy
Beiträge: 975
Registriert: 30.11.2007, 23:49
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Startverhalten!?

Beitrag von Hermy »

Hallo

Springt er denn gar nicht an, oder springt er manchmal an und manchmal nicht?

Wenn er beim starten durch eine Zündung fast stehen bleibt, ist in der Regel der Zündwinkel zu früh oder das Gemisch viel zu mager, deswegen solltest du beim starten darauf achten welcher Zündwinkel beim starten im Statusmonitor angezeigt wird , denn es können ja auch noch Korrekturen aus anderen Kennlinien reinspielen.
Mit dem Gemisch ist es relativ simpel, den rein für den Starvorgang wird nur die Menge aus den Einstellwerten unter "Start" genutzt(bzw. Alternativ Start/Last-Kennlinie) und die Menge unter Kennfelder "Start" genutzt.
Erst wenn der Motor als angesprungen gilt (z.B. Drehzahl 500U/min) werden die Werte aus den Kennfeldern Luftmasse , Luftmassenkorrektur usw. einbezogen.
Für den Startvorgang bei deinem Fahrzeug könntest du unter Einstellwerte "Start" 2500µs eingeben die Start-Kennlinie kannst du erstmal so lassen, der Rest ist dann Zündungssache.
Wenn das dann noch nicht hinhaut könnte es auch an deiner Drehzahlerfassung liegen, mach sonst mal ein Screenshot von deinen Einstellwerten für die Drehzahlerfassung und einen Scrennshot von einem Drehzahltest.

Mfg Hermy

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 283
Registriert: 30.04.2007, 18:12

Re: Startverhalten!?

Beitrag von Red1600i »

Das Fehlverhalten kenne ich recht gut... bei meinem Käfer. Speziell bei höher verdichteten Motoren und einem relativ schwachen Anlasser.

Beim Start kommen zwei Kennfelder zum tragen: dein Zündkennfeld und auch das mit der Motortemperatur. Der ganz linke Wert bei minus 30 Grad kommt beim ersten Start zum Einsatz. Es kann also auch wesentlich mehr als deine 5 Grad aus dem Zündkennfeld zusammen kommen...

5 Grad bei Anlasser Drehzahl ist knackig viel, es kommt dann zu einer Überlastung des Anlassers, der Mechanik und eben zu Fehlstarts, der Motor schlägt zurück und der errechnete Kurbelwinkel stimmt nicht mehr. Ich würde auch wetten, dass es im Statusfenster zu Drehzahlfehlern kommt.

Mach im Zündkennfeld eine Zeile für Werte bis 400 oder 500 U/min mit 0 Grad oder sogar negativen Werten. Bringe in der Linie für Zündwerte bei minus 30 Grad einen Wert von Null ein.

Dann startet er wesentlich geschmeidiger ;)

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2427
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Startverhalten!?

Beitrag von Tobi »

Hey Martin, sag mal bist du sicher, dass die Zündwinkelkorrektur von -30°C genommen wird? Das wäre mir nämlich neu. Beim Leerlauf-Startwert, da ist es so dass der ganz linke Wert beim anlassen genommen wird. Aber bei der Zündung-Motortemp.-Kennlinie sollte es eigentlich nicht so sein.


gruß
Tobi

Klaus
Admin
Beiträge: 1012
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Startverhalten!?

Beitrag von Klaus »

Bei mir wird beim Starten wie vorgesehen der richtige Wert aus der "Zündung/Motortemperatur Kennlinie" genommen. Auserdem springen 98% aller mir bekannten Motore sogar mit 10 Grad v. OT an. Fast alle Serienfahrzeuge der 70er bis 90er Jahre mussten mit 6-10 Grad anspringen. Mit der im BMW verbauten 300 Grad NW, wird bei Anlasserdrehzahl auch keine allzu gute Füllung zustande kommen, um ein Starten durch zu viel Frühzündung zu erschweren.

Gruß Klaus

Ralf
Beiträge: 26
Registriert: 17.04.2006, 06:35
Wohnort: 49143 Bissendorf

Re: Startverhalten!?

Beitrag von Ralf »

Hallo Christian,

mess mal beim Starten die Spannung, die Trijekt zur Verfügung steht.
Mit der Verdichtung kann es da schon mal zu recht hohen Spannungsabfällen kommen.So ein Problem hatte ich vor Jahren mal mit einem TR 6.
VG
Ralf

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 283
Registriert: 30.04.2007, 18:12

Re: Startverhalten!?

Beitrag von Red1600i »

Das mit den minus 30 Grad bin ich mir nicht 100% sicher, ob dieser Wert beim Start verwendet wird. Beim Leerlaufsteller tut sie's ja und das ist ja mal garnicht dokumentiert... Bug oder Feature?

Fakt ist aber eins: gibt man in der Zündtabelle bis 500 Touren eine Null oder sogar minus Zündwerte ein, erfolgt der Start deutlich zuverlässiger, der Anlasser dreht wesentlich freier und höher... und damit ist auch die Stromversorgung der Trijekt deutlich stabiler. Ein Zurückschlagen gibt es damit garnicht mehr.

Ausprobieren geht über studieren ;)

Benutzeravatar
cheesys02
Beiträge: 73
Registriert: 03.07.2006, 08:41
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Startverhalten!?

Beitrag von cheesys02 »

Hallo zusammen,

Danke für eure schnelle reaktion und Antworten.
Ich hab auch schon das mit der Zündung getestet, und wie es Red1600i schon beschrieben hat,
gibt es bei einem Wert vom 0° kein "Zurückschlagen" mehr.
Allerdings ist mir aufgefallen, das beim Startvorgang die Spannung denoch auf 9v abfällt.
Einen Drehzahlfehler hab ich nur einmal aufgezeichnet.
Die Batterie ist neu und mit 72AH finde ich auch ausreichend.
Sie sitzt zwar im Kofferraum, aber so sind die beim 325 e30 auch verbaut.
Kann es sein das der Anlasser soviel mehr Strom zieht, wenn er zu schwach ist?
Er stammt aus einem 318i e30 86er Model.
Was mir noch aufgefallen ist. Wenn er dann Läuft ist die Spannung gerade bei ca. 12v. Lichtmaschine?

Gruß Christian
BMW 2002tii

Benutzeravatar
Hermy
Beiträge: 975
Registriert: 30.11.2007, 23:49
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Startverhalten!?

Beitrag von Hermy »

Hallo

Also entweder ist die LIMA defekt oder oder es fehlt ihr die Erregerspannung.

An der L-Klemme muss wenn die Zündung an und der Motor aus ist 12V+ anliegen wenn du gegen Masse prüfst, wenn das nicht der Fall ist hast du dein Problem.

Mfg Hermy

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2427
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Startverhalten!?

Beitrag von Tobi »

Und sonst das Übliche:
schlechte Verbindungen der Masseleitung (Motor / Karosse / Batterie)
zu dünne Leitungen von hinten nach vorne
Korrosion oder Farbe an den Kontaktflächen
Not-Aus-Knochen in der Plus-Leitung
...



gruß
Tobi

Antworten