Welchen Sensor für Ansauglufttemp. und Druck in EINEM?

Sonstige technische Fragen
Björn P.
Beiträge: 22
Registriert: 23.07.2011, 08:50

Welchen Sensor für Ansauglufttemp. und Druck in EINEM?

Beitrag von Björn P. » 29.03.2013, 22:34

Hey zusammen,
baue gerade vor saisonstart meinen 16V-T noch nen bisschen um!habe bisher die Ansauglufttemp. und MAP Sensor separat gehabt und habe jetzt aber gehört das es da auch nen 4 poligen Sensor für gibt, der beides vereint!
Welchen kann ich da kaufen?kann mir da einer mit ner teilenummer weiterhelfen?gibts Nachteile?

Vielen Dank, Gruß Björn

Benutzeravatar
Hermy
Beiträge: 975
Registriert: 30.11.2007, 23:49
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Welchen Sensor für Ansauglufttemp. und Druck in EINEM?

Beitrag von Hermy » 30.03.2013, 11:03

Hi du kannst den vom Audi S3 2,0lTFSI nehmen der kann bis 2bar messen, wenn dir das reicht der auch keinen gekapselten sensor für die Temperatur, aht also auch ein gutes ansprechverhalten.

Boschnummer 0281002401
VAG-Nummer 038906051C

Mfg Hermy

Björn P.
Beiträge: 22
Registriert: 23.07.2011, 08:50

Re: Welchen Sensor für Ansauglufttemp. und Druck in EINEM?

Beitrag von Björn P. » 31.03.2013, 22:59

Vielen dank schonmal für die Antwort;)!
Gibt's sonst noch was vergleichbares der auch über 2 Bar messen kann?würde momentan eig. reichen, aber wenn der so 2,5 oder so könnte, wäre schon gut;)!und dann brauche ich nur die pin Belegung vom Sensor und kann dann aus 2 Steckern quasi einen machen,richtig!?

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2375
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Welchen Sensor für Ansauglufttemp. und Druck in EINEM?

Beitrag von Tobi » 31.03.2013, 23:21

Hier ist ne ganze Liste:

http://rb-aa.bosch.com/boaasocs/index.j ... cat_id=108


gruß
Tobi

Björn P.
Beiträge: 22
Registriert: 23.07.2011, 08:50

Re: Welchen Sensor für Ansauglufttemp. und Druck in EINEM?

Beitrag von Björn P. » 01.04.2013, 11:02

Okay, also so wie ich das sehe, könnte ich den mit der Endung 573 gebrauchen!der geht bis 2,5 Bar und hat nen integrierten temp. Fühler!
Ist der hier:
http://rb-aa.bosch.com/boaasocs/index.j ... rod_id=558

Die brauchen nur alle nen vorwiderstad mit temp. fühler so wie ich das sehe oder ist der 1kOhm da integriert?

Danke

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 283
Registriert: 30.04.2007, 18:12

Re: Welchen Sensor für Ansauglufttemp. und Druck in EINEM?

Beitrag von Red1600i » 01.04.2013, 15:08

Der Widerstand ist in der Trijekt integriert. Also einfach nur anschließen und freuen.

Dann halt nochmal die beiden Werte für Eiswasser und kochendes Wasser für die Einstellwerte ermitteln. Dann stimmt der sehr gut.

Björn P.
Beiträge: 22
Registriert: 23.07.2011, 08:50

Re: Welchen Sensor für Ansauglufttemp. und Druck in EINEM?

Beitrag von Björn P. » 01.04.2013, 18:13

Achso okay!gucke mal welchen ich nehme,weil der, der bis 2,5 messen kann 100€ mehr kostet als der bis 2 Bar !und ich eig.mit den 2 Bar schon kaum noch fahren kann...!werte ermitteln?habe ich noch nie gemacht...!kannste mir das erklären?

Danke

Benutzeravatar
Hermy
Beiträge: 975
Registriert: 30.11.2007, 23:49
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Welchen Sensor für Ansauglufttemp. und Druck in EINEM?

Beitrag von Hermy » 02.04.2013, 08:36

Hallo

Das mit dem Werte ermitteln kannst du dir sparen, die Kennlinien die unter den "DEMO" werten hinterlegt sind passen in der Regel bei den gängisten Boschsensoren.

Mfg Hermy

Björn P.
Beiträge: 22
Registriert: 23.07.2011, 08:50

Re: Welchen Sensor für Ansauglufttemp. und Druck in EINEM?

Beitrag von Björn P. » 03.04.2013, 18:23

Super, vielen Dank für die Hilfe!Den Sensor habe ich jetzt vom TFSI bestellt!...muss jetzt mal sehen ob ich irgendwo nen flansch dafür zum einschweißen in die ladeluftverrohrung Kriege!einer ne Ahnung?sonst muss ichn mir bauen lassen :roll: ...

Benutzeravatar
Hermy
Beiträge: 975
Registriert: 30.11.2007, 23:49
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Welchen Sensor für Ansauglufttemp. und Druck in EINEM?

Beitrag von Hermy » 03.04.2013, 20:40

Naja wenn du eine Flex, Bohrmaschine, 4,8mm Bohrer, M6 Gewindeschneider, 12mm Bohrer, 2x M6x15 Schrauben... dann bekommst das auch alleine hin :mrgreen:

Björn P.
Beiträge: 22
Registriert: 23.07.2011, 08:50

Re: Welchen Sensor für Ansauglufttemp. und Druck in EINEM?

Beitrag von Björn P. » 04.04.2013, 20:09

Dann gucke ich mal dabei;)!

Björn P.
Beiträge: 22
Registriert: 23.07.2011, 08:50

Re: Welchen Sensor für Ansauglufttemp. und Druck in EINEM?

Beitrag von Björn P. » 11.04.2013, 20:15

So, den Halter für den Sensor habe ich fertig!jetzt habe ich mich gefragt, wie der verbaut wird und durch Zufall gesehen das der beim 5er GTI ein bisschen quer sitzt!hat einer ne Ahnung warum?

Bild dazu:

Bild

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 283
Registriert: 30.04.2007, 18:12

Re: Welchen Sensor für Ansauglufttemp. und Druck in EINEM?

Beitrag von Red1600i » 12.04.2013, 16:05

Klar, dreh ihn mal gerade und zieh dann den Stecker ab... wie deine Finger, der Stecker und das Kabel nachher aussehen, wenn sie über Blechschlauchschellen drübergeschrammt sind. Abgesehen davon, dass das recht knapp wird.

Oder das kleine Kabel mal durch den Lüfter auf Rundreise mitgefetzt ist...

Mit Sicherheit nicht mehr ganz so gut :shock:

Hat also ganz praktische Gründe. 8)

Björn P.
Beiträge: 22
Registriert: 23.07.2011, 08:50

Re: Welchen Sensor für Ansauglufttemp. und Druck in EINEM?

Beitrag von Björn P. » 12.04.2013, 21:33

Jaja, is ja gut :P !vielleicht denke ich wieder zu 100%tig...!ich würde den jetzt längs mit dem Stecker in die verrohrung einbauen!ich glaube quer wäre nicht so gut weil die Messspitze unten im Sensor dann ungeschützt mitten im Luftstrom hängt...!

Benutzeravatar
Hermy
Beiträge: 975
Registriert: 30.11.2007, 23:49
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Welchen Sensor für Ansauglufttemp. und Druck in EINEM?

Beitrag von Hermy » 12.04.2013, 21:47

Wenn du über Saugrohrunterdruck Abstimmen willst muss der Sensor in der Ansaugbrücke sitzen oder zumindest über einen Schlauch mit der Ansaugbrücke verbunden sein, da du aber den Temperatursensor nutzen willst muss er in jedem Fall in die Ansaugbrücke sonst kann er den Unterdruck bei geschlossener Drosselklappe nicht messen.

Mfg Hermy

Antworten