Applikation 6-Zylinder mit 2 E-Vergaser

Sonstige technische Fragen
Antworten
josa
Beiträge: 3
Registriert: 10.02.2021, 11:50

Applikation 6-Zylinder mit 2 E-Vergaser

Beitrag von josa »

Hallo,

ich habe eine Frage zum den Motorsteuergeräten und bin mir nicht sicher, ob eine Bee Vollversion meine Anforderung erfüllt:

Motor:
- Reihen 6-Zylinder mit zwei Zenith Vergaser, jeweils für 3 Zylinder
- 2 getrennte Ansaugkrümmer (jeweils einer für 3 Zylinder mit einem Vergaser)
- 1. Vergaser mit Ansaugkanal für Zyl. 1-3, der 2. Vergaser mit Ansaugrohr für Zyl. 4-6)
- Zündfolge:- 1-5-3-6-2-4
- ruhende Zündung geplant mit z.B. VW VR6 Zündspule (Wasted Sparc)
- Verwendung eines Katalysators
- Induktivgeber an Kurbelwelle
- Die Zenith CD175 sind mit GM Düsen bestückt, also Ansteuerung für 2 Düsen erforderlich.
- Drosselklappen-Poti vorhanden
- Abgaskrümmer 6-1, Lambdasonde direkt nach der Zusammenführung der 6 Rohre

Fragen:
- kann die Bee einem 6-Zylinder steuern, d.h. gezündet wird alle 60 Grad ?
- brauche ich 2 Geber an der Kurbelwelle? (Drehzahl und Totpunkt)
- Breitband- oder Sprung-Lamdasonde?
- Kann ich den LMM weglassen?
- Mit ist nicht klar, ob mit der Bee eine ruhenden Zündung für 6-Zylinder umsetzbar ist. Eigentlich sollten 3 Zündausgänge für die VW VR6 Spule reichen, oder?

Falls nicht, geht alternative die "kleine" Bee ohne Zündungssteuerung?
Ich würde dann die Zündung über den Verteiler realisieren.
Oder geht die Bee nur bis max. 4 Zylinder?

Danke schon mal für die Antworten,
viele Grüße, Jochen

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2431
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Applikation 6-Zylinder mit 2 E-Vergaser

Beitrag von Tobi »

Hallo,

die bee kann (halbsequenziell) bis zu 8 Zylinder verwendet werden. Kannst du also so machen. Die Einstellungen zu den E-Ventilen können so gemacht werden, dass 3 E-Ventile angesteuert werden. Eines davon wird einfach nicht angeschlossen.

Wenn die Drehzahlerfassung eine Lücke im Zahnrad hat (z.B. 60-2) dann brauchst du keinen zweiten Sensor.

Zum Abstimmen würde ich immer eine Breitbandsonde empfehlen. Ob man sie danach drin lässt oder auf Sprungsonde wechselt kann man sich ja noch überlegen.

Luftmassenmesser wird nicht zwangsläufig benötigt. Drosselklappe/Drehzahl (alpha/n) geht auch und ist sicherlich ausreichend.


Gruß
Tobi

josa
Beiträge: 3
Registriert: 10.02.2021, 11:50

Re: Applikation 6-Zylinder mit 2 E-Vergaser

Beitrag von josa »

Hallo Tobias,

Fragen zur Trijekt Bee

- kann ich die beiden EVs (Nr. 1 und Nr. 3) so ansteuern oder werden die immer sequentiell angesteuert? D.h., mit einer Totzeit für EV 2 und EV 4
- Kann ich die Zündung so betreiben? Oder werden immer alle 4 Zündausgänge sequentiell angesteuert? Dann hätte ich eine Totzeit für Zündausgang Nr. 4….

Hier eine prinzipskizze, wie ich mir das vorstelle:
Skizze1.JPG
Die Win Trijekt Bee SW Beschreibung liefert hierzu leider keine Informationen.

Grüße, Jochen

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2431
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Applikation 6-Zylinder mit 2 E-Vergaser

Beitrag von Tobi »

Hallo,

die Steuerung rechnet die Zünd- und Einspritzzeitpunkte selbst aus. Wenn du ihr sagst, dass der Motor 6 Zylinder, 3 Doppelfunkenspulen und 3 Einspritzventile hat und du jede Umdrehung zünden und einspritzen willst, dann teilt sie deine 6 Zylinder gleichmäßig auf 720 Grad (2 Kurbelwellenumdrehungen) auf und steuert nacheinander die drei Zünd- und die drei Einspritzausgänge jeweils in der Reihenfolge A-B-C im Abstand von 120 Grad an.

Nachdem ich mir deine Skizze so angesehen habe, könnte das doch etwas problematisch werden mit nur zwei Einspritzventilen. Ich würde dabei evtl. beide Einspritzventile parallel an E-Ventil-Ausgänge A, B und C anschließen. Ich denke mit Einspritzung auf Typ 3 (das müsste die Einstellung sein wo die 3 Ausgänge alle 240 Grad geschaltet werden) müsste das gehn. Hab die Einspritztypen gerade nicht zur Hand...


Gruß
Tobi

josa
Beiträge: 3
Registriert: 10.02.2021, 11:50

Re: Applikation 6-Zylinder mit 2 E-Vergaser

Beitrag von josa »

Hallo Tobi,

danke für die Antwort. Dann würden aber alle 120 Grad KW beide Ventile einspritzen, korrekt?

Dann geht das wohl nur mit der Premium, wo ich jeweils 3 EV Ausgänge pro Ventil zusammenschalten kann...
Also Ausgänge A+C+E --> EV1, Ausgänge B+D+F --> EV2 und Ausgänge G+H --> offen.
Daraus sollten sich die folgende Einspritzungsteuerung für die Ventile ergeben:

EV1 bei 0, 240, 480, 720, usw. (Grad KW)
EV2 bei 120, 360, 600, 840, usw. (Grad KW)

Oder habe ich da einen Denkfehler?
Kann es bei der Parallelschaltung der Ausgänge zu Problemen kommen? (Rückstrom o.ä.)

Mit der Premium habe ich später noch die Möglichkeit, auf 6 EVs umzurüsten, aktuell will ich aber die beiden umgebauten SU Vergaser wegen der Originalität verwenden.

Gruß Jochen

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2431
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Applikation 6-Zylinder mit 2 E-Vergaser

Beitrag von Tobi »

Hallo,

bei meinem Gedanken oben würden alle 240 Grad beide einspritzen. Aber müsste ich mir auch erst nochmal im Labor ansehen ob das wirklich so geht.

Mit der Premium wäre es auf jeden Fall "sauberer" gelöst.

Den Ausgangstreibern ist es egal wenn sie extern auf Masse gelegt werden, da kann nichts passieren wenn du sie parallel schaltest.


Gruß
Tobi

Antworten