Zündkurve BMW M20

Sonstige technische Fragen
Antworten
Axel F
Beiträge: 51
Registriert: 14.07.2012, 02:35

Zündkurve BMW M20

Beitrag von Axel F » 29.10.2012, 16:31

Hi!

Hat wer die originale Zündkurve vom M20? Als groben Richtwert für nen heissen M20 mit Trijekt Steuerung ... bzw. allgemeine Erfahrungswerte?


LG Axel

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 283
Registriert: 30.04.2007, 18:12

Re: Zündkurve BMW M20

Beitrag von Red1600i » 29.10.2012, 18:36

Ich kann dir nur den Tip geben, dass ein starker M20B28 mit einer 288er DBilas Nocke und erhöhter 10.5:1 Verdichtung etwa 2-3 Grad weniger Vorzündung braucht als Serie da er sonst klingelt... im Vergleich zu einem Serien M20B25 ;)

Den M20 hab ich noch nicht mit der Trijekt betrieben...

Axel F
Beiträge: 51
Registriert: 14.07.2012, 02:35

Re: Zündkurve BMW M20

Beitrag von Axel F » 29.10.2012, 21:33

Hi!

Alles klar, sowas hilft mir schonmal etwas.
Hat sonst noch einer was?

peterm635csi
Beiträge: 124
Registriert: 29.04.2006, 13:41

Re: Zündkurve BMW M20

Beitrag von peterm635csi » 30.10.2012, 13:50

Hi,
Leerlauf 5-!0° v.OT ,testen wie er am besten läuft .
2500 -3500 min/1 ,28 -32° v.OT ,
4500 -7000 min/1 ,24 -28° v.OT .
Sind nur grobe Richtwerte ,entscheident ist die Kraftstoff -Qualität .

Klaus
Admin
Beiträge: 1012
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Zündkurve BMW M20

Beitrag von Klaus » 31.10.2012, 12:48

Hallo, wieviel Hubraum hat der M20 denn? Das spielt schon eine wichtige Rolle dabei. Wird mit Seriensaugrohr oder mit Einzeldrosselklappen gefahren?

MfG Klaus Feußner

Axel F
Beiträge: 51
Registriert: 14.07.2012, 02:35

Re: Zündkurve BMW M20

Beitrag von Axel F » 02.11.2012, 01:43

Hi Klaus und Peter!
Danke für die Antworten !!!


Es soll mit der Einzeldrossel vom S50B30 gefahren werden und ner 304* Nocke. Hubraum und Verdichtung (erstmal) original 325i.




Was schätzt du / ihr was da an Leistung bei rausfällt?
Zündung wollte ich Einzelzündspulen vom M50 verbauen ...

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 283
Registriert: 30.04.2007, 18:12

Re: Zündkurve BMW M20

Beitrag von Red1600i » 02.11.2012, 10:08

M20B25 325i Kat? Damit recht zahme Verdichtung?

Oder Kat-los? Also ich meine die Kolben...

Mit Fächer? Auspuff Anlage auf mehr Durchsatz oder 325i Serie?

Naja, ich würde mal die Leistung eines normal M50B25 als Vierventiler nehmen, 192PS. Und dann auf Zweiventiler rückrechnen, 171PS.

21PS bringen die Ventile und der vergrößerte Auspuff des E36 sowie das ziemlich gute M50 Ansauggeweih aus Kunststoff.

Und dann halt der Zuschlag Einzeldrossel plus Nocke, sagen wir mal 30-50PS.

Ich würde von 200PS ausgehen bei einem Serien 325i mit Einzeldrosseln. So ähnlich wurde er von DBilas auch angegeben.

Kommt jetzt dann noch auf die weitere Umgebung an...

Klaus
Admin
Beiträge: 1012
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Zündkurve BMW M20

Beitrag von Klaus » 02.11.2012, 10:45

Hallo, leider hat sich in einem Versuch eines Kunden mit fast identischer Konfiguration fast keine Leistungssteigerung gegenüber dem Seriensaugrohr ergeben. Das Problem ist der fehlende Platz wegen dem Bremskraftverstärker bzw. Hauptbremszylinder im E30. Der Motor war schon mit geänderten Kolben, einer änlichen NW und geändertem Auspuff versehen. Dabei brachten die Einzeldrosselklappen vom E36 M3 praktisch keinen messbaren Gewinn. Der Vorteil war aber ein runder Leerlauf und viel bessere Laufkultur im unteren Lastbereich. Die nötige Länge des Ansaugsystems konnte aus Platzgründen nicht hergestellt werden. Mittlwerweile wurde eine Waagebalkenbremse und entsprechende Trichterlängen verbaut. Da der Motor jetzt aber knapp 3 Liter Hubraum hat, kann ich zur Leistung bei einem 2,5er nicht viel sagen. In der aktuellen Konfiguration mit großen Ventilen u. vielen Veränderungen dürften so 260- 275PS anliegen. Wir werden das aber noch nachmessen. Wegen der Zündwinkel bitte mal eine PN schreiben.

Gruß Klaus

Axel F
Beiträge: 51
Registriert: 14.07.2012, 02:35

Re: Zündkurve BMW M20

Beitrag von Axel F » 02.11.2012, 13:56

Hi!

Danke für die Antworten, sehr interessant.
Nach meinem letzten E30 Umbau mit 4l v8, wollt ich nun mal was eigenes basteln, mit Trijekt Steuerung etc, gerade auch weil ich die Steuerung dieses Jahr in der FSG sehr zu schätzen gelernt hab.
Dachte da halt u.a. an nen etwas optimierten M20, so wie oben beschrieben.
Vielleicht aber auch nen M50, keine Ahnung. Soll kein Wettbewerbsfahrzeug werden und auch nicht extrem ausgelegt sein.

Wie schaut das mit der Eintragerei von Einzeldrossel und co aus? Gibts da Tips oder Adressen? Gern auch per PN.
Nen M50 Turbo wär ja auch ganz interessant. Ich weiß es einfach nicht. Vielleicht etwas geeigneter für den Alltag alsn hochdrehzahl Sauger?


LG

Klaus
Admin
Beiträge: 1012
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Zündkurve BMW M20

Beitrag von Klaus » 02.11.2012, 14:24

Hallo, also eine Einzeldrossel für den M20 gab es ja mit Gutachten von Bilas. Alles andere wird TÜV technisch nicht so einfach. Du bist einfach ein Jahr zu spät dran. Darüber sollten wir aber mal per Mail kommunizieren. Ob Turbo oder Saugmotor ist wohl eher eine Glaubensfrage. Es hat beides was. Wenn es um den reinen Vortrieb geht, dann kommt man am Turbo nicht vorbei. Wer Wert auf Geräuschkulisse, direktes Ansprechverhalten u. Drehzahlen legt, ist mit einem Sauger besser bedient.
Gruß Klaus

Axel F
Beiträge: 51
Registriert: 14.07.2012, 02:35

Re: Zündkurve BMW M20

Beitrag von Axel F » 02.11.2012, 15:53

hast PN!

Antworten