Alpha N

Abstimmung des Motors
RaceX
Beiträge: 17
Registriert: 06.03.2011, 23:04

Alpha N

Beitrag von RaceX » 04.10.2017, 14:34

Hallo :)

nachdem ich nun meinen Motor komplett überholt habe mit geringerem Koobenspiel usw, stimmt das vom Fachmann eingefahrene Kennfeld nicht mehr. Früher lief er eher zu fett, jetzt ohne Lambdaregelung zu mager. Wenn ich z.B. bei 1500 U/min im 2. Gang Voll drauf trete liegt der Lambdawert bei um die 0.94. Früher war er bei 0.83. Erst ab ca 5500 umin geht er auf 0.85 runter.

Kann man bei der Alpha N mit Breitbandlambda-Regelung Ein das Steuergerät auf selbstlernend stellen so das es sich das Kennfeld auf die vorgegebenen Lambdaspannungen anpasst oder muss jetzt das Kennfeld neu von Hand angepssst werden ? Mit Lambdaregelung Ein läuft er ganz sauber.

Grusd Andy

Benutzeravatar
Negra'16v'
Beiträge: 116
Registriert: 04.09.2007, 10:40
Wohnort: Wiesau

Re: Alpha N

Beitrag von Negra'16v' » 04.10.2017, 15:26

Je nach dem was du für einen Motor hast klingt aber auch das was du jetzt hast nicht verkehrt.
Für einen Saugmotor wäre mir Lambda 0,83 schon fast etwas zu fett, da ist eigentlich alles zwischen 0,88-0,92 nicht verkehrt.
Da spielen halt auch viele andere Faktoren mit rein, z.b. die Kalibirierung der Lambdasonde.
Und im "niedrigen" Drehzahlbereich Lambda 0,94 ist eigentlich auch nicht so kritisch.

Ansonsten kann man das natürlich über die Lernfunktion richten lassen - die Frage ist nur, ob es dadurch wirklich soviel besser wird, wenn das Kennfeld vorher auf einem Prüfstand sauber eingefahren wurde.
technical courage is faster than money

RaceX
Beiträge: 17
Registriert: 06.03.2011, 23:04

Re: Alpha N

Beitrag von RaceX » 04.10.2017, 16:14

Es handelt sich um einen auf 3.0 Liter umgebauten M20B25 aus dem BMW E30. Kopf bearbeitet und Einzeldrosselklappenanlage - also Saugmotor. :)

325e
Beiträge: 4
Registriert: 22.09.2017, 19:20

Re: Alpha N

Beitrag von 325e » 04.10.2017, 16:23

Oh... M20 da frag ich doch gleich mal mit Leerlaufsteller oder nicht ? :)

Gruß

RaceX
Beiträge: 17
Registriert: 06.03.2011, 23:04

Re: Alpha N

Beitrag von RaceX » 04.10.2017, 21:13

Ist eine offene EDK, da ist der Einbau eines Leerlaufstellers nicht möglich. :)

student
Beiträge: 6
Registriert: 23.02.2013, 13:12

Re: Alpha N

Beitrag von student » 06.10.2017, 09:56

Mal eine Frage am Rand, was Dir nicht weiterhilft.

Warum fährst Du mit Alpha N wenn Du doch eine Lamdasonde verbaut hast?

Vielleicht kann mich hier einer aufklären


Gruß

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2281
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Alpha N

Beitrag von Tobi » 06.10.2017, 11:11

Die Frage ergibt irgendwie keinen Sinn.

Alpha/n ist eine Möglichkeit der Luftmassenerfassung.
Andere Möglichkeiten sind Saugrohrdruck oder Luftmassenmesser.
Da kommt dann am Ende die von dir eingestellte Einspritzmenge in Abhängigkeit der Luftmasse vorgesteuert raus und es ergibt sich irgendein Lambdawert.

Über die Lambdaregelung (sofern sie eingeschaltet ist) wird dann die Einspritzzeit so verändert, dass der soll-lambdawert erreicht wird.

Du siehts, das sind zwei eigenständige Themen.


Gruß
Tobi

RaceX
Beiträge: 17
Registriert: 06.03.2011, 23:04

Re: Alpha N

Beitrag von RaceX » 07.10.2017, 14:23

Er zieht mit Lamdaregelung und Zielspannung für Vollast so, das er ca bei 0.85 Lambda beschleunigt, deutlich besser durch als wenn ich die Lambdaregelung abschalte.

Da die Werte ja auch ohne Regelung schon möglichst genau sein sollten wäre es doch sicher besser die Regelung abzuschalten und das Kennfeld möglichst genau anzupassen. Desto weniger dann mit eibgeschalteter Regelung nachgeregelt werden muss desto besser oder ?

Und ich hab noch eine Frage. Wenn z.B. der Motor im Leerlauf läuft schwankt der Lambdawert von ca 0.988 bis 1.055 und bleibt nicht halbwegs stabil ? Ist das normal. Hier auch mal ein Video:

https://youtu.be/-auCM1-PEq4

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2281
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Alpha N

Beitrag von Tobi » 07.10.2017, 19:32

Da die Werte ja auch ohne Regelung schon möglichst genau sein sollten wäre es doch sicher besser die Regelung abzuschalten und das Kennfeld möglichst genau anzupassen. Desto weniger dann mit eibgeschalteter Regelung nachgeregelt werden muss desto besser oder ?
Genau so wird es gemacht.
Wenn z.B. der Motor im Leerlauf läuft schwankt der Lambdawert von ca 0.988 bis 1.055 und bleibt nicht halbwegs stabil ?
Dann ist da wahrscheinlich das Kennfeld daneben und/oder die Lambdaregelung zu schnell.


Gruß
Tobi

RaceX
Beiträge: 17
Registriert: 06.03.2011, 23:04

Re: Alpha N

Beitrag von RaceX » 08.10.2017, 09:09

Lamdaregelung zu schnell ? Habe den Wert auf den Standardwert für Breitbandlambdasonden der in der Trijekt angegeben ist gestellt. Wieviel % Regelung sollte man denn in der Trijekt einstellen ? Ich hab auf 10%.

Oder kann es sein das der Lambdacontroller mist ist ? Ich habe so eine Lambdaanzeige mit 0-5 Volt Ausgang aus Japan von Depo Racing und leider dazu keine Hinweise ob das was taugt. :)

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2281
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Alpha N

Beitrag von Tobi » 08.10.2017, 09:24

Wie schnell die Lambdaregelung sein darf hängt im wesentlichen auch davon ab wo die Sonde sitzt.
Wenn sie direkt hinter dem Auslassventil sitzt kann die Regelung logischerweise schneller eingestellt werden als wenn sie im Endschalldämpfer sitzt wo es eine ewigkeit braucht bis das ergebnis der regelung an der sonde ankommt.

Wenn der Lambdawert in einem stationären Betriebspunkt stark schwankt kann eine zu schnelle Lambdaregelung einer von vielen möglichen Gründen sein.

Schalte die Lambdareglung ab und stelle dein Kennfeld im Leerlauf (und auch darunter und darüber) so ein, dass der Lambdawert stabil ist. Wenn du danach die Regelung einschaltest und der Wert dann schwingt, ist die Regelung zu schnell.

Ob dein Lambdacontroller was taugt weiß ich nicht, kenn ich nicht. Nach welchen Kriterien hast du dir den denn ausgesucht?


Gruß
Tobi

RaceX
Beiträge: 17
Registriert: 06.03.2011, 23:04

Re: Alpha N

Beitrag von RaceX » 08.10.2017, 10:59

Also die Sonde sitzt nach dem Fächerkrümmer im X-Rohr. Der Wert schwankt auch wenn ich die Regelung abschalte. Habe den Wert fest auf um die 1 eingestellt im Leerlauf aber es schwankt halt immer etwas. Also auch ohne Regelung bekomme ich es nicht hin das er bei 1.000 läuft. Der Wert springt die letzten beiden Stellen hin und her so von 1.015 bis 1.050.

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2281
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Alpha N

Beitrag von Tobi » 08.10.2017, 11:41

Wie gut/stabil man es hin bekommt ist von vielen Faktoren abhängig. Einspitzbeginn, Düsengröße, Zerstäubung, Typ der Einspritzung (halb- oder vollsequenziell) Lambda-Messsystem, uvm.
Wenn die zweite Stelle hinterm Komma mal um 1 höher oder niedriger ist, würde ich das als normal bezeichnen.

Ich würde dir empfehlen das Kennfeld überall um 2% zu fett einzustellen. Also 0,98 wenn du 1,00 haben willst. Wenn später mal irgendwann z.B. die Lambdasonde kaputt geht und sich die regelung abschaltet, bist du so immer auf der betriebssicheren Seite.


Gruß
Tobi

RaceX
Beiträge: 17
Registriert: 06.03.2011, 23:04

Re: Alpha N

Beitrag von RaceX » 08.10.2017, 16:00

ok vielen Dank für den Tipp :)

Ich hab noch eine Frage. Wie hoch sollte der max. Zündwinkel sein ? Bei mir ist max 34 eingestellt in der Zündwinkeltabelle. Ist das nicht etwas wenig ? Da ich eh nur 98 ontan meist sogar 102 fahte und selbst mit 95 Oktan kein klingeln oder rasseln zu hören ist, müsste doch die Zündung aggressiver gehen oder zumal ich ja durch den 89 mm Hub sehr hohe Koplbengeschwindikeiten habe. Was wäre denn da so vertretbar ? 38 bis 39 ? :)

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2281
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Alpha N

Beitrag von Tobi » 08.10.2017, 16:38

Zündwinkel solltest du auf dem Prüfstand ausfahren. Drehmomentoptimal.

Der absolute maximale Wert ist dabei völlig ohne Bedeutung. Bei sehr niedrigen Drosselklappenwinkeln und hohen Drehzahlen sind auch Werte über 40 Grad üblich aber das heißt ja nix.

Wenn das Drehmoment an deinem Betriebspunkt mit den 34 Grad mit steigendem Zündwinkel auch weiter steigt, dann hast du noch Luft nach früh. Dann macht es auch Sinn früher zu zünden.
Wenn nicht, dann kannst du ja auch bei den 34 bleiben. Vereinfacht gesagt.


Gruß
Tobi

Antworten