Anzahl Zähne des Triggerrades

Sonstige technische Fragen
Antworten
Hias16v
Beiträge: 3
Registriert: 28.03.2014, 15:07

Anzahl Zähne des Triggerrades

Beitrag von Hias16v » 05.03.2018, 17:24

Hallo Zusammen,

bisher bin ich immer stiller Mitleser im Forum gewesen, leider habe ich zu dieser Kombination keinen Beitrag über die Suche finden können. Triggerrad ist ja meist ein 60-2, ich habe da leider etwas weniger :arrow: ( 20-2 ???). Siehe Bild.
Habe vor längerer Zeit Technik erworben und dieser bearbeitete Schwingungsdämpfer war dabei. Ein induktivsensor auch inkl. passender Halterung.
Der Schwingungsdämpfer sitzt auf der KW und außen drauf kommt noch ein Riemenrad für Servo und Wapu.
IMG-20180222-WA0007.jpeg
Nun meine Frage:
funktioniert die Drehzahlerfassung auch mit dieser Anzahl an Zähnen? Was ist der Vorteil bei 60-2 bzw. der Nachteil bei 20-2??
Sollte ich besser auf 60-2 umbauen?
Zuletzt würde mich noch interessieren von welchem Fahrzeug der Schwingungsdämfer ist, da das ja nicht unbedingt Golf 2 ist oder?

Zum Auto:
Golf 2 16v 1.8 KR/PL Turbo, 12/1989
Trijekt Plus (INIG-1)
Zeitronix ZT-2
GT35/82, ext. WG
Asymm. Nockenwellen
Einzelzündspulen (NGK vom R8)
980er Bosch E-Ventile
usw...

Bekomme ich mit diesem Setup und dem Triggerrad Probleme weil es unter umständen zu Träge ist?
Ach ja, Leerlaufsteller habe ich keinen da ich das über die Zündung machen wollte.

Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand helfen könnte oder mir den passenden Thread schicken kann weil ich zu doof war zu suchen.
Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.

Gruß Hias16v

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2281
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Anzahl Zähne des Triggerrades

Beitrag von Tobi » 05.03.2018, 19:02

Hallo,

das triggerrad ist kein Problem.
60-2 ist einfach der Bosch standard.
Ist ein guter Kompromiss zwischen "Genauigkeit des Zündwinkels im Startvorgang" und "max.möglicher Drehzahl".
Üblich sind z.B. auch
36-1 (Ford)
24-2 (Kawasaki)

Alles ab 8 Zähne oder mehr ist eigentlich immer ausreichend.


Gruß
Tobi

Hias16v
Beiträge: 3
Registriert: 28.03.2014, 15:07

Re: Anzahl Zähne des Triggerrades

Beitrag von Hias16v » 12.03.2018, 18:52

Hi Tobi,

vielen Dank für die Antwort und sorry für die späte Rückmeldung.
Ich muss mir deswegen also keine Sorgen machen. Hast du noch nen Tipp zur Montageposition?
Hast du noch eine Idee aus welchem Fahrzeug das ist?

Gruß Matthias

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2281
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Anzahl Zähne des Triggerrades

Beitrag von Tobi » 12.03.2018, 19:11

Montageposition?
Zentriert auf der Kurbelwelle würde ich sagen :mrgreen:
Was meinst du??

Keine Ahnung von welchem Fahrzeug das ist.
Als was haste das denn gekauft?


Gruß
Tobi

Hias16v
Beiträge: 3
Registriert: 28.03.2014, 15:07

Re: Anzahl Zähne des Triggerrades

Beitrag von Hias16v » 13.03.2018, 19:34

War dabei, deswegen weiß ich es nicht.
X-Grad vor OT meinte ich. Ist dann aber wohl kein Unterschied.
Vielen Dank nochmal für deine Hilfe.

Gruß Matthias

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2281
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Anzahl Zähne des Triggerrades

Beitrag von Tobi » 14.03.2018, 06:34

Lücke steht auf Sensor, wenn sich Kurbelwelle im Bereich um 90 Grad vor OT befindet.


Gruß
Tobi

Benutzeravatar
Hermy
Beiträge: 973
Registriert: 30.11.2007, 23:49
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Anzahl Zähne des Triggerrades

Beitrag von Hermy » 03.04.2018, 09:26

Hias16v hat geschrieben:
12.03.2018, 18:52
Hi Tobi,

vielen Dank für die Antwort und sorry für die späte Rückmeldung.
Ich muss mir deswegen also keine Sorgen machen. Hast du noch nen Tipp zur Montageposition?
Hast du noch eine Idee aus welchem Fahrzeug das ist?

Gruß Matthias
Hallo

Die Riemenscheibe mit Triggerrad ist für einen 827er VW Motor , sprich 1,6-2,0l 8V und 16V je nach verwendetem Riementrieb.

Mfg Hermy

Antworten