Zündkennfeld VW 16V "ABF"

Abstimmung des Motors
Antworten
Benutzeravatar
Negra'16v'
Beiträge: 116
Registriert: 04.09.2007, 10:40
Wohnort: Wiesau

Zündkennfeld VW 16V "ABF"

Beitrag von Negra'16v' » 18.02.2008, 20:00

Hallo!
Brauche schon mal wieder das geballte Fachwissen des Forums.

Und zwar bin ich auf der Suche nach dem Zündkennfeld eines VW 2l 16V.

Mir würde wohl vorerst das Serienkennfeld reichen!
Falls dies auch keiner hat, sonst irgendwelche Ideen was man da so fährt?
Möchte nicht durch rumprobieren irgendwas rausfinden, nicht das sich der Gute zu Tode klopft...

Zündung ist ansonsten Serie mit Verteiler.
Verdichtung ist ca. 11,5:1 und ein paar Schrick-Wellen sind verbaut U/min mas = 7700 1/min

Gruß Franz

P.S.: Ist eine Ladezeit der Zündspule von ca. 2000-2500µs okay?
technical courage is faster than money

Klaus
Admin
Beiträge: 1011
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Klaus » 20.02.2008, 08:59

Hallo Franz!
Hast Du eine Einzeldrosselanlage verbaut, oder noch das Serienansaugrohr? Ich habe mehrere 16V mit Einzeldrossel am Laufen, aber basierend auf dem 9A. Ich kann Dir ja mal ein funktionsfähiges Zündkennfeld zusammenstellen zum Anfangen. Welche Wellen sind verbaut? 276°?

Gruß Klaus!

Benutzeravatar
Negra'16v'
Beiträge: 116
Registriert: 04.09.2007, 10:40
Wohnort: Wiesau

Beitrag von Negra'16v' » 20.02.2008, 13:22

Hallo Klaus!

Danke für das Angebot.
Ich fahre gemäß Gruppe F/N noch das Seriensaugrohr.
Motorkennbuchstabe ist bei mir ABF, der Hauptunterschied ist ja die Blockhöhe und Pleullänge, das dürfte ja keinen Unterschied machen.

Am Einlass fahr ich die mechanische 288° Welle und am Auslass 276° mit Hydros.

Im Moment für die ersten Startversuche ist mein Kennfeld ca. so:
im Leerlauf ca. 6° v.OT.
ab 3000U/min bis zum Begrenzer in Teillast bis ca. 28° und bei Vollast bis ca. 25°.

Wie verändert sich das Kennfeld bezüglich Einzeldrossel / Saugrohr?
Mit einem Saugrohr ist wohl die Füllung etwas schlechter und man zündet früher oder??

Gruß Franz
technical courage is faster than money

Klaus
Admin
Beiträge: 1011
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Klaus » 20.02.2008, 14:38

Hallo Franz, die Zündwinkel zwischen den Seriensaugrohr und einer Einzeldrossel unterscheiden sich im Teillastbetrieb mehr als unter Vollast. Da mit den EDK mit geringeren Öffnungswinkeln schon bessere Füllungen erzielt werden, muß hier die Zündung etwas später stehen. Du kannst mit dem Seriensaugrohr unter Vollast ab ca. 3500-3800U/min auf ca. 28 Grad gehen. Im TL bei hohen Drehzahlen bis zu 8 Grad früher als unter VL. Bei niedrigeren Drehzahlen im Bereich von 5 Grad früher als unter VL. Alles was über ca. 7200U/min geht, kann noch etwas früher vertragen, weil dort durch das Saugrohr die Füllung schlechter wird.

Gruß Klaus!

Benutzeravatar
Negra'16v'
Beiträge: 116
Registriert: 04.09.2007, 10:40
Wohnort: Wiesau

Re: Zündkennfeld VW 16V "ABF"

Beitrag von Negra'16v' » 16.09.2010, 11:42

Muss dieses alte thema nochmal herauszerren, da ich ziemliche Probleme mit der Zündung habe!

Folgendes hat sich am Motor nun geändert:

Nockenwellen nun Einlass und Auslass Schrick 284° mechanisch, 3,1mm in OT.
Verdichtung via Wössner Kolben mit Dom auf 12,6:1

Nun zum Problem:
Ich kann kaum Zündung fahren:
Bei Vollast und Drehzahl 5000 und ca. 22° Zündung kann man im Fahrbetrieb schon ein Klopfen hören!! Auch bei Drehzahl 4000 und Teillast (max. 45° Drosselklappe) klopft der Motor schon bei 24° Zündung!!

Das Klopfen klingt bei mir wie ein Rasseln im Auspuff deshalb hab ich es zuerst nicht als klopfen erkannt, wenn ich aber mit der Zündung auf 18°-20° zurückgehe ist es weg, bzw. wenn ich auf 25° vor gehe wird es deutlich stärker!

Offset passt!

Sind solche Probleme (evtl. gerade beim VW 16V Motor) bekannt?
Ist das evtl. doch normal? Woran könnte es liegen?
technical courage is faster than money

Klaus
Admin
Beiträge: 1011
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Zündkennfeld VW 16V "ABF"

Beitrag von Klaus » 16.09.2010, 18:30

Hallo, ich hatte so einen Fall gerade letzte Woche hier bei mir. Ich gehe mal davon aus, daß da die Steuerzeiten nicht gestimmt haben, da der Motor auch erst ab ca. 6000U/min überhaupt erst ein wenig Leistung hatte. Hast Du scharfe Kanten in dem Brennraum? Welche Zündkerzen fährst Du? Normal ist das sicher nicht.

Gruß Klaus

Benutzeravatar
Negra'16v'
Beiträge: 116
Registriert: 04.09.2007, 10:40
Wohnort: Wiesau

Re: Zündkennfeld VW 16V "ABF"

Beitrag von Negra'16v' » 16.09.2010, 20:06

Hallo Klaus!
Steuerzeiten sollten schon passen, ich stell halt die von Schrick vorgegebenen 3,1mm Überschneidung in OT mit der Messuhr ein, +/- 1/10 vielleicht, mehr aber sicher nicht.

Die Kanten im Brennraum - soweit sie mir als solche aufgefallen sind hab ich eigentlich alle rund geschliffen, evtl. ist die Quetschkante vorne bei den Einlassventilen ein Problem?!

Zündkerzen fahre ich NGK von der Form her Serie NGK Wärmewert 7 (entspricht ner 5er Bosch Kerze).

Gruß Franz.
technical courage is faster than money

Klaus
Admin
Beiträge: 1011
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Zündkennfeld VW 16V "ABF"

Beitrag von Klaus » 17.09.2010, 09:29

Hallo Franz, die Kerzen sind auch OK. Du hast Dich nicht bei der Verdichtung verrechnet? Ich kann mir nicht vorstellen, daß da mit diesen Zündwinkeln etwas brauchbares bei raus kommt. Wie gesagt, der letzte mit so wenig Frühzündung war ein absoluter Brühwürfel. Der konnte eigentlich nichts, ausser sich mies anhören.

Gruß Klaus

Benutzeravatar
Negra'16v'
Beiträge: 116
Registriert: 04.09.2007, 10:40
Wohnort: Wiesau

Re: Zündkennfeld VW 16V "ABF"

Beitrag von Negra'16v' » 17.09.2010, 10:18

Bin gestern abend mal gefahren hab jetzt oben raus maximal 26° Zündung, die absolute Erfüllung ist das noch nicht! Wie du schon sagst, könnte schon etwas mehr druck haben.

Verdichtung habe ich ausgelitert!
Werde wohl so vorgehen dass ich die 2 Veranstaltungen die ich heuer noch fahre einfach mal mit so wenig Zündung fahre und dann im Winter den Zylinderkopf nochmal ziehe und dann einen erfahrenen Motorenbauer mit heranziehe ob dem was auffällt!
Im Anschluss daran vielleicht mal ne richtige Abstimmung auf nem Prüfstand, schade dass es zu dir so weit ist...
technical courage is faster than money

rallyewolf
Beiträge: 7
Registriert: 19.04.2018, 20:11

Re: Zündkennfeld VW 16V "ABF"

Beitrag von rallyewolf » 25.05.2018, 14:10

Hallo Franz,
hast du damals eigentlich herausgefunden warum der so wenig Frühzündung vertragen hat?
VG Armin

Benutzeravatar
Negra'16v'
Beiträge: 116
Registriert: 04.09.2007, 10:40
Wohnort: Wiesau

Re: Zündkennfeld VW 16V "ABF"

Beitrag von Negra'16v' » 25.05.2018, 14:59

Hallo Armin,
nicht wirklich ich hatte damals - im Gegensatz zu heute - noch nicht die Möglichkeit selbst einen Prüfstand zu nutzen.

Letztendlich hab ich den Motor dann einfach mit "wenig" Zündung gefahren - Leistung war trotzdem ok.

Das war das Zündungskennfeld das ich so gefahren bin:
Zündkennfeld.jpg
Zündkennfeld.jpg (24.46 KiB) 3555 mal betrachtet
Der Motor hatte so ca. 215Nm @ 6500U/min und ca. 210Ps bei 7250U/min

Das wirklich eigenartige war halt, dass bei ca. 4750 U/min das Drehmoment mal so gut 10-15Nm abgesackt, also hier wohl die Füllung alles andere als ideal war, sowas liegt meistens an irgendwelchen Resonanzen (Zusammenspiel Saugrohr, Kanäle, Nockenwellen, Abgaskrümmer) und hier sollte man dann normal mit der Zündung etwas früher gehen können um das wieder etwas zu kompensieren. Allerdings war das genau der Bereich, wo ich überhaupt keine Zündung fahren konnte und das "Klopfen" am ärgsten war...

Allerdings wird sich dein Motor doch etwas anders verhalten, zum einen da der 9A sich wegen unterschiedlichem Pleuel zu Hub Verhältnis etwas andere verhält als der ABF und zum anderen Natürlich weil du Einzeldrossel fährst!
technical courage is faster than money

Klaus
Admin
Beiträge: 1011
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Zündkennfeld VW 16V "ABF"

Beitrag von Klaus » 25.05.2018, 16:49

Hallo, wie sich in den letzten Jahren jetzt schon mehrfach gezeigt hat, ist das ABF Saugrohr der Auslöser dieser Probleme. Immer wenn das Seriensaugrohr vom ABF Motor verbaut war, konnte man extrem wenig Frühzündung fahren. Alle anderen Versionen unabhängig vom Hubraum vertragen da deutlich mehr. Das ist zwar eigentlich unlogisch, aber selbst mit Einzeldrossel kann man deutlich mehr Frühzündung fahren. Bei den KR u. PL Saugrohren ist mir das nie so aufgefallen.
Gruß Klaus

rallyewolf
Beiträge: 7
Registriert: 19.04.2018, 20:11

Re: Zündkennfeld VW 16V "ABF"

Beitrag von rallyewolf » 28.05.2018, 19:29

Hallo Franz, vielen Dank das hat mir schon weitergeholfen. Anscheinend war bisher der Auspuff mit schuld.
Hab da jetzt für Freigang gesorgt und konnte mit der Zündung zurück. Vorher ging dann gar nix. Habs gestern mal
auf dem Slalom probiert - geht schon besser. Allerdings wird er immer noch sehr schnell heiß, evtl. muss ich noch etwas zurück bei Vollast (jetzt 26°).
LG Armin

Antworten