Zündausetzer

Themen rund um die erstmalige Inbetriebnahme des Motors
Engel
Beiträge: 45
Registriert: 25.03.2006, 07:39
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Engel » 06.05.2006, 07:26

Hallo !

Ich möchte mich hier erstmals ganz recht herzlich für die Hilfe von Klaus und H. Waffenschmidt bedanken .
Ist einfach ein Superservice !

Ich habe jetzt das Steuergerät komplett ausgebaut und an eine andere Batterie angeklemmt und siehe da die Zündung läuft einwandfrei.
Habe nochmals denn Kabelbaum neu gemacht und jetzt im Auto auch anders verlegt.
Jetzt habe Ich wieder Drehzahlfehler und die Zündung 2 fängt wieder an zu hüpfen (Motorpatchen). Hat vielleicht jemand das gleiche Problem schon gehabt !
Drehzahlleitung ist jetzt auch doppelt abgeschirmt !
Könnte es von der Lima oder Spannungsregler kommen !
Ich meine halt das irgend etwas brutal einstreut.

Gruss Thomas

Klaus
Admin
Beiträge: 1011
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Drehzahlfehler!

Beitrag von Klaus » 06.05.2006, 08:35

Hallo Thomas, danke für das Lob.
Ich vermute, daß Deine Lichtmaschine die Probleme verursacht. (Defekte Diode?) Du kannst ja mal versuchen, den Motor ein paar Minuten ohne den Keilriemen zu betreiben. Dann müßte der Fehler auch weg sein. Ich hatte schon mal einen ähnlichen Fall. Da waren die Probleme nach dem Tausch der Lima beseitigt.

Gruß Klaus!

Lothar
Beiträge: 18
Registriert: 07.05.2006, 14:06

Beitrag von Lothar » 07.05.2006, 14:12

Hallo,
ich fahre einen Typ1, mit 40er VGS Klappenteilen und Trijektsteuerung. Das Auto hatte am Anfang auch ´´Zündungsprobleme´´ am 3 Zylinder, zwischen 2500 und 3500 U/min.
Das Problem lag bei mir an Falschluft, da die CB-Ansaugrohre nicht 100%
Plan wahren und die Teile Falschluft zogen!

Gruß Lothar

Engel
Beiträge: 45
Registriert: 25.03.2006, 07:39
Wohnort: Stuttgart

Zündung

Beitrag von Engel » 07.05.2006, 21:33

Hallo lothar !
Hattest du auch Drehzahlfehler !
und was für ein Zündsystem hast du
Danke
Gruss Thomas

Lothar
Beiträge: 18
Registriert: 07.05.2006, 14:06

Beitrag von Lothar » 08.05.2006, 16:21

Hallo Thomas,
ich habe den Test für die Überwachung der Drehzahlimpulse nicht benuzt, da mein Motor bei den unteren und oberen Drehzahlen
sehr gut Funktionierte !
Ich fahre einen Verteiler mit Hallgeber. der im Auto eingebaut wahr.

Was für einen Abnehmer benuzt Du für den Zündsystem?

Gruß Lothar

Engel
Beiträge: 45
Registriert: 25.03.2006, 07:39
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Engel » 08.05.2006, 20:49

Hallo Lothar !

Ich habe ein Zahnrad 60-2
an der Kurbelwelle und einen Induktivgeber !
weill ich eine Doppelfunkenspule habe und mit ruhender Verteiler fahren möchte !
Aber Ich glaube mit der Unterstützung von Klaus kriege das schon hin !
hast den Typ 1 auch im käfer ?
Gruss Thomas

Gast

Beitrag von Gast » 09.05.2006, 17:17

Hallo Thomas,
ich fahre auch einen Käfer.

Triggerrad mit 60-2 Zähne habe ich auch schon hier liegen. Ich muß es
nur noch mit der Keilriemenscheibe verschweißen.
Hast Du evtl. einen Tip für einen Abnehmer der nicht so groß ist ?

Gruß Lothar

Engel
Beiträge: 45
Registriert: 25.03.2006, 07:39
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Engel » 14.05.2006, 21:19

Hallo !
Ich habe einen Geber von Kerschermotorsport !
Gruss Engel

Lothar
Beiträge: 18
Registriert: 07.05.2006, 14:06

Beitrag von Lothar » 18.05.2006, 18:07

Danke für die Antwort!
Wie läuft den dein Typ4?

Gruß Lothar

Mr.Turbo
Beiträge: 47
Registriert: 25.05.2006, 07:17
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Mr.Turbo » 25.05.2006, 08:11

Hatte,ein ähnliches Problem bei mir.
Fahre mit 60-2 Zähnen auf der Kurbelwelle und und OT geber auf der
Nockenwelle,beides Hall.
Selektive Zündung und Einspritzung.
Ich konnte einfach nicht über 5500 U/min drehen.
Da hagelte es nur noch drehzahlfehler,hab mir wirklich den Arsch abgesucht um den fehler zu beheben. Alles gewechselt und geändert nichts brachte was. Hatte ein sauberes Signal auf dem Oszi.
Der trick des ganzen lag dan daran das ich eine Brücke vom Halleingang auf den Induktveingang beim Drehzahlerfassung machen musste :x

carsti81
Beiträge: 21
Registriert: 08.05.2006, 13:41
Wohnort: leipzig
Kontaktdaten:

Re: Zündausetzer

Beitrag von carsti81 » 16.05.2010, 09:13

hast du da nur die kabel im kabelbaum gebrückt?
habe nämlich momentan das gleiche prolem und auch schon alles angestellt was geht!`

mfg danke im vorraus

Klaus
Admin
Beiträge: 1011
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Zündausetzer

Beitrag von Klaus » 16.05.2010, 10:07

Hallo Carsten, er kann Dir leider nicht mehr antworten. Die Probleme, die er damals hatte, gibt es nur bei einem Hallsensor und niemals bei einem Induktivgeber. Hast Du auch Drehzahlfehler ab einer bestimmten Drehzahl?

Gruß Klaus

carsti81
Beiträge: 21
Registriert: 08.05.2006, 13:41
Wohnort: leipzig
Kontaktdaten:

Re: Zündausetzer

Beitrag von carsti81 » 17.05.2010, 18:22

ja leider ab 5500 umdrehung wird am hinteren ende die farbgebung der auspuffgaße richtung rot bis gelb ,durchweg! eignet sich zum grillen aber sonst nich!
hab seit letzten stand die einlassnockenwelle gewechselt , hatten wir am telefon ja schon mal besprochen (öttinger) und auf die doppelzündung mit der beru232 umgebaut geht auch astrein(startet super keine drehzahlfehler mehr,luftspalt am sensor 0,4 mm ) aber wie gesagt ab 5500 umdrehung ungefähr zählt die trijekt drehzahlfehler hoch,aber das kann auch von den zündaussetzer`n kommen ,oder? auf jedenfall ist dann schluss dreht nicht höher
vorzündwinkel ist da etwa 34

mfg denke im vorraus

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2313
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Zündausetzer

Beitrag von Tobi » 17.05.2010, 18:43

Guckst du Bedienungsanleitung, Kapitel 11.1 (S.184) :wink:


gruß
Tobi

carsti81
Beiträge: 21
Registriert: 08.05.2006, 13:41
Wohnort: leipzig
Kontaktdaten:

Zündausetzer

Beitrag von carsti81 » 18.05.2010, 16:21

hab die polung rumgedreht aber da fuchs der motor genauso!?

Antworten