Lamdasondenheizung schalten

Sonstige technische Fragen
Antworten
kartmanne
Beiträge: 114
Registriert: 16.09.2008, 08:11
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Lamdasondenheizung schalten

Beitrag von kartmanne » 19.02.2011, 11:36

HI,

mit dem neuen Krümmer ist die Lamdasonde nun ca 40cm weit vom Auslaß entfernt. Damit werde ich eine nun beheizte Sonde verwenden. Da das Heizelement mit ca. 3.5Ohm um 4A Strom zieht, möchte ich die Heizspule abschalten, sobald das Abgas die Sonde von selbst auf Arbeitstemperatur halten kann. Gibt's eine Möglichkeit mit der trijekt ein Heizstromrelais passend zu schalten? z.B. in Abhäöngigkeit der Motortemperatur oder nach Motorlaufzeit oder sogar beides?
Gruß
Manfred
__________________________________
...es muß drücken im Kreuz, wenn der Gasfuß unten ist

Benutzeravatar
Hermy
Beiträge: 974
Registriert: 30.11.2007, 23:49
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Lamdasondenheizung schalten

Beitrag von Hermy » 19.02.2011, 12:09

Hallo

Den Heizstromkreis Motortemperaturabhängig zu schalten ist kein Problem mit einem freien Ausgäng, nur Zeitabhängig wird das nichts ohne externe Zeitrelais oder ähnliches.

Mfg Hermy

Benutzeravatar
Tobi
Site Admin
Beiträge: 2313
Registriert: 11.06.2007, 18:20

Re: Lamdasondenheizung schalten

Beitrag von Tobi » 19.02.2011, 12:10

In Abhängigkeit von der Motortemperatur geht das.
Zeitabhänglig geht nicht.

Ich glaube aber nicht, dass du die Sondenheizung abschalten musst.

edit:
das ist doch nicht zu fassen, das ist heute schon das zweite mal, dass du eine minute schneller bist :twisted:


gruß
Tobi

Klaus
Admin
Beiträge: 1011
Registriert: 23.03.2006, 18:06
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Lamdasondenheizung schalten

Beitrag von Klaus » 19.02.2011, 15:08

Wenn ihr beide so schnell seit, dann braucht der alte Mann nicht immer ran!!

Gruß Klaus

kartmanne
Beiträge: 114
Registriert: 16.09.2008, 08:11
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Lamdasondenheizung schalten

Beitrag von kartmanne » 19.02.2011, 19:17

HI,

danke euch. Hmm - schade, Motortemperatur allein macht keinen Sinn. Werd mir was anderes überlegen.

... ich wünschte, ich wäre so schnell auf der Strecke :lol:
Gruß
Manfred
__________________________________
...es muß drücken im Kreuz, wenn der Gasfuß unten ist

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 283
Registriert: 30.04.2007, 18:12

Re: Lamdasondenheizung schalten

Beitrag von Red1600i » 20.02.2011, 10:08

Messe mal den Heizstrom der Sonde. Nur im kalten Zustand saugt die Sonde soviel Strom. Ist sie auf Temperatur, ist der Strom viel, viel niedriger. Ich weiß jetzt nicht, welche Sonde du benutzt, aber sie geht von über 3A normalerweise auf unter 1A zurück.

Häng sie mal an ein Netzteil und check das... es lohnt nicht dafür irgendwas zu basteln.

Die Breitbandsonde z.B. LSU 4.9 braucht zum Start rund 2A, danach geht sie auf etwa 300mA zurück...

kartmanne
Beiträge: 114
Registriert: 16.09.2008, 08:11
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Lamdasondenheizung schalten

Beitrag von kartmanne » 20.02.2011, 12:36

HI,

das ist eine 4pol. Universal-Sprungsonde.

Stimmt, der Heizstrom geht anscheinend temperaturabhängig runter. Nach so 20Sek war's nur noch 1A. Na, das kann ich im Bordnetz noch verkraften.

Guter Tip :!: 8) Danke.
Gruß
Manfred
__________________________________
...es muß drücken im Kreuz, wenn der Gasfuß unten ist

Antworten